Zum Inhalt wechseln


Foto

VMware VMotion und Win Svr Lizenzen?


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
41 Antworten in diesem Thema

#31 Dr.Melzer

Dr.Melzer

    Moderator

  • 26.285 Beiträge

 

Geschrieben 24. März 2010 - 11:00

Du hast die wichtigste Information vergessen in deiner Anfrage!

Die Information dass du die virtuelle Instanz (es gibt keine virtuellen Lizenzen) von Windows (welches Windows willst du denn eigentlich benutzen?) über die sechs Server wandern lassne willst.

Damit ändert sich die Sachlage grundlegend!
Never argue with an idíot, they drag you down to their level and beat you with experience!

#32 LukasB

LukasB

    Expert Member

  • 4.482 Beiträge

 

Geschrieben 24. März 2010 - 11:10

Verstehe ich das richtig das du bei der Firma VMware angefragt hast wie man Produkte der Firma Microsoft lizenzieren muss?

#33 hundele

hundele

    Junior Member

  • 93 Beiträge

 

Geschrieben 24. März 2010 - 11:20

Du hast die wichtigste Information vergessen in deiner Anfrage!

Die Information dass du die virtuelle Instanz (es gibt keine virtuellen Lizenzen) von Windows (welches Windows willst du denn eigentlich benutzen?) über die sechs Server wandern lassne willst.

Damit ändert sich die Sachlage grundlegend!


OK, es gibt keine virtuellen Lizensen von Windows.
Was meinst jetzt mit welches Windows ich benutzen will ?
Die Windows Version wie Windows STD. 2008 R2
oder meinst welchen KEY ich verwende ? (Product Key o. Virtual Key)

Verstehe ich das richtig das du bei der Firma VMware angefragt hast wie man Produkte der Firma Microsoft lizenzieren muss?

Ja-ein
TSG Microsoft/VMware Technical Support


bb
hundele
There are two major products that come out of Berkeley: LSD and BSD UNIX. We don't believe this to be a coincidence

#34 LukasB

LukasB

    Expert Member

  • 4.482 Beiträge

 

Geschrieben 24. März 2010 - 11:22

TSG Microsoft/VMware Technical Support


Du befragst zum Thema Microsoft-Lizenzen einen Techniker von VMware? :)

#35 hundele

hundele

    Junior Member

  • 93 Beiträge

 

Geschrieben 24. März 2010 - 16:00

Du befragst zum Thema Microsoft-Lizenzen einen Techniker von VMware? :)


Ja klar warum nicht. Die sollten schon wissen wie Sie auf Ihrer Umgebung lizensieren müssen.
Sonst hab ich nur noch einen Kontakt bei unserem Partner der die Lizensen vetreibt, und der hatte ja auch schon den selben Ansatz geliefert. Warum ich ja auch meinen ersten Beitrag geschrieben hatte.
Und Fragen kostet ja bekanntlich nichts.

Und auf welche Stelle in welchem rechtsverbindlichen Microsoft Lizenzdokument bezieht er sich mit der Aussage?

Hab ihn auch das gefragt, seine Antwort:
---
Als Anhang schicke ich Ihnen ein offizielles Dokument von Microsoft
bezüglich der Lizensierung.

Folgende Information steht auf Seite 2 und gibt Antwort auf die Frage:

To run Microsoft server software on a server, you must first assign the
server a license. By assigning this license, you are designating a server to
run an instance of Microsoft server software. In addition, you have the
right to run as many instances on that server as the software
allows—regardless of what kind of operating system environment (OSE) is
present
---


Und das Dokument auf das er sich bezieht ist:
Licensing Microsoft Windows Server 2003 R2 to Run with Virtualization Technologies

^Ist glaub ich das selbe aus dem Dr.Melzer schon zitiert hat.


Darauf hin hab ich Ihm folgende Frage gestellt:
Aber was ist mit dem Absatz ?

---
*From the April 2007 Product Use Rights (PUR):*

Before you run any instance of the server software under a software license, you must assign that license to one of your servers. That server is the licensed server for that particular license. You may assign other software licenses to the same server, but you may not assign the same license to more than one server. A hardware partition or blade is considered to be a separate server.
---

Meine Frage wieder:

Muss man das nicht so verstehen das wenn der VM-Win-Guest auf ein anderes Blade im Cluster verschoben wird hier wieder eine neue Lizenz notwendig ist ?

Darauf kam dann folgende Antwort:
---
Ja, es ist so zu verstehen, aber in diesem Fall haben Sie eine virtueller HW,
die sich nicht ändert.

