Jump to content

lars-daniel

Members
  • Content Count

    54
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral

About lars-daniel

  • Rank
    Newbie

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Ja, das meine ich