Jump to content

Win2k3SBS / WinXP - Phantom Netzlaufwerke


Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Recommended Posts

Servus,

 

habe schon viel gelesen hier, aber mich noch nie zu Wort gemeldet. Jetzt sitze ich an einem Problem das mich wahnsinnig macht, ich hoffe ihr könnt mir helfen.

 

Also:

 

Umgebung:

 

Win2k3SBS SP2 Server

WinXP SP Clients (20 an der zahl)

 

Einrichtung:

 

Domäne mit Netzlaufwerken auf dem Server, 2 Mitarbeiter arbeiten teils von daheim und verbinden sich via VPN mit dem Server und dann per Remotedesktop auf ihre Arbeitsplatzrechner, Terminalserver lohnt bei den 2 Usern noch nicht, kommt eventuell später.

 

Es gibt 2 Netzlaufwerke die bei jedem User über Arbeitsplatz "Netzlaufwerk verbinden" eingerichtet sind. E:\ (Daten) und S:\ (sfirm)

 

Funktioniert alles seit 2 Jahren perfekt und ohne Probleme.

 

Das Problem:

 

Bei den 2 Mitarbeitern die sich per VPN einwählen können und dies auch fast täglich tun tritt ein Phänomen auf das sich das Netzlaufwerk E:\ auf ALLE freien Laufwerksbuchstaben repliziert als "nicht verbundenes Netzlaufwerk", klickt man es an landet man quasi auf e:\. Ein Trennen ist nicht mögilch und bei net /use werden die Laufwerke nicht angezeigt.

 

Die tritt NUR bei den Usern auf die sich von Zuhause aus anmelden...

 

Das alles wäre nicht das Problem, jedoch passiert es von zeit zu zeit das sich diese Phantomnetzlaufwerke auch den Buchstaben S: schnappen und somit die sfirm software nicht auf ihre Datenbank zugreifen kann da ja unter S: nicht mehr das laufwerk s: sondern das laufwerk e: erreicht wird.

 

Woran kann das bitte liegen? Ich werde echt wahnsinnig ... google, google groups etc. wirft einfach nichts raus was sinn ergibt...

 

Die User haben auf ihren Heim PCs auch das Netzlaufwerk verbunden, verbinden sich mit ihrem PC jedoch per Remotedesktop, ... ist mir grade so eingefallen ... könnte das ein Problem sein?

 

bitte bitte bitte, jede Idee wird dankend angenommen ...

 

grüße aus dem kalten Bremen, Fabian

Link to comment

Neuer Erkentniss:

 

Das Problem lässt sich kurzzeitig "lösen" indem das Profil des Users vom Client gelöscht wird, zusätzlich habe ich den "MountPoints2" Schlüssel aus der Registry komplett gelöscht. Nach einem Neustart waren die Phantom Netzlaufwerke für 2-3 Minuten nicht vorhanden, sondern nur die 2 die auch da sein sollten ...

 

ich werd noch raschelich ... NARF!

 

grüße ...

Link to comment

Das habe ich vor, ich habe den Mitarbeiter gesagt er soll mich anrufen bevor er das nächstemal sich per RDP "online" geht... ich werde in dem fall einfach das Netzlaufwerk des Clients von ihm trennen bevor er wieder per RDP auf den Rechner in der Firma connected.

 

Was aber noch nicht erklärt warum die dinger dann immer wieder auftauchen...

 

Wäre für mich nur logisch wenn sie dann nach einer RDP Session die getrennt wurde da wären, aber nicht wenn sich der User ordnungsgemäß an und wieder abgemeldet hat.

 

grüße, Fabian

Link to comment
Das habe ich vor, ich habe den Mitarbeiter gesagt er soll mich anrufen bevor er das nächstemal sich per RDP "online" geht... ich werde in dem fall einfach das Netzlaufwerk des Clients von ihm trennen bevor er wieder per RDP auf den Rechner in der Firma connected.

 

Was aber noch nicht erklärt warum die dinger dann immer wieder auftauchen...

 

Wäre für mich nur logisch wenn sie dann nach einer RDP Session die getrennt wurde da wären, aber nicht wenn sich der User ordnungsgemäß an und wieder abgemeldet hat.

 

grüße, Fabian

 

Hi kaype..

 

Ich denke Higelzwift meinte damit, die lokalen laufwerke beim RDP Client Deaktiveren.