Ihre Frage: wie viele Lizenzen brauchen Sie für eine Windows basierte VM,
wenn Sie 6 ESX Server haben.

In diesem Fall nur eine. Soweit Sie nur 1 VM mit dieser Lizenz betreiben,
dann ist es ok.
---

Na mal sehen vll. gibts ja doch noch die Erleuchtung für mich...

bb
hundele
There are two major products that come out of Berkeley: LSD and BSD UNIX. We don't believe this to be a coincidence

#36 LukasB

LukasB

    Expert Member

  • 4.482 Beiträge

 

Geschrieben 24. März 2010 - 16:53

Das Wort "Server" bezieht sich auf den Server - also das Stück Hardware, nicht auf irgendwas virtuelles.

Aus den aktuellen PUR

Before you run any instance of the server software under a software license, you must assign that license to one of your servers. That server is the licensed server for that particular license. You may assign other software licenses to the same server, but you may not assign the same license to more than one server. A hardware partition or blade is considered to be a separate server.


Wie du siehst kannst du die Lizenz nicht mehreren Servern zuweisen.

Dass das so auch nicht mit Vmotion oder HA funktioniert zeigt der nächste Abschnitt:

You may reassign a software license, but not on a short-term basis (i.e., not within 90 days of the last assignment). You may reassign a software license sooner if you retire the licensed server due to permanent hardware failure. If you reassign a license, the server to which you reassign the license becomes the new licensed server for that license.



#37 Dr.Melzer

Dr.Melzer

    Moderator

  • 26.285 Beiträge

 

Geschrieben 24. März 2010 - 18:32

Meine Frage wieder:

Muss man das nicht so verstehen das wenn der VM-Win-Guest auf ein anderes Blade im Cluster verschoben wird hier wieder eine neue Lizenz notwendig ist ?

Darauf kam dann folgende Antwort:
---
Ja, es ist so zu verstehen, aber in diesem Fall haben Sie eine virtueller HW,
die sich nicht ändert.

Ihre Frage: wie viele Lizenzen brauchen Sie für eine Windows basierte VM,
wenn Sie 6 ESX Server haben.

In diesem Fall nur eine. Soweit Sie nur 1 VM mit dieser Lizenz betreiben,
dann ist es ok.
---


Und genau da zeigt sich dass der Typ nichts von der Lizenzierung der MS Produkte verstanden hat. da Micrsoft Lizenzen physikalischen geräten zugewiesen werden und nicht virtuellen!

Wenn du die virtuelle maschien über sechs physikalische Maschinen hinweg wahlfrei verschieben willst musst du für jede der sechs physikalsichen maschinen eine Lizenz kaufen un der physikalischen Maschine zuweisen!

Die relevanten Auszüge aus den PURs habe ich schon gepostet aber hier nochmal:

i) Zuweisen der Lizenz zum Server.

• Bevor Sie eine Instanz der Serversoftware unter einer Softwarelizenz ausführen, sind Sie verpflichtet, die entsprechende Lizenz einem Ihrer Server zuzuweisen. Dieser Server ist der lizenzierte Server für die entsprechende Lizenz. Sie sind berechtigt, demselben Server andere Softwarelizenzen zuzuweisen. Sie sind jedoch nicht berechtigt, dieselbe Lizenz mehr als einem Server zuzuweisen. Eine Hardwarepartition oder ein Blade wird als separater Server betrachtet.


Was genau ist an dieser Regel so schwer zu verstehen?
Never argue with an idíot, they drag you down to their level and beat you with experience!

#38 NorbertFe

NorbertFe

    Expert Member

  • 30.912 Beiträge

 

Geschrieben 24. März 2010 - 20:35

Was genau ist an dieser Regel so schwer zu verstehen?


Off-Topic:
Nichts, nur es mangelt oftmals an Einsicht. ;)


Bye
Norbert

Make something i***-proof and they will build a better i***.


#39 hundele

hundele

    Junior Member

  • 93 Beiträge

 

Geschrieben 25. März 2010 - 06:28

Off-Topic:
Nichts, nur es mangelt oftmals an Einsicht. ;)


Ist nicht wirklich schwer zu verstehen.
Bin auch der letzte der sich nicht eines besseren belehren lässt.
Und etwas in Frage zu stellen ist ja auch net flasch.

Wollte das nur haarklein aufgedröselt haben.

