Zum Inhalt wechseln


Foto

2012 TS, Office 2013 und Mac-Clients


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
47 Antworten in diesem Thema

#16 Dr.Melzer

Dr.Melzer

    Moderator

  • 26.291 Beiträge

 

Geschrieben 27. Februar 2014 - 18:08

AFAIK sollte es machbar sein auch MAC Clients an eine Windows Server 2012 Domäne anzumelden. Ich habe es noch nie ausprobiert aber beim Server 2012 Essentials gibt es auch eine Connector Software für MAC Clients. Ich gehe mal davon aus dass die auch beim Foundation Server mit dabei ist.

In einer Domäne hast du halt deutlich weniger Arbeitsaufwand was die Benutzerverwaltung und Rechtevergabe angeht.

 

Vielleicht gibt es hier jemand der dazu was sagen kann.


Never argue with an idíot, they drag you down to their level and beat you with experience!

#17 boisbleu

boisbleu

    Newbie

  • 21 Beiträge

 

Geschrieben 27. Februar 2014 - 18:24

Stimmt schon alles, aber die Macs sind bereits da und auch eingerichtet. Das jetzt alles in eine Domäne einzubinden, könnte lustig werden. ;)



#18 Sunny61

Sunny61

    Expert Member

  • 22.233 Beiträge

 

Geschrieben 27. Februar 2014 - 20:00

Den Foundation gibt es nur in Kombination mit der Hardware: http://www.golem.de/...1207-93008.html Zumindest ist das gemeint mit 'wird nur an OEM-Hersteller lizenziert'. Deshalb gibt es davon auch keine Testversion.


Gruppenrichtlinien: http://www.gruppenrichtlinien.de/

#19 boisbleu

boisbleu

    Newbie

  • 21 Beiträge

 

Geschrieben 27. Februar 2014 - 20:09

Ja schade, hätte die Version gern mal getestet. Von der Leistung sollte das nämlich vollauf genügen. Hier steht, dass die AD nicht automatisch installiert wird - anders als beim Essentials. Und nebenbei wäre er auch eine Ecke günstiger...


Bearbeitet von boisbleu, 27. Februar 2014 - 20:11.


#20 Dr.Melzer

Dr.Melzer

    Moderator

  • 26.291 Beiträge

 

Geschrieben 28. Februar 2014 - 06:22

Stimmt schon alles, aber die Macs sind bereits da und auch eingerichtet. Das jetzt alles in eine Domäne einzubinden, könnte lustig werden. ;)

Das ist kein Akt. Einfach die Connector Software starten und auf dem jeweiligen Client installieren. Alles weiter macht die Connector Software automatisch.

 

Zielgruppe sind hier eindeutig Leute wie du die sich nicht tief mit der Geschichte auseinandersetzen wollen/können. Wie erwähnt sparst du dir mit einem AD (das auch bei den kleinen Servervarianten vollautomatisch installiert und eingerichtet wird) später viel Arbeit und viel Ärger beim Lösen von Problemen die du ohne Ad bekommen wirst.

 

Letztendlich ist es aber deine Entscheidung.


Never argue with an idíot, they drag you down to their level and beat you with experience!

#21 boisbleu

boisbleu

    Newbie

  • 21 Beiträge

 

Geschrieben 28. Februar 2014 - 10:04

AD hab ich schon ein paar Mal eingerichtet und auf einem DC soll ja eigentlich auch kein TS laufen. Auf der anderen Seite gibt es ja trotzdem Servervarianten, auf denen DC und RDP laufen. ;-)

 

Aber eine Domäne auf dem 2012er R2 und gleichzeitig RDP (mit Lizenzserver) geht doch gar nicht auf einem Gerät?

 

Dann müsste ich den Standardserver mit der Hyper-V Rolle installieren und dort drin 2 virtuelle Maschinen laufen lassen. Das deckt die Lizenz doch ab richtig? Wobei ich kein Fan vom Hyper-V bin.


Bearbeitet von boisbleu, 28. Februar 2014 - 10:05.


#22 NorbertFe

NorbertFe

    Expert Member

  • 30.923 Beiträge

 

Geschrieben 28. Februar 2014 - 10:07

Dann müsste ich den Standardserver mit der Hyper-V Rolle installieren und dort drin 2 virtuelle Maschinen laufen lassen. Das deckt die Lizenz doch ab richtig?


Ja.

Wobei ich kein Fan vom Hyper-V bin.


Und dafür gibt's auch richtig handfeste Gründe, oder nur "Fanboy-tum"? ;)

Bye
Norbert

Make something i***-proof and they will build a better i***.


#23 boisbleu

boisbleu

    Newbie

  • 21 Beiträge

 

Geschrieben 28. Februar 2014 - 10:26

Fehlende Erfahrung mit und die typischen Microsoft-Updates, die die Machine zum Neustart zwingen. Beim ESX sind die Neustarts bei weitem (hoch 10) nicht so häufig.