Dies kannst du beim RDP Client in den Optionen unter lokale Ressourcen deaktivieren.

 

Sorry hirgelzwift wenn ich mich einmische.. :shock: aber so wie ich es bei kaypes post heraulslese, ist das nicht ganz klar rübergekommen.

 

Grüsse

 

DArkmind

Link to comment

das ist ein offenes board jeder darf antworten, ich hab da kein problem damt. :)

 

im grunde hast du recht er könnte mich missverstanden haben, ich hatte seine antwort aber so interpretiert als das er dem benutzer klar macht das er seine client laufwerk abschalten soll. das ist auch eine option aber natürlich hast du recht: man soll es am server machen wenn man es gar nicht will.

 

ob das aber sein problem lösen wird kann ich trotzdem nicht definitiv sagen, da gibt es noch zuviele unbekannte. aber ich versuche mich immer langsam an das problem ranzupirschen. ;)

Link to comment

Ich mische mich auch noch ein. ;)

Als erstes würde ich mal ein Laufwerksmapping weiter nach hinten legen. E:\Daten als gemapptes Laufwerk birgt haufenweise Fehlerquellen, da sehr oft andere feste (CD/DVD) oder flüchtige (USB-Sticks/USB-HDDs) Laufwerke auf diesen Buchstaben liegen und es so zu Problemen kommen könnte. Ich habe das mit USB-Sticks gehabt, die haben immer den Buchstaben eines eingerichteten Mappings genommen und dann kam nur noch Unsinn raus.

 

Gruß Goscho

Link to comment

Also ...

 

Die Laufwerke waren deaktiviert ... das ist wohl eh standardmässig so. Daran kann es also nicht liegen.

 

Ich meinte in der tat das gemappte laufwerk das per vpn verbunden wird, aber das hat ja dann auch so garnichts mit einander zu tun...

 

Also, ich hab vorhin mich als Admin an dem PC des Users angemeldet der das Problem hat und hatte aufeinmal x: y: und z: als gemappte laufwerke "nichtverbundenes netzlaufwerk" die beim draufklicken das Laufwerk E: geöffnet haben mit all seinem inhalt.

 

Ich habe daraufhin mein Profil gelöscht von dem Client und mich nochmal angemeldet und siehe da, es war weg.

 

Ein Virus oder ähnliches kommt eigentlich nicht in frage, der der User nur Benutzerrechte auf dem Client hat und somit eine infektion nicht sonderlich wahrscheinlich ist, mal davon abgesehen das unser Virenschutz ziemlich zuverlässig läuft.

 

Ich habe vorhin noch den kompletten PC des Users getauscht gegen einen frisch installierten, gleiches Problem.

 

Also letzte Lösung, wenn mir da nicht bald was einfällt, werde ich das Profil des Users auf dem Server löschen, er muss es sich dann halt neu einrichten ... pech.

 

Aber so langsam weis ich echt nicht mehr weiter :/

 

hoffnungsvoll das ihr noch einen Tipp habt.

 

grüße, Fabian

Link to comment

Also es ist nun so das direkt nach dem anmelden die laufwerke nicht vorhanden sind, erst nach 2-3 minuten kommen sie dazu ... angefangen mit z: ... das dauert dann auch ne knappe minute und dann sind alle buchstaben weg ...

 

ich glaub ich werde den benutzer komplett neu einrichten müssen :/

Link to comment

So, das problem ist auch beim neu eingerichteten Benutzer vorhanden...

 

ich hab mal alle ständig geöffneten Programme mit auf einen Screenshot gepackt auf dem man die Laufwerke auch gut sehen kann ... eventuell ist ja eine inkompatibilität bekannt...

 

Wäre super wenn da jemand eine Idee hätte ... ich weis wirklich nicht mehr was ich machen kann ... könnte es daran liegen das der Benutzer Admin rechte hat? Es ist nämlich mein Chef.

 

Da ich nicht weis ob man hier bilder einfügen darf verlinke ich mal den Screenshot...

 

http://www.bls-bremen.de/temp/problem.jpg

 

Hilfe, Hilfe, Hilfe!!!

 

Ich würde sonst ihm mal testweise die Adminrechte nehmen, aber ich glaub das er das unterm Strich nicht so lustig finden würde ;)

 

grüße ... Fabian

Link to comment
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...