Jump to content
lars-daniel

Noob-Frage zu Open-License

Recommended Posts

Bin gerade über das hier gestolpert: https://www.cyberport.de/pc-und-zubehoer/software/lizenzen/microsoft/pdp/8618-0gk/microsoft-windows-professional-10-single-lizenz-open-nl-legalization-getgenuine.html

 

Demnach gibt es doch Open-NL Vollversionen, ohne dass man eine Vorversion benutzen muss?! Laut Google heißen die Open-NL L&Sa.

 

Weiß jemand mehr?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Naja früher galt:

With the exception of FPP, all Windows Desktop license including OEM and legalization solutions (GGS, GGK or GGWA) is ‘tied’ to the device to which it is first assigned and may not be reassigned to any other PC. Further, all these licenses are “perpetual” only as long as they are used on the same PC.

https://www.thewindowsclub.com/microsoft-windows-desktop-licensing-details-faq-information

 

Hab aber noch nie was mit dieser Option zu tun gehabt. Evtl. antwortet hier noch jemand von den Lizenzspezis.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

microsoft-windows-professional-10-single-lizenz-open-nl-legalization-getgenuine

Darf man nur kaufen, wenn man beim Audit aufgefallen ist, dass man zu wenig WIN-10-Lizenzen hatte,
also unterlizenziert war, dann schreibt MS dem Kunden, das er damit auffüllen muss....

Ohne Audit-Schreiben seitens MS....Finger weg, da man Geld aus dem Fenster schmeist und nicht compliant wird.

 

VG, Franz

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin,

 

ich werfe hier noch mal ergänzend ein, dass Volume-Lizenzen für Client-Windows schon immer Upgrade-Lizenzen waren (mindestens seit XP, aber sicher auch schon davor). Das Konstrukt ist nicht neu. Man darf also davon ausgehen, dass ein großer Anteil von Firmenrechnern daher falsch bzw. nicht lizenziert ist. Leider verstehen auch manche Händler das nicht.

 

Gruß, Nils

 

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin,

 

was ja auch nicht von der Hand zu weisen ist ... nur muss man dann eben zu der richtigen "einmaligen" Lizenz greifen, nicht zur falschen. :streber:

 

Gruß, Nils

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Naja, man zahlt ja eigentlich nicht doppelt. In der Regel bekommt der OEM-Partner das Windows ja für einen SEHR geringen Tarif. Sonst könnte es ja nicht klappen, dass man einen Laptop für 300 Euro mit Windows Home kaufen kann (das Windows würde ja alleine 100 Euro kosten). Was ich halt nicht verstehe ist, dass das Upgrade von "10 Home" von "10 Pro" für VL genauso teuer ist, wie von "7" auf "10". Im normalen Verkauf kostet "10 Home" zu "10 Pro" 159 Euro (habe ich auf die schnelle beim Suchen gefunden). Wenn die IT es aber bequem haben möchte und einen KMS einsetzt, kauft man nicht doppelt, aber man bezahlt den doppelten Preis.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 15 Stunden schrieb NorbertFe:

Quatsch. Da steht ja wohl eindeutig bspw. Windows xp pro.

Ja, das meine ich doch: "Windows 10 Pro > Windows 8 Pro > Windows 7 Pro > Windows XP Pro", aber nicht "Windows 10 pro > Windows 7 Enterprise" usw. Also immer die gleiche Edition.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Natürlich geht das. Windows 10 Pro du kaufst also Windows 10 Enterprise (damit bist du jetzt erstmal von pro auf enterprise) und dann nimmst du ein Downgrade auf Windows 7 Enterprise vor. Ich verstehe dein Problem nicht. ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Werbepartner:



×
×
  • Create New...