 

Oder darf ich mit einer 2012er Standard-Lizenz auch zwei virtuelle Instanzen in VMware laufen lassen?


Bearbeitet von boisbleu, 28. Februar 2014 - 10:29.


#24 NorbertFe

NorbertFe

    Expert Member

  • 30.923 Beiträge

 

Geschrieben 28. Februar 2014 - 10:45

Fehlende Erfahrung


OK.

mit und die typischen Microsoft-Updates, die die Machine zum Neustart zwingen.


Wer zwingt dich dazu, die Updates sofort einzuspielen? Eine Hyper-V Basis sollte durchaus problemlos mehrere Monate ohne Updates klarkommen. Man sollte natürlich Augen drauf haben, welche Updates in der Zwischenzeit "vorbeikommen" und dann mit entscheiden. Grundsätzlich ist das aber genau gar kein Grund (für mich). ;)

Oder darf ich mit einer 2012er Standard-Lizenz auch zwei virtuelle Instanzen in VMware laufen lassen?


Ja.
Bye
Norbert

Make something i***-proof and they will build a better i***.


#25 boisbleu

boisbleu

    Newbie

  • 21 Beiträge

 

Geschrieben 28. Februar 2014 - 10:53


Ja.
 

Galt das beim 2008er R2 auch schon?

 

Ich werde das mal durchspielen mit dem Hyper-V. Muss das dann ein Core sein oder auch die Desktop-Variante?



#26 NorbertFe

NorbertFe

    Expert Member

  • 30.923 Beiträge

 

Geschrieben 28. Februar 2014 - 10:55

Galt das beim 2008er R2 auch schon?


Nein, denn da konnte man auf 2008R2 ja auch nur 1 Instanz virtualisieren. ;)

 
Ich werde das mal durchspielen mit dem Hyper-V. Muss das dann ein Core sein oder auch die Desktop-Variante?


Das ist egal.

Bye
Norbert

Make something i***-proof and they will build a better i***.


#27 boisbleu

boisbleu

    Newbie

  • 21 Beiträge

 

Geschrieben 28. Februar 2014 - 11:17

Das wäre halt Neuland für mich - auch was Administrierbarkeit, Backups etc. angeht...



#28 Daniel -MSFT-

Daniel -MSFT-

    Expert Member

  • 2.434 Beiträge

 

Geschrieben 28. Februar 2014 - 12:46

Bei 2008 R2 Enterprise Edition konnte man vier VMs mit einer Lizenz betreiben, bei der Standard-Edition eine.

.: Daniel Melanchthon :.

 

Ich arbeite für die Microsoft Deutschland GmbH.

Koinzidenz begründet keine Korrelation und ist kein Beweis für Kausalität.

 

Hinweis zur Rechtsverbindlichkeit dieser Informationen

Diese Informationen sind Hinweise, die das Verständnis hinsichtlich der Microsoft Produktlizenzierung verbessern sollen. Microsoft weist ausdrücklich darauf hin, dass diese Informationen keinen rechtsverbindlichen Charakter haben, sondern als erklärende Informationen zu verstehen sind. Die einzig rechtsverbindlichen Lizenzinformationen sind in den entsprechenden Endnutzer-Lizenzverträgen (als Beilage zu Softwarepaketen oder in Form von Lizenzverträgen) zu finden.


#29 boisbleu

boisbleu

    Newbie

  • 21 Beiträge

 

Geschrieben 28. Februar 2014 - 15:22

Rein informativ als Nachtrag: es wurde sich jetzt für eine andere Variante entschieden: x mal das Office 365 Midsize Business + 1x Office 2013 Pro Plus für den Server.



#30 Daniel -MSFT-

Daniel -MSFT-

    Expert Member

  • 2.434 Beiträge

 

Geschrieben 28. Februar 2014 - 19:26

Denkt dran, Office 365 muss dazu auch über Open gekauft werden. Nicht direkt von der Webseite.

Have Fun!
Daniel

.: Daniel Melanchthon :.

 

Ich arbeite für die Microsoft Deutschland GmbH.

Koinzidenz begründet keine Korrelation und ist kein Beweis für Kausalität.

 

Hinweis zur Rechtsverbindlichkeit dieser Informationen

Diese Informationen sind Hinweise, die das Verständnis hinsichtlich der Microsoft Produktlizenzierung verbessern sollen. Microsoft weist ausdrücklich darauf hin, dass diese Informationen keinen rechtsverbindlichen Charakter haben, sondern als erklärende Informationen zu verstehen sind. Die einzig rechtsverbindlichen Lizenzinformationen sind in den entsprechenden Endnutzer-Lizenzverträgen (als Beilage zu Softwarepaketen oder in Form von Lizenzverträgen) zu finden.