Jump to content
Sign in to follow this  
lefg

Bei der Anmeldung einen Parameter übergeben

Recommended Posts

Hallo Gemeinde,

 

ich bastele an einem Problem. Dabei kam mir die Frage, ob es möglich ist, beim Anmelden zum Benutzernamen einen zusätzlichen Parameter (Klassenbezeichnung) zu übergeben?

 

Der Dozent soll an seinen Benutzernamen die Klassenbezeichnung anhängen (lefg/fs205). Die Klassenbezeichnung soll z.B. das Mappen des Gruppenverzeichnisses für den Dozenten, das Freischalten der Spooler für die Klasse ermöglichen.

 

Hat da jemand eine Idee, ist sowas jemanden schon mal untergekommen?

 

Dank für Aufmerksamkeit und Rat.

 

Edgar

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi, Edgar (ich darf dich doch so nennen oder :) )

wir haben das bei uns über die Beschreibung des Users geregelt.

 

In unserem Login-Script wird diese Beschreibung abgefragt, und jeweils ein anderes Verzeichnis als "Gruppenlaufwerk" gemappt.

 

Christoph

Share this post


Link to post
Share on other sites

Alternativ könntest du auch ein vb-loginscript schreiben, welches nach dem login eine inputbox aufpoppen lässt wo man diese bezeichnung eingeben muss und dann der string ausgewertet wird und danach dann die laufwerke gemappt werden.Hab ich selber noch nie probiert, aber könnte mir vorstellen, dass es funktioniert :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Naja, das könnte den Usern auf die Dauer etwas auf die Nerven fallen...

 

mal ganz davon abgesehen, dass den Usern natürlich alles mögliche an Unsinn einfallen könnte und wohl wird ;), den man da eingeben könnte.

 

Christoph

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin,

 

ich stecke da nich so drin, aber mir spukten gerade KIX-Scripte ('http://www.kixtart.org') im Kopf rum.

 

Können die sowas eventuell ?

Falls nicht, vergesst mein Geschwafel :D

 

Grüsse

 

schroeder750

Share this post


Link to post
Share on other sites

Für einen user allein, auf jeden Fall. Die Sache mit dem Spooler für die ganze Klasse hab ich nicht im Kopf, aber wir machen das Lfw. Mapping für die User genau so (mit Kix, noch ;) ).

 

Christoph

Share this post


Link to post
Share on other sites

naja wenn sie es nicht ernst nehmen fehlen dann halt die Laufwerke :P

 

ich könnte mir das so vorstellen:

 

strKlasse = InputBox("Achtung","Bitte Klasse eingeben")

If strKlasse = "fs205" then

strDriveLetter = "Z:" 
strRemotePath = "\\Server\Share" 

Set objNetwork = CreateObject("WScript.Network") 
objNetwork.MapNetworkDrive strDriveLetter, strRemotePath 

else

' andere Bedinungen...

end if

 

ist ja nur ein Vorschlag :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Freunde,

 

danke für eure Tipps.

 

Über die Beschreibung des Benutzers geht es leider nicht. Ein Dozent unterrichtet nicht eine Klasse in allen Dingen, die von der EDV unterstützt werden. Auch ist die Fluktation der Dozenten zwischen den einzelnen Teilorganisationen zu gross. Auch die zusätzliche Eingabe in eine Box oder ähnliches würde als nervig empfunden werden. Sie würden es wegklicken, mich bitten das zu beseitigen. Ein Dozentetnname/Klassenname könnte ich den Leuten wohl verkaufen.

 

@Christoph

Klar, ich bin Edgar. :)

 

Wollen mal sehen, was noch kommt Sonst verwerfe ich den Gedanken, überlege etas anderes oder verzichte.

 

Gruß

 

Edgar

Share this post


Link to post
Share on other sites
Können die sowas eventuell ?

Falls nicht, vergesst mein Geschwafel :D

Hallo Schroeder,

 

auch dein Rat ist willkommen.

