Jump to content

Datensicherung zu groß, Ziel ist aber tägliches Full-Backup-Offline


Recommended Posts

Hi,

folgendes Senario:

 

3x ESXI-Server mit jeweils 2-4 Servern

1x Physikalischer BackupServer mit RDX-Drive

Veeam als Backup-Software.

 

Ich möchte jeden Tag ein Voll-Backup machen, welches Offline aufbewahrt werden kann.

Zur Zeit startet die Sicherung um 17 Uhr und endet um 07. Hat dann ca. 1.6TB gesichert.

Leider reicht nun, aufgrund der Datenmenge die Nacht nichtmehr aus. - bzw. Ist 17 Uhr teilweise in der Arbeitszeit.

 

Habe erst überlegt eine QuikStation4 einzusetzen und auf 3 Bänder jeden Server einzeln, aber parallel zu sichern,

Dann hat mir Tandberg aber gesagt, ich kann die Netzwerkkarten in der RDX leider nicht einem Laufwerk zuordnen. Daher würde ich auch nicht wirklich an Bandbreite gewinnen.

Alternativ zweiten Backup-Server und jeder sichert die Hälfte. 

Oder könnte auch auf eine Virtuelle Maschine zum Backup Server machen und ein USB-RDX via SEH-UTN-Server einbinden. (Komme ich auch auf einen Durchsatz von 85 MB/s)

 

Natürlich ginge auch alle Server mit 10 GBit aufrüsten, ebenso Switch und Backup upgrade und LTO Laufwerk, aber eine andere Lösung wäre schon schöner, weil ich hier viel Downtime habe und dies zur Zeit gar nicht in den Zeitplan passt! :-)

 


Oder was meint Ihr? Ist mein Ansatz richtig? Macht dies Sinn, oder wie würdet Ihr dies umsetzen.

 

LG

 

 

Link to post

Moin,

ist es denn gesichert, dass das Netz das Bottleneck ist? Nach Deinen Daten (1,6 TB in 14 Stunden = 13.107 GBits in 50.400 Sekunden) kommt man auf 0,26 GBps, damit wird selbst bei einer 1GBps-Karte nur ein Viertel der Bandbreite ausgenutzt...

Link to post

Ja, stimmt, vielleicht ein wenig falsch geschrieben.

Der Flaschenhals ist mein RDX-Laufwerk. Das schafft 55MB/s. (Hier wird es eher am USB-Port als am Laufwerk selbst liegen)

Internes Backup komme ich auf 97MB/s. Schaffe dann 2,4TB in 11h

 

Da ich aber nun alles auf Offline Medim haben will, (ca. 3TB) wird das Bottleneck das Netzwerk werden.

 

Daher meine Gedanke einfach parallel auch zwei RDX zu sichern! Oder zu doof?

 

Link to post
vor 1 Stunde schrieb krake79:

Daher meine Gedanke einfach parallel auch zwei RDX zu sichern! Oder zu doof?

Ich würde eher die RDX in Rente schicken (das sind per se nichts anderes als 2,5“ S-ATA) und ein vernünftiges Bandlaufwerk mit LTO-7 oder 8 verwenden, und das per SAS oder einen 24-Fach Wechsler auch mit SAS aber extern.

Unser LTO-7 schreibt konstant 230MB/sec wenn die Quelle das hergibt.

Wir sichern LAN zu lokal Storage zu Tape

  • Like 1
Link to post

Backup2Disk2Tape. Dann ist egal, wie lang es auf Band braucht.

 

Wieso jeden Tag ein Full Backup? Sowas würde ich mir nicht mehr antun. Aber wäre mit B2D2T sicher machbar.

  • Like 1
Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...