Jump to content
testperson

Exchange 2019 CU3 / 2016 CU14 verfügbar

Recommended Posts

Ieeeh wer hat sich denn die häßlichen neuen Icons bei 2019 ausgedacht? Ist das bei 2016 etwa auch so? Hab grad noch keinen Server 2016 aktualisiert.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Steht noch jemand mit der ""C:\Windows\Temp\ExchangeSetup\bin\EnterpriseServiceEndpointsConfig.xml"" auf Kriegsfuß beim Update auf Exchange 2016 CU14?

Das Setup direkt erneut starten hat zwar bis jetzt jedes Mal geholfen, aber es ist ein wenig nervig.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja bricht ab. Ist mir aber bisher nur beim Update via "setup.exe /m:upgrade /IAccept..." passiert (Wobei ich in 9 von 10 Fällen per Commandline geupdated habe und in 4 Fällen ist es jetzt passiert). Anschließender Neustart über die GUI macht dann direkt weiter und schließt das Setup ab. An der Stelle ist es nur etwas "unschön", dass das Fenster der GUI kommentarlos geschlossen wird und man nochmal in die ExchangeSetupLog gucken sollte. ;)

 

Grade hat sich noch ein Setup verabschiedet:

[09.23.2019 17:02:32.0713] [1] Executing: 
           Add-FirewallException -FirewallRule (New-Object Microsoft.Exchange.Security.WindowsFirewall.MSExchangeRPCByPortRule)
        
[09.23.2019 17:02:32.0751] [1] The following 1 error(s) occurred during task execution:
[09.23.2019 17:02:32.0751] [1] 0.  ErrorRecord: Der Typ [Microsoft.Exchange.Security.WindowsFirewall.MSExchangeRPCByPortRule] kann nicht gefunden werden. Stellen Sie sicher, dass die Assembly, die diesen Typ enthält, geladen wird.
[09.23.2019 17:02:32.0751] [1] 0.  ErrorRecord: System.Management.Automation.PSArgumentException: Der Typ [Microsoft.Exchange.Security.WindowsFirewall.MSExchangeRPCByPortRule] kann nicht gefunden werden. Stellen Sie sicher, dass die Assembly, die diesen Typ enthält, geladen wird.
   bei System.Management.Automation.MshCommandRuntime.ThrowTerminatingError(ErrorRecord errorRecord)
[09.23.2019 17:02:32.0763] [1] [ERROR] The following error was generated when "$error.Clear(); 
           Add-FirewallException -FirewallRule (New-Object Microsoft.Exchange.Security.WindowsFirewall.MSExchangeRPCByPortRule)
        " was run: "System.Management.Automation.PSArgumentException: Der Typ [Microsoft.Exchange.Security.WindowsFirewall.MSExchangeRPCByPortRule] kann nicht gefunden werden. Stellen Sie sicher, dass die Assembly, die diesen Typ enthält, geladen wird.
   bei System.Management.Automation.MshCommandRuntime.ThrowTerminatingError(ErrorRecord errorRecord)".
[09.23.2019 17:02:32.0763] [1] [ERROR] Der Typ [Microsoft.Exchange.Security.WindowsFirewall.MSExchangeRPCByPortRule] kann nicht gefunden werden. Stellen Sie sicher, dass die Assembly, die diesen Typ enthält, geladen wird.
[09.23.2019 17:02:32.0764] [1] [ERROR-REFERENCE] Id=AllRolesCommonFirst___f557448f44964e5eaa5dba792a3c4f09 Component=EXCHANGE14:\Current\Release\Shared\Datacenter\Setup

Hier hat auch direkter Neustart der Setup.exe geholfen.