 

Über KIX kann ich nichts wirkliches sagen.

 

Es ist ja wohl so (so ich weiss), die Anmeldung ist hardcodiert.

 

Sie müsste die beiden Teile des Termes (lefg/fs205) am Delimeter (/) trernnen, den Klassennamen in eine verwertbare Variable schreiben.

 

Gruß

 

Edgar

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hy Edgar,

 

... siehste... und deswegen mein bescheidenes leises Anklopfen in diesem Thread...

 

Du kannst mir viel von Termes und Delimeter erzählen, ich stecke in solchenScript- und Programmiersauereien einfach nich drin... is echt nich meine Baustelle :D :D :D

 

... ich weiß, wann ich mit angeklappten Ohren nur einen Begriff in den Raum werfen und mich schnell wieder verziehen sollte ... ;)

 

Grüsse

 

schroeder750

Share this post


Link to post
Share on other sites

In dem Fall müsstest Du wohl die MSGina.dll neu schreiben :D.

 

Mir fällt auf Anhieb keine Lösung ein, als über die Description. Aber Du hast natürlich recht, dass der administrative Aufwand bei Dir dafür viel zu hoch ist.

 

Christoph

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn Du jeweils unterschiedliche Konten erstellst und das "fs205" immer gleich lang ist, kannst Du den Substring in Kix so trennen (Beispiel):

 

$y = " lefg/fs205 "

 

$x = right(trim($y),5)

 

? $x

 

; $y kann durch @UserID ersetzt werden

 

Nun kannst Du z.B. Laufwerke mappen:

 

if $x = "fs205"

use x: "\\myserver\share"

end if

 

if $x = "fs206"

use x: \\myserver\share2"

end if

 

usw.

 

 

-zahni

Share this post


Link to post
Share on other sites
Für einen user allein, auf jeden Fall. Die Sache mit dem Spooler für die ganze Klasse hab ich nicht im Kopf, aber wir machen das Lfw. Mapping für die User genau so (mit Kix, noch ;) ).

Das herkömmliche Laufwerksmapping für die Klasse und den Dozenten für Gruppen-, Home-, Aufgaben- und Austauschverzeichnisse ist unproblematisch und geregelt.

 

Es geht um ein zusätzliches Mapping für den Dozenten auf das Gruppenverzeichniss der aktuell unterrichteten Klasse. Bisher wurden Netzlaufwerke händisch eingerichtet oder dem Dozenten eine Batch angeboten. Das ist alles zu aufwendig. Ihm soll eine Möglichkeit angeboten werden, die Nutzung ist seine Sache.

 

Dann ist da die Geschichte mit dem Drucken. Die Kosten laufen weg, wir treten auf die Bremse.

Mein Gedanke ist folgender: Beim Starten des Rechners, Anmelden des Benutzers wird der Spooler der WS beendet, so er es nicht ist. Die Benutzer bekommen keinen Drucker angeboten, Ende vom Gelände.

 

Erst wenn, falls der Dozent ein Drucken zur Dokumentation der Arbeit für notwendig hält, soll er die Spooler der einzelnen Rechner für die aktuell unterrichtete Klasse starten.

Es kommt vor, die freien Rechner in der letzten Reihe werden mit Erlaubnis des Dozenten von Studenten anderer Klassen besetzt, diesen soll das Drucken nicht erlaubt werden (können).

 

Falls der Dozent also den Parameter Klasse mit seinem Benutzernamen übergeben könnte, wäre es möglich, gezielt nur die Spooler der von ihm derzeit unterrichteten Klasse zu starten. Die Benutzer der Klasse sind in ejeweils einer OU.

Die Bitte der Klasse, drucken zu dürfen, würde dem Dozenten zur Anmeldung mit Klassenparameter drängen. :) :D

Share this post


Link to post
Share on other sites
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Werbepartner:



×
×
  • Create New...