Jump to content

Netzwerkverbindungen - Zugriffsproblem


Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Recommended Posts

Hallo!

 

Ich setze in unserem Netzwerk zwei Windows NT 4.0 Server/SP6a ein (PDC und BDC), auf denen mehrere Verzeichnisse freigegeben sind und bekomme unter meiner W2k-Arbeitsstation, auf der ich Netzwerkverbindungen zu diesen Freigaben erstellt habe, regelmäßig folgende Fehler:

Die Netzlaufwerksverknüpfungen werden automatisch nach einer gewissen Zeit deaktiviert (durch ein rotes Kreuz gekennzeichnet). Versuche ich nun im Explorer auf diese Netzverknüpfung zuzugreifen erhalte ich folgende Fehlermeldung:"Fehler beim Wiederherstellen der Verbindung von N: mit \\ntserver\xy. Microsoft Windows-Netzwerk: Der lokale Gerätename wird bereits verwendet. Diese Verbindung wurde nicht wiederhergestellt." Wenn ich die Meldung bestätige und das gleiche Spiel noch drei oder viermal wiederhole, wird die Netzverbindung wieder korrekt hergestellt und ich kann auf alle Dateien zugreifen. Diese Fehlermeldung kommt nicht bei allen Netzverbindungen, sondern nur bei Verbindungen zu Freigaben des PDC.

Im Ereignisprotokoll meiner W2K-Arbeitsstation tauchen zwei Fehler bzw. Warnungen auf:

1.) ID 8021 - Der Suchdienst konnte keine Serverliste vom Hauptsuchdienst "\\PDC" auf dem Netzwerk "\Device\NetBT_Tcpip_....." erhalten. Daten: Fehlercode

2.) ID 5719 - Füe die Domäne xy ist kein Windows NT - oder Windows 2000 Domänencontroller verfügbar. Folgender Fehler ist aufgetreten. Der RPC-Server ist nicht verfügbar.

Ob diese Meldungen mit dem Fehler in Zusammenhang stehen, weiß ich leider nicht. Unter NT4 Workstations gibt es derartige Probleme nicht.

Für Hilfe wäre ich sehr dankbar. Wenn jemand zusätzlich noch weiß, wie man die automatische Deaktivierung von Netzwerkverbindungen (rotes Kreuz) verhindert, bitte antworten.

 

Gruß Oliver

Link to comment

Mit diesen Einstellung verhindere ich, dass die Verbindung unterbrochen wird - richtig? Das werde ich noch mal ausprobieren.

 

Bei meiner Experimentierphase ist mir zwischenzeitlich noch folgendes aufgefallen:

Wenn ich die Verbindungen, bei denen die Fehlermeldung auftrat, einmal trenne und anschließend neu verbinde und hierbei nicht den Servernamen sondern die IP-Adresse verwende, funktioniert alles einwandfrei! Kann das vielleicht was mit DNS oder WINS zutun haben?

Link to comment
  • 1 month later...

Ich habe ien Netzwerk mit 1500 Usern und wir integrieren zur Zeit auf einigen Clients W2K. An diesen Client tritt auch das Problem mit dem roten Kreuz auf, obwohl diese mit 100 mbit am Netz sind.

 

Eine Fehlermeldung haben wir auch nicht, jedoch kann es sein, das Desktop Verknüpfungen nicht funktionieren und er beim Aufruf dieser ein anderes Laufwerk mappt (anderer Laufwerksbuchstabe).

 

Vielleicht kommen wir da weiter ??

 

Ich habe schon alles Probiert ??

 

 

Gruß gaxo

Link to comment

Hi OliverH !

Da Dein Problem nur beim DC auftritt, könnte es eventuell auch sein, daß der Serverdienst nicht optimal eingestellt ist ("nach 3x,4x geht es wieder")

Schau mal am PDC in den Netzwerkeigenschaften-Serverdienst-Eigenschaften, wie der Serverdienst läuft. Da er auch Filesererver ist, würd ich Dir "Durchsatz für Datenfreigabe maximieren" empfehlen, ist glaub nicht der Standardwert. Vielleicht liegt´s daran. Danach ist aber ein Neustart fällig.

Die anderen Fehlermeldungen beziehen sich ja im Prinzip darauf, daß der DC nicht, oder nicht rechtzeitig, antwortet.

 

@gaxo: Hast Du schon den Link von Dr. Melzer zum AutoDisconnect getestet ?

Das Mapping eines neuen Laufwerksbuchstaben bei Icons auf dem Desktop kannst Du verhindern, indem in den Zielangaben und Symbolangeben keine UNC-Pfade drinstehen.

 

zuschauer

Link to comment
  • 2 weeks later...
  • 3 weeks later...

Hatte das gleiche Problem. Daher gebe ich hier die Lösung gerne weiter.

 

Mit den verlorengegangenen Laufwerken ist eindeutig ein DNS Problem.

Unter TCP/IP musst Du unter Bevorzugter DNS Server einen DNS Server eintragen. Dann mußt Du noch folgendes überprüfen: Netzwerkumgebung/rechte Maustaste /Eigenschaften anklicken/ unter Extras/Erweiterte Einstellungen gehen und Deine Netzwerkkarte für Dein LAN muss unter Verbindungen ganz oben stehen, damit die DNS-Anfragen auf Deiner LAN-Netzwerkkarte abgewickelt werden !! Falls nicht, nach oben schieben !!

 

Weitere Fehlerursachen können sein :

1.Falls eine AVM-Fritzkarte im PC ist, hat sich diese meist nach oben geschoben und übernimmt fälschlicherweise die DNS Anfragen für das LAN.

2.Man hat mehrere Netzwerkkarten eingebaut und mehrere Gateways vergeben. Pro PC darf immer nur ein Gateway vergeben werden, egal wieviel Netzwerkkarten eingebaut sind.

 

Übrigens:

Daran, das die Netzwerklaufwerke nicht verloren gehen, wenn mann über mit net use über die TCP/IP-Adresse verbindet, sieht man eindeutig, das es ein DNS Problem und kein "Autodisconnect-Problem" ist.

 

Autodisconnect würde ich auf 15 Minuten lassen, oder maximal auf 600 Minuten stellen, da man z.B.zwischen Workstations(W2k Prof,XP) immer nur 10 Verbindungen(Verbindungen sind nicht gleich Anzahl der PC´s, sondern einzelne Dienste) aufbauen kann.

 

Ich hoffe, das es nun geht !

Für eine Rückmeldung wäre ich sehr dankbar !!

Link to comment
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...