Also nocheinmal vielen Dank für eure Mühe und Zeit.

bb
hundele

Bearbeitet von hundele, 25. März 2010 - 12:04.

There are two major products that come out of Berkeley: LSD and BSD UNIX. We don't believe this to be a coincidence

#40 NorbertFe

NorbertFe

    Expert Member

  • 30.912 Beiträge

 

Geschrieben 25. März 2010 - 08:53

War auch nicht unbedingt auf dich gemünzt. :)

Bye
Norbert

Make something i***-proof and they will build a better i***.


#41 ipbhalle

ipbhalle

    Newbie

  • 10 Beiträge

 

Geschrieben 31. März 2010 - 14:14

• Bevor Sie eine Instanz der Serversoftware unter einer Softwarelizenz ausführen, sind Sie verpflichtet, die entsprechende Lizenz einem Ihrer Server zuzuweisen.


Mal den dumme (?) Frage : Wie weise ich einem ESX-Host eine Windows-Server-Lizenz zu ?
Dazu habe ich bei meiner Suche nichts gefunden .
Nehme ich einfach einen Zettel und schreibe "Lizenz 1" drann ?
Was hindert mich den Zettel an den 2. ESX zu kleben wenn die Windows-VM per vmotion umzieht ?
Jeden Tag den Zettel umzuhängen wäre nicht erlaubt, aber dürfte ich dass alle 90 Tage ?
Wie werden bei W200xR2EE die 4 erlaubten virtuellen Instanzen den "physisch zugeordneten" Lizenzen zugeordnet ?

Beispiel : 2 ESX Hosts (im Cluster) mit je 3 VMs.
Wenn ich per Regel dafür sorgen das nie mehr als 4 VMs je Host laufen kann ich dann die VMs beliebig hin und her schieben ?

#42 Dr.Melzer

Dr.Melzer

    Moderator

  • 26.285 Beiträge

 

Geschrieben 31. März 2010 - 14:41

Wie weise ich einem ESX-Host eine Windows-Server-Lizenz zu ?
Dazu habe ich bei meiner Suche nichts gefunden .


Wie die Zuweisung erfolgen muss lässt Microsoft offen.

Nehme ich einfach einen Zettel und schreibe "Lizenz 1" drann ?


Das wäre eine von mehreren Möglichkeiten.

Was hindert mich den Zettel an den 2. ESX zu kleben wenn die Windows-VM per vmotion umzieht ?


Nichts.

Jeden Tag den Zettel umzuhängen wäre nicht erlaubt, aber dürfte ich dass alle 90 Tage ?


Du neu zuweisen aber nicht "kurzfristig" was bedeutet dass die Zuweisung mindestens für 90 Tage erfolgen muss. Einzige Ausnahme wäre wenn das lizenzierte Gerät so defekt ist dass es physikalisch ausgetauscht werden muss.

Hier der relevante Passus der Nutzungsrechte dazu:

• Sie sind berechtigt, eine Softwarelizenz neu zuzuweisen, jedoch nicht nur kurzzeitig (d. h. nicht innerhalb von 90 Tagen nach der letzten Zuweisung). Sie sind berechtigt, eine Softwarelizenz früher neu zuzuweisen, wenn Sie den lizenzierten Server aufgrund eines dauerhaften Hardwarefehlers außer Dienst stellen. Wenn Sie eine Lizenz neu zuweisen, wird der Server, dem Sie die Lizenz neu zuweisen, der neue lizenzierte Server für die entsprechende Lizenz.

Wie werden bei W200xR2EE die 4 erlaubten virtuellen Instanzen den "physisch zugeordneten" Lizenzen zugeordnet ?


Die virtuellen Instanzen müssen nicht zugeordnet werden, was eine Migration über mehrere Geräte hinweg möglich macht, solange jedes der Geräte ausreichend lizenziert ist.

Beispiel : 2 ESX Hosts (im Cluster) mit je 3 VMs.
Wenn ich per Regel dafür sorgen das nie mehr als 4 VMs je Host laufen kann ich dann die VMs beliebig hin und her schieben ?


Wenn jeder ESX Host ein Gerät ist und für jedes Gerät eine Server 2008 EE Lizenz gekauft und ihm zugewiesen wurde, dürfen je gerät bis zu vier virtuelle Instanzen laufen.

Wann welche der virtuellen Instanzen auf welchem Host laufen ist dabei nicht relevant, solang auf jedem Gerät nie mehr als vier virtuelle Instanzen ausgeführt werden.
Never argue with an idíot, they drag you down to their level and beat you with experience!