Jump to content

dynamische IP bei Exchange auf Blacklist


Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Recommended Posts

Hallo,

 

also ich hab jetzt hier nen Exchange 2003 SP1 und das mit dem Mails empfangen und versenden geht auch alles.

 

Nun da ich keine feste IP beim Inet Provider habe, gibt es bei einigen versendeten Emails das Problem, das die IP vom Server auf einer Blacklist steht.

 

Gibt es eine Möglichkeit, dieses Blacklist Problem zu umgehen?

 

hab da mal was von smtp relay gehört, aber nichts wirklich hilfreiches drüber gefunden.

 

 

mfg

Alex

Link to comment

Hi !

Wenn Du eine dynamische IP hast, kann Dein Exchange eigentlich nicht auf einer Blacklist stehen, ich kenn zumindest keine Blacklist, die ganze IP-Bereiche enthält.

 

Falls Du wirklich auf einer Blacklist stehen solltest, kommst Du dort nur wieder raus, wenn Du eine erneute Prüfung Deines Exchange-Server orderst.

 

Was Du von smtp relay gehört hast, trifft zu. Wenn Dein MailServer als Relay benutzt werden kann, landest Du auf einer Blacklist.

 

Wie kommst Du zu Deiner Vermutung - hast Du abgewiesene Mails bekommen - da steht dann auch drin, auf wessen Blacklist Du "verewigt" bist.

 

Ich vermute allerdings eher, daß Deine Mails abgelehnt werden, weil Dein Mailserver keine feste IP hat.

Link to comment

Mmh, Du wirst also tatsächlich geblockt, weil Du keine feste IP hast !

 

Warst Du schon auf http://dynablock.njabl.org/ , da steht genau aufgelistet, was das Ziel dieser Organisation ist.

 

"Umgehen" könntest Du das nur, wenn Du den MailAdmin überzeugen könntest, daß er Mails von Deinem Exchange akzeptiert, auch wenn Du auf der Block-Liste stehst. Das wird wohl eher schwierig bis unmöglich.

 

Alternativ dazu müßtest Du einen Relay Server benutzen. Soweit ich weiß, sind die inzwischen aber alle kostenpflichtig.

(T-Online betreibt einen, Freenet hatte zumindest einen).

 

Die Funktionsweise besteht darin, daß Dein DynDNS-Server nicht direkt die Mails abschickt, sondern an den Relay-Server weiterleitet.

Dieser Server hat dann einen eigenen MX-Eintrag und die Mails von ihm werden akzeptiert.

 

In Deinem Fall wäre wohl der kostenpflichtige Relay-Server von t-online die Lösung. ;)

Link to comment

Hi Commander-Jack

 

Bei dynamischen IP Adressen wirst du nicht umhin kommen, deine ausgehenden Mails über den Smart-Host eines Provides zu versenden.

Fast alle Provider geben in der Zwischenzeit die dynamischen IP Adressen bekannt (nennt sich DUL - Dial Up List).

Nachlesen kannst du das bei http://www.mail-abuse.com/

 

Wie man bei Exchange einen SMTP Connector einrichtet, erfährst du hier - www.sbspraxis.de

und einen Test auf die Relayfestigkeit kannst du hier durchführen - http://www.rbl.jp/svcheck.php

 

LG Günther

Link to comment
Original geschrieben von zuschauer

Hi !

Wenn Du eine dynamische IP hast, kann Dein Exchange eigentlich nicht auf einer Blacklist stehen, ich kenn zumindest keine Blacklist, die ganze IP-Bereiche enthält.

 

Keine Blacklist ist richtig, aber die meisten Spamfilter verwerfen Mails, die von einem Exchange mit dynamischer IP kommen, da sie (meiner Meinung nach zu Recht) davon aus gehen, das jemand der einen Exchgange professionell bertreibt auch eine statische IP hat. Alle sandere ist eh unsinnig.

Link to comment
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...