Zum Inhalt wechseln


Foto

Ändern der Reihenfolge von Netzwerkprotokollbindungen nicht möglich


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
38 Antworten in diesem Thema

#1 tramp

tramp

    Newbie

  • 40 Beiträge

 

Geschrieben 29. August 2015 - 12:39

Hallo,

seit vielen Builds kann ich nicht die Reihenfolge der Netzwerkprotokollverbindungen ändern.

 

Ich kann die einzelnen Einträge (Verbindungen und IPv6 bzw. IPv4) zwar verschieben, aber diese Änderungen werden mit OK nicht übernommen.

Ich habe mehrere Netzwerkadapter (VMWare und VirtualBox), leider stehen sie die in der falschen Reihenfolge, wobei das "richtige" Netzwerk leider an letzter Stelle steht. Daher braucht die DNS-Auflösung bei jeder URL 5-10 Sekunden.

Mit NBTStat sehe ich, dass alle Adapter in dieser Reihenfolge abgefragt werde.

Dieses Verhalten habe ich auf zwei realen PCs und mehreren virtuellen.

Wo kann ich diese Reihenfolge in der Registry finden und dann von Hand ändern?

Angehängte Dateien



#2 zahni

zahni

    Expert Member

  • 16.513 Beiträge

 

Geschrieben 30. August 2015 - 18:02

Reihenfolge ändern? Musste ich schon ewig nicht mehr machen.

 

Was hat NBTStat mit DNS zu tun? Damit fragt Du einen WINS-Server ab und hat mit DNS nicht zu tun.

 

Vermutlich hast Du irgendwo einen DNS-Server eingetragen, der nicht korrekt funktioniert oder den Namen nicht auflösen kann.

 

Poste mal IPCONFIG /all


Wen du nicht mit Können beeindrucken kannst, den verwirre mit Schwachsinn!


#3 tramp

tramp

    Newbie

  • 40 Beiträge

 

Geschrieben 01. September 2015 - 12:12

Zur Reihenfolge: wenn Du die nicht ändern brauchst, dann freu Dich. Falls Du Win10 hast, dann versuche es mal einfach.

Zum Nachlesen: https://support.micr...-de/kb/894564. Gilt angeblich immer noch.

Ich habe definitiv kein DNS-Problem, da überall DHCP zur FritzBox. Ausserdem gibt es ein PC-Leben auch ausserhalb  von Domains.

 

 

Wenn ich z.B. zusätzlich einen WLAN-Stick installiere, dann steht der in der Reihenfolge an erster Stelle und aller Netzverkehr läuft über diesen, weil ich die Reihenfolge nicht mehr ändern kann so wie in früheren BS.

 

Also bitte versuche es mal in Win10.



#4 Nobbyaushb

Nobbyaushb

    Board Veteran

  • 2.793 Beiträge

 

Geschrieben 01. September 2015 - 13:16

Moin,

 

geht - Windows  Pro - andere habe ich leider nicht.

 

:)


Mfg aus Bremen

 

Norbert (der andere :))

MVP Exchange Server (heißt ja jetzt Office Server and Services..)

Das Problem gefällt mir nicht, ich hätte gerne ein anderes.

Wenn das die Lösung ist, hätte ich gerne mein Problem wieder


#5 NilsK

NilsK

    Expert Member

  • 12.471 Beiträge

 

Geschrieben 01. September 2015 - 13:24

Moin,

 

ich kann das Phänomen in Windows 10 (RTM-Build mit aktuellen Updates) zumindest bestätigen. Man kann die Reihenfolge zwar ändern, aber sie bleibt dann nicht so. Timeouts oder so habe ich aber trotzdem nicht, obwohl auch bei mir ein VM-Adapter oben steht (was er nicht sollte).

 

Hier ist eih Blogartikel, der ein Kommandozeilentool beschreibt, aber der Link dorthin funktioniert nicht.

 

http://www.chrislebl...t-command-line/

 

EDIT: Hier ist der Link, das Tool ist umgezogen. Ich habe gerade keine Gelegenheit, es zu testen .- wer es ausprobiert, möge doch bitte die Lösung hier posten. Danke!

