Jump to content
rok

Cutover Migration SBS2011 zu O365

Recommended Posts

Hallo!

Ich teste mich gerade an ein (für mich) neues Thema. Es müssen die 22 Postfächer vom SBS2011 zu O365 umgezogen werden.

Ich habe auch schon einige Anleitungen durchgelesen und bin schon auf ein paar Fragen gestoßen. Vielleicht könnt ihr mir helfen? Danke!!

 

  1. Werden bei der Migration auch Kontaktlisten migriert, auf die (derzeit) alle Zugriff haben und bleibt der Zugriff bestehen?
  2. Lokal bestehen aus alten Benutzern noch Postfächer, die nicht migriert werden sollen. Kann man darauf Einfluss nehmen, welche Postfächer man migriert?
  3. Wahrscheinlich ist das Autodiscover fehlerhaft. Beim erstellen eines Migrationsendpunktes wird ein FQDN für den "RPC-Proxyserver" verlangt. Wie bekomme ich diesen Namen heraus? Normalerweise ist das doch der selbe, wie der FQDN des Exchangeservers (wenn man kein Cluster betreibt), oder? In meinem Fall (wenn ich für beide den selben Namen eintrage) bekomme ich eine Fehlermeldung "Es konnte keine Verbindung mit dem Remoteserver hergestellt werden.".
    Kann mir jemand ein Beispiel aus der Praxis nennen, oder zumindest, wie ich an den Namen komme? Outlook Anywhere ist aktiviert. Der Test "Exchange ActiveSync" von https://testconnectivity.microsoft.com lief erfolgreich, der Verbindungstest "Outlook-Verbindung" nicht. Ich befürchte, dass einfach nur ein paar Ports nicht frei geschaltet sind. Oder? Ist das überhaupt der richtige Test?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin,

zunächst muss du sicherstellen, das

- der Exchange auf dem letzten verfügbaren Stand ist

- dem Zertifikat von extern vertraut wird, das geht in der Regel nur mit einem extern signiertem Zertifikat, zur Not geht sogar letsencrypt

 

Wenn das ein SBS ist lautet die url in der Regel remote.firma.de - das muss passen und durch die Firewall auf den Server zeigen, ebenso wie autodiscover

 

Man kann eine Cutover machen, wenn man alles als pst exportiert und im O365 importiert, aber das empfehle ich nicht.

 

Kontaklisten sind in der Regel in öffentlichen Ordnern, und ja, auch das kann man migrieren

 

Ich habe bestimmt noch was vergessen, aber bin ja auch ein On-Prem-Man...

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ou. Also brauche ich für die Migration zwingend ein nicht-selbst-signiertes Zertifikat? Das kann auch nicht umgangen werden?

 

Nochmal zu meiner Frage 2: sind die beiden FQDNs die selben?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 44 Minuten schrieb rok:

Ou. Also brauche ich für die Migration zwingend ein nicht-selbst-signiertes Zertifikat? Das kann auch nicht umgangen werden?

Wenn du kein Cutover machen willst, ja (AD Sync..)

 

vor 45 Minuten schrieb rok:

Nochmal zu meiner Frage 2: sind die beiden FQDNs die selben?

Welche meinst du?

SBS verwendete früher per default remote.... und autodiscover... - das muss auch im externen DNS stehen, ebenso wie im Zertifikat.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

OK, das mit SSL habe ich bewältigt. Klappt alles. Auch Autodiscover. Danke für die richtige Richtung!

 

Die eigentlichen Frage 3 (nicht 2) hat sich erledigt, sofern das Zertifikat richtig installiert ist und der Autodiscover funktioniert, braucht man keine Angaben zu RPC Proxy machen, die liefert Autodiscover!

 

Frage 2 kann ich mir selbst beantworten, wenn ich nach anlegen des Migrationsendpunktes einen neuen Migrations-Task anlegen möchte. Dort wird nämlich im zweiten Schritt angeboten, die entsprechenden Benutzer auszuwählen, oder per CSV hoch zu laden.

 

Und da entsteht meine Frage 4:

Sollten hier jetzt nicht Benutzer angezeigt werden? Bei mir nämlich nicht. :(

Wenn ich hier eine CSV-Liste hoch lade, dann ist der Schritt zwar gesichert, bekomme dann aber auf der nächsten Seite wieder eine Fehlermeldung, wo er den Servernamen haben möchte. Ist doch eigentlich Quatsch, da ich doch den Endpunkt schon festgelegt habe...? Getestet habe ich das mit einem Admin.

Edited by rok

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich weiß nicht genau wo du gerade genau bist, also an welcher Stelle. Wenn du jedoch Hybrid machst und der Endpunkt erstellt ist, dann kannst du die Postfächer in der Online Konsole von Office365 über Empfänger und dann Migration alle sehen und auch migrieren (wenn du einen neuen Migrationstask machst kannst du halt alles auswählen was du so vor hast).

 

Ich weiß gerade nicht was du da mit einer CSV versuchst. Genaue Fehlermeldung? In welcher Konsole? Screenshot?

Edited by john23

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hatte das in einem fremden Account getestet.
Sobald der neue Account (wartet auf Freigabe, weil Verein) freigeschaltet ist, teste ich erneut und mache auch Screenshots. Danke!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


Werbepartner:



×
×
  • Create New...