Jump to content
CoolBlue

SPLA Win10 Virtualisierung (Shadow Gaming Cloud)

Empfohlene Beiträge

Hallo,

 

soweit ich mich erinnere ist es immer noch nicht möglich einen normalen gekauften PC mit Windows 10 OEM zu vermieten oder auf einem Server virtualisiert zur Miete (via SPLA) anzubieten.

 

Will man eine VDA Cloud muss der Kunde die Hardware selber kaufen und dann im RZ unterstellen lassen.

 

Wie kann es Anbieter geben, wie z.b. Shadow, die virtualisierte Windows 10 Home VMs an Endkunden vermieten? Das ganze für 30 € pro Monat. Geht preislich nur mit "dichter" Virtualisierung und "günstiger" Lizenz? Dann kommt ja preislich noch die Übertragungstechnik hinzu, die die scheinbar selber programmiert haben. Sprich es wird scheinbar kein RDP oder ICA benutzt oder es ist eine RDP Erweiterung. (Siehe YouTube Video)

 

Ein Windows 2016 Server im Remote Desktop Modus scheint das nicht zu sein.. denn es wird (siehe Video) der Setup Assistent von Windows 10 beim ersten Login gestartet, den es beim Server Betriebssystem nicht gibt.

 

Siehe technische Daten, ganz unten:

https://shadow.tech/dede/discover/specs

 

Vorstellungs Video:

 

[Werbevideo von Dr.Melzer entfernt]

 

Kann man hier Sonderkonditionen mit MS verhandeln? Kennt sich da wer aus?

 

Gruß

CoolBlue

Ok ich muss mich korrigieren. Eine Shared Umgebung für Desktops ist seit 2017 wohl nun erlaubt. Ich war nicht mehr auf dem neusten Stand. Dennoch gilt dies nur für Windows 10 Enterprise.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 36 Minuten schrieb CoolBlue:
 

Kann man hier Sonderkonditionen mit MS verhandeln? Kennt sich da wer aus?

Es ist wie bei jedem Geschäft. Wenn du genug kaufst kannst du immer über den Preis handeln.

 

Wie viele Millionen Umsatz im Jahr macht ihr denn mit Microsoft im Jahr?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

 

vielleicht war Konditionen das falsche Wort.. ich bezog das her auf das Recht etwas zu nutzen was in den öffentlich bekannten Lizenzbestimmungen bisher nicht erlaubt ist.

 

Gerne würde ich meinen B2B Kunden Windows 10 via SPLA aus dem RZ anbieten, wie vermutlich verschiedene meiner Dienstleister Kollegen auch. Auch bei den Produktbeschreibungstexten einer größten Anbieter (Amazon AWS) steht, dass der Kunde seine VDA Lizenzen zur Nutzung von Win10 selber kaufen muss, weils nicht vermietet werden kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×