 

5 von 11 ist noch keine gute Quote. :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jetzt gibt es auch bei mir die ersten zwei Exchange 2016 Server, auf denen der Telnet Client installiert war (https://www.mcseboard.de/topic/216202-exchange-2016-cu13-neustart/?tab=comments#comment-1384935)... Die mir bekannten "Reboot Pending" Stellen in der Registry waren jedenfalls sauber aber das Setup war immer der Meinung es stünde ein Reboot aus.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Am Wochenende ist mir dann noch das AD-Objekt "Exchange Online-ApplicationAccount" auf den Fuß gefallen. Das Setup konnte beim Vorbereiten der Organisation den Account nicht finden und ihn dann nicht anlegen, da das Objekt schon vorhanden war. Den tatsächlich vorhandenen Account verschoben und Setup neu gestartet brachte den Fehler, dass es den UPN "Exchange_Online-ApplicationAccount@domain.tld" bereits gibt.

 

Nach Umbenennen des Objektes (Name und UPN) konnte das Setup dann durchlaufen. Bis jetzt ist mir auch noch nichts in den Eventlogs dort aufgefallen.

 

Ggfs. noch als Hinweis: Der Kunde ist komplett On-Prem und nicht Hybrid. Zwischenzeitlich war das Setup der Meinung eine Hybrid-Bereitstellung erkannt zu haben, was es beim erfolgreichen Update allerdings nicht mehr tat.

 

P.S.: Was bin ich froh, dass nur noch zwei Exchange Server auf der To-Do Liste sind. :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hab auch schon einige CUs auf unterschiedlichen Ex-Systemen mit den unterschiedlichsten Konfigurationen durchgeführt. Alle bisher ohne Zwischenfälle. So wie sich das bei Dir ließt, ist das alles Andere als prickelnd. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Problem mit der "EnterpriseServiceEndpointsConfig.xml" lag scheinbar an neuen Features ("Advanced Threat Control/Protection") des BitDefender AVs.

 

Deaktivieren des AVs schaltet scheinbar nur den On-Access-Scan aus. Jedenfalls hatte eine "epsecurityservice.exe" die Finger noch an nahezu jeder Datei, die vom Setup angefasst wurde. Es wurde besser als %WinDir%\Temp\ExchangeSetup ausgeschlossen hatte.

Ebenfalls scheint der BitDefender während er deaktiviert ist irgendetwas zu tun, dass er sich aktiviert, "rumpfuscht" und wieder deaktiviert.

 

Hier warte ich aber noch auf eine Rückmeldung vom Support.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb testperson:

Am Wochenende ist mir dann noch das AD-Objekt "Exchange Online-ApplicationAccount" auf den Fuß gefallen. Das Setup konnte beim Vorbereiten der Organisation den Account nicht finden und ihn dann nicht anlegen, da das Objekt schon vorhanden war. Den tatsächlich vorhandenen Account verschoben und Setup neu gestartet brachte den Fehler, dass es den UPN "Exchange_Online-ApplicationAccount@domain.tld" bereits gibt.

 

Nach Umbenennen des Objektes (Name und UPN) konnte das Setup dann durchlaufen. Bis jetzt ist mir auch noch nichts in den Eventlogs dort aufgefallen.

 

Ggfs. noch als Hinweis: Der Kunde ist komplett On-Prem und nicht Hybrid. Zwischenzeitlich war das Setup der Meinung eine Hybrid-Bereitstellung erkannt zu haben, was es beim erfolgreichen Update allerdings nicht mehr tat.

 

P.S.: Was bin ich froh, dass nur noch zwei Exchange Server auf der To-Do Liste sind. :)

Moin,

 

also ich hab gestern die ersten beiden Exchange 2016 auf CU14 gehoben und hatte abgesehen von den üblichen Root/Sub Domain Rechtethemen keine weiteren Probleme. ;)

 

Bye

Norbert

Share this post


Link to post
Share on other sites

Naja, wenn ich die abgebrochenen wegen der XML abziehe und es komplett dem AV (und meiner Naivität) in die Schuhe schiebe, siehts bei mir ja auch nicht nach Katastrophe aus: 2 Probleme bei 64 Updates.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


Werbepartner:



×
×
  • Create New...