Jump to content

john23

Members
  • Content Count

    199
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

5 Neutral

About john23

  • Rank
    Member

Recent Profile Visitors

908 profile views
  1. Hallo Leute, in Exchange 2016 lässt sich das Geburtstagskalender nicht entfernen. Super wäre ja eine zentrales entfernen möglich wäre aber selbst wenn ich das in OWA auf deaktiviert setzte bleibt der Kalender da. Jemand noch eine Idee? Oder dauert das einfach bis der richtig deaktiviert ist und verschwindet? Gruß John
  2. Bei einem kleineren Kunden hat das mit dem Überbrückungsmodus geklappt. Heißt der holt Updates nur noch via BITS vom Wsus. Hier will das überhaupt nicht klappen. Was meinst du mit dritten Eintrag am WSUS setzen? Danke schonmal das ist ein guter Hinweis. Ich teste das mal.
  3. Hallo Zusammen, ich brauche mal Hilfe beim WSUS, da ich einfach nicht schlau werde aus den Einstellungen. Ich versuche in einer Umgebung eine Update und eine Upgrade Gruppe zu betreiben, um gezielt Rechner mit Updates oder auch mal Windows Upgrades 1909, 2004 etc zu versorgen. Die Gruppenrichtlinen sind durch Sicherheitsfilter auf bestimmte PCs festgelegt und das klappt auch alles soweit - die Einstellungen der GPOs sind unten zu sehen. Was ich nun nicht verstehe ist, sobald ich den Download Modus auf LAN stelle oder komplett weg lasse ist es scheinbar egal in wel
  4. Wenn der Filter was taugen würde... Werde immer noch versuchen denen was anderes zu verkaufen. Selbst ein NoSpamProxy wäre da besser aufgehoben. Ist halt echt kein Traum die Umgebung. Der interne IP Bereich dort war bis vor einem Jahr die 132.x.x.x und nein denen gehörte der Bereich nicht :P.
  5. Vermutlich war es das Greylisting was das ganze verursacht hat.
  6. Ich bin mir nicht sicher, ob es die Anti Spam Lösung ist. Die wird mal testweise für 30 minuten deaktivert. Der Tolle Spam Filter Support meldet sich sowieso nicht...
  7. Jap der Spamfilter heißt so der da im Einsatz ist. Mit auf dem Exchange installiert. Scheiß Software aber man hat leider nicht immer die Möglichkeit das zu beeinflussen.
  8. Sah beim Posten nicht ganz so schlimm aus - ist verbessert.
  9. Hallo Zusammen, ich habe momentan das Problem bei einem Exchange 2016 Server CU17 mit Spamfighter, dass Mails teilweise Stark verzögert oder gar nicht zugestellt werden. Ich habe das Zertifikat geprüft und nochmal an SMTP gebunden, IIS Crypto Best practise. Bin mir nun nicht sicher wo ich noch so suchen kann. Gerade nochmal DNS geprüft und aufgeräumt. Noch jemand eine Idee? 2020-09-24T14:00:23.638Z,MAIL\Default Frontend MAIL,08D85FF8D3C5C691,0,172.19.1.96:25,217.175.197.19:13986,+,, 2020-09-24T14:00:23.639Z,MAIL\Default Frontend MAIL,08D85FF8D3C5C691,1,172.19
  10. Hallo Zusammen, "ein programm versucht auf ihre e-mail-adressinformationen in outlook zuzugreifen" sagt mir mein Outlook ständig und es nervt. Bissel Googeln ergibt, dass das Office Trust Center unter "Programmgesteuerter Zugriff nicht erkennt, dass ich eine Antivirus Software habe. Ich habe auf diesem PC "nur" den Windows Defender als AntiVir Software und ich frage mich wieso Windows bzw Outlook das nicht als Antivirus Software in Outlook erkennt. Promt Malewarebytes installiert zum testen und endlich ruhe. Kann man das irgendwie mit dem Windows Defender zu
  11. Mit einem guten Datensicherungs und Restore Konzept kann ich mir nicht vorstellen, dass eine Umgebung einen ganzen Monat still steht und quasi nichts läuft. Ein Restore, selbst von großen Systemen sollte innerhalb von 1-2 Wochen locker machbar sein. Mit ist klar, dass das erst mal nur die Server betrifft. Ich habe auch schon mehrere Umgebungen Quasi Komplett neu gemacht, heißt auch PCs ALLE neu installiert. Das sowas in Umgbungen mit mehreren 100 PCs dauert ist klar. Leider sind infektionswege nicht immer klar und deutlich und man geht auf Nummer sicher. Aber ein Konzep
  12. NoSpam Proxy läuft ganz gut bei kleineren Kunden - was ich da aber vermiss ist eine Art Quarantäne wo Mails mit geringen Spam wahrscheinlichkeit laden. NoSpam Proxy arbeitet halt mit dem Konzept Mail annehmen oder Ablehnen, was dazwischen gibt es nicht wirklich. Der eine oder andere Kunde ist mit der Lösung nicht zufrieden bzw. für diesen nicht ausreichend.
  13. Ich will mal kurz auch von meiner Ramsom-Ware Erfahrung berichten. Ich habe bestimmt schon zwischen 10 und 20 Fällte behandelt - die Meisten Fällte davon vor einigen Jahren wo die erste Welle begann "simple klick Mails" wo die Verschlüsselung direkt auf Netzlaufwerke los gingen. Wenn man es schnell genug bemerkt, dann reicht es sogar eine Volumenschattenkopie auf dem Fileserver zu haben um das meiste zu retten. Generell ist ein externes Backup bei den heuten Angriffen aber unverzichtbar und wenn es nur USB Festplatten sind die nicht an den IT Systemen angeschloßen sind.
×
×
  • Create New...