Jump to content

SPLA: Interne und externe Nutzung bei Windows Server auf VM-Cluster


Go to solution Solved by lizenzdoc,
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

Ich hab da mal eine Verständnisfrage. Bei SPLA habe ich ja einen bestimmten Anteil an internen Lizenzen.

Jetzt weise ich meine Windows Server Datacenter Core Lizenzen aus dem SPLA Vertrag einem VM-Cluster zu. Die benötigten Server SALs bei Nutzung entsprechender Funktionalität lasse ich mal aussen vor.

Soweit so gut.

 

Auf diesem Cluster (Shared Nutzung) habe ich aber einen bestimmten Teil an VMs die unter die interne Nutzung fallen und einen Teil der auf externe Kunden entfällt.

Wie halte ich das auseinander bzw. wie soll ich da die Core Lizenzen entsprechend der internen und externen Nutzung zuweisen? Es kann ja sein, dass ich auf einem Host im Cluster zu einem bestimmten Zeitpunkt 5 externe VMs laufen habe und zu einem anderen Zeitpunkt 10 externe und 2 interne VMs? In den SPUR kann ich unter Windows Server Nichts finden. Bin mal auf die Antworten gespannt.

 

Danke vorab.

David

Link to post

Moin,

grundsätzlich ist "internal use" im SPLA-Vertrag sauber geregelt, meine zu wissen, dass es 50% der Anzahl der monatlich gemeldeten Produkte.
Des Weiteren > im SPLA-Lizenzmodel > Windows Server gibt es keine WIN-SALs, aktuell wird nur nach COREs lizenziert !

VG, Franz

Link to post

Hallo Franz, Danke für die Rückmeldung. Du hast recht - max. 50% für interne Nutzung von der gesamten Nutzungsmenge. SALs brauchst du aber für bestimmte Funktionalitäten wie zB RDS. 

Aber wie soll ich das bzgl. der Cores nachhalten bei einer bestimmten Menge an VMs auf dem Cluster? Ich würde jetzt dazu übergehen und zB sagen. Ich muss zB 200 Cores lizenzieren um das Cluster sauber zu haben. Auf dem Cluster laufen 200VMs. Davon sind 30 für interne Nutzung was 15% der Menge an VMs angeht. Also ist das sauber.

Könnt Ihr das nachvollziehen? Würdet Ihr das auch so machen oder hat jemand noch Gegenvorschläge?

 

Danke und schönes Wochenende, Dave

Link to post

Hi,

tagesaktuelle Abrechnung wäre etwas viel verlangt...
MS schreibt ja von den monatlichen Spitzenwerten im Verbrauch.
Hat man also im Monat 10 Kunden-VMs, dann darf man 5 VM für den internen Verbrauch nutzen, etc.
Wie Dokumentieren? Naja, wie dokumentiert Ihr den Kundenverbrauch?
Schließlich müsst Ihr ja eine Rechnung an eure Kunden erstellen, oder?
Der Vertrag schreibt eine schriftliche Dokumentation vor...ob Zettel, Excel, Word, ist egal, Hauptsache schriftlich.

Somit habt Ihr ja dann eine schriftliche Dokumentation für die interne Nutzung ...
Und wenn Euer interne Verbrauch höher liegt als 50% der Kundennutzung....melden und bezahlen ...


VG, Franz

 

 

  • Like 1
Link to post

Hallo Franz, Danke für die Rückmeldung. Ich habs immer noch nicht. Ich lizenziere ja nicht die VMs sondern die Cores. Also in deinem Beispiel 5 VMs für internen Verbrauch....die dann aber auch über das gesamte Cluster laufen würden. Dafür bräuchte ich ja alleine auch die gesamten Cores des Clusters die ich lizenzieren muss, was ich aber schon für die externe Nutzung gemacht habe. Also vergleiche ich Äpfel mit Birnen. Ich lizenziere die Cores aber mache die Aufteilung intern / extern mit den VMs. 

Da würde mich ja mal interessieren wie das in einem Audit gesehen wird.

 

 

Grüße David

Link to post
  • Solution

hi,

 

hier die SPURs:

Per Core (OS)
Server Licenses (per core)

1.Customer may use the server software on a Licensed Server, provided it acquires sufficient Server licenses as described below.

2.The number of Licenses required equals the number of Physical Cores on the Licensed Server, subject to a minimum of 8 Licenses per Physical Processor.

3.Standard edition

Standard edition permits use of the server software in one OSE on the Licensed Server.

•Standard edition permits use of one Running Instance of the server software in the Physical OSE on the Licensed Server (in addition to one Virtual OSE), if the Physical OSE is used solely to host and Manage the Virtual OSE.

•Customer may assign additional Standard edition Licenses to the Licensed Server equal to the number specified in 2 above and run the server software in one additional OSE on the Licensed Server.

4.Datacenter edition permits use of the server software in any number of OSEs on the Licensed Server.

 

wo ist das Problem?

man lizenziert jedes SVR-Blech nach den o.g. Regeln.

Dann zählt man die VMS im ganzen Cluster....

Hat man für die Kunden 2,4,6,8,10 VMs lizenziert, darf man 1,2,3,4,5 VMs zusätzlich für "intern" nutzen,

Und immer schön schriftlich das Ganze dokumentieren....

 

VG, Franz

  • Like 1
Link to post
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...