 

https://gallery.tech...P-Bind-cf937850

 

Gruß, Nils


Bearbeitet von NilsK, 01. September 2015 - 13:28.

Nils Kaczenski

MVP Cloud and Datacenter Management
... der beste Schritt zur Problemlösung: Anforderungen definieren!

Kostenlosen Support gibt es nur im Forum, nicht privat!


#6 tramp

tramp

    Newbie

  • 40 Beiträge

 

Geschrieben 01. September 2015 - 13:59

Moin,

 

ich kann das Phänomen in Windows 10 (RTM-Build mit aktuellen Updates) zumindest bestätigen. Man kann die Reihenfolge zwar ändern, aber sie bleibt dann nicht so.

EDIT: Hier ist der Link, das Tool ist umgezogen. Ich habe gerade keine Gelegenheit, es zu testen .- wer es ausprobiert, möge doch bitte die Lösung hier posten. Danke!

 

https://gallery.tech...P-Bind-cf937850

 

Gruß, Nils

 

Vielen Dank,

endlich einer, der das Problem versteht und nachvollziehen kann :-)

 

Dieses Tool nvspbind.exe hatte ich auch schon gefunden, tut aber ebenfalls absolut nichts: es meldet die erfolgreiche Änderung der Reihenfolge, es ändert sich aber ebenfalls nichts.

 

Siehe hier:

https://social.techn...0itprogeneralDE

 

Daher wäre ich an dem Registry-Eintrag interessiert, wo die Reihenfolge steht; leider habe ich bisher nichts gefunden.

 

Ich habe bereits im Insider-, Technet- und in den Feedbacks geschrieben: keine sinnvollen Reaktion oder gar kein Verständnis (z.B. ich soll halt VMWare und VirtualBox deinstallieren).


Moin,

 

geht - Windows  Pro - andere habe ich leider nicht.

 

:)

Und nochmals dieses erweiterte Menü aufgerufen?

Wenn ja, dann wärst Du der erste, bei dem dies funktioniert.


Bearbeitet von tramp, 01. September 2015 - 13:56.


#7 zahni

zahni

    Expert Member

  • 16.513 Beiträge

 

Geschrieben 01. September 2015 - 14:18

Wie geschrieben: poste mal ipconfig /all und eventuell die lokale routing table.


Wen du nicht mit Können beeindrucken kannst, den verwirre mit Schwachsinn!


#8 tramp

tramp

    Newbie

  • 40 Beiträge

 

Geschrieben 01. September 2015 - 14:30

Wie geschrieben: poste mal ipconfig /all und eventuell die lokale routing table.

Auch wenn es vermutlich überhaupt nichts mit der Bindungsreihenfolge zu tun hat:

Angehängte Dateien



#9 zahni

zahni

    Expert Member

  • 16.513 Beiträge

 

Geschrieben 01. September 2015 - 15:38

Wie sind die VMnet-Adapter konfiguriert? Ich muss  gestehen VMWare Workstation schon eine Weile nicht mehr benutzt zu haben. wird ei IP-Config hier überhaupt in Windows  eingetragen? 

Dazu hat VMWare  ein eigenes Tool. Bei "Bridged" jedenfalls nicht.

 

Es kann gut sein, dass Windows versucht  die ganzen IPv6 DNS-Server zu erreichen, was dann eine Weile dauert.


Wen du nicht mit Können beeindrucken kannst, den verwirre mit Schwachsinn!


#10 NilsK

NilsK

    Expert Member

  • 12.471 Beiträge

 

Geschrieben 01. September 2015 - 16:37

Moin,

 

die Konfiguration der VMware-Adapter hat mit der Bindungsreihenfolge nichts zu tun. Und die Netzwerkkarten der VMs haben nichts mit der Konfiguration des "Hosts" zu tun.

 

Um der Frage auf die Spur zu kommen, ob etwas anderes als die Bindungsreihenfolge zu den Timeouts führt, könnte man testweise mal die VMware-Adapter im "Host" deaktivieren. Wenn die Timeouts dann weg sind, liegt es (mit) an der Bindung. Treten sie immer noch auf, dann ist etwas anderes daran Schuld.

 

Gruß, Nils


Nils Kaczenski

MVP Cloud and Datacenter Management
... der beste Schritt zur Problemlösung: Anforderungen definieren!

Kostenlosen Support gibt es nur im Forum, nicht privat!


#11 zahni

zahni

    Expert Member

  • 16.513 Beiträge

 

Geschrieben 01. September 2015 - 16:57

Die Funktion ist in Windows "veraltet". Die Bindungsreihenfolge wird intern nicht mehr verwendet. Hat wohl jemand vergessen die GUI anzupassen ;)

 

Quelle:  http://answers.micro...20e879a0?auth=1


Wen du nicht mit Können beeindrucken kannst, den verwirre mit Schwachsinn!


#12 NilsK

NilsK

    Expert Member

  • 12.471 Beiträge

 

Geschrieben 01. September 2015 - 17:20

Moin,

 

wow, das ist interessant. Danke für das Ergebnis!

 

Gruß, Nils


Nils Kaczenski

MVP Cloud and Datacenter Management
... der beste Schritt zur Problemlösung: Anforderungen definieren!

Kostenlosen Support gibt es nur im Forum, nicht privat!


#13 tramp

tramp

    Newbie

  • 40 Beiträge

 

Geschrieben 02. September 2015 - 04:28

Die Funktion ist in Windows "veraltet". Die Bindungsreihenfolge wird intern nicht mehr verwendet. Hat wohl jemand vergessen die GUI anzupassen ;)

 

Quelle:  http://answers.micro...20e879a0?auth=1

Vielen Dank,

ich werde es ausprobieren. Dass die gemachte Änderung nicht persistent ist, ist natürlich nicht sehr praktisch :-(

 

Allerdings bezweifle ich die Aussage, dass die Bindungsreihenfolge nicht mehr verwendet wird. Ich habe alle Builds mitgemacht und immer dieses Problem gehabt (vor allem, wenn ich mal nachträglich einen WiFi-Adapter installiert habe (der an erster Stelle stand) und danach der komplette Internetverkehr immer über diesen lief und nicht über die NIC).

Ich vermute, diese Aussage dient nur zur Vertuschung eines Fehlers.

 

Ich konnte durch "planvolles" De- und Reinstallieren der VMware- und Ethernet-NICs die richtige Bindungseinstellung wieder herstellen, aber beim nächsten VMWare-Update war alles wieder weg. Und bei der "richtigen" Bindung war die DNS-Auflösung so schnell, wie sie sein sollte.

 

Jedenfalls werde ich die Tipps in dem Link ausprobieren und berichten.

 

Danke.

 

 

Edit:

Es scheint zu funktionieren :-)

Ich habe, wie in dem Link beschrieben, in der Aufgabenplanung eine einfache Aufgabe erstellt, die beim PC-Start ausgeführt wird.


Bearbeitet von tramp, 02. September 2015 - 05:09.


#14 zahni

zahni

    Expert Member

  • 16.513 Beiträge

 

Geschrieben 02. September 2015 - 11:09

An Deiner stelle hätte  mal Wireshark angeworfen und geschaut,  wo die DNS-Abfragen im Fehlerfall hingegen. Ich tippe immer noch auf diese IPv6  DNS-Einträge.


Wen du nicht mit Können beeindrucken kannst, den verwirre mit Schwachsinn!


#15 tramp

tramp

    Newbie

  • 40 Beiträge

 

Geschrieben 02. September 2015 - 11:17

  wo die DNS-Abfragen im Fehlerfall hingegen. Ich tippe immer noch auf diese IPv6  DNS-Einträge.

 

Die stehen natürlich auch in der falschen Reihenfolge in den erweiterten Einstellungen drin und lassen sich ebenfalls nicht dauerhaft ändern..

 

 

Edit:

an alle Wissenden:

Bringt es etwas, analog zu

Set-NetIPInterface -InterfaceAlias <INTERFACE_NAME> -AddressFamily IPv4 -InterfaceMetric 50,

 

zusätzlich (um IPv6 in der Priorität ganz nach unten zu setzen) folgendes einzugeben:

Set-NetIPInterface -InterfaceAlias <INTERFACE_NAME> -AddressFamily IPv6 -InterfaceMetric 1?


Bearbeitet von tramp, 02. September 2015 - 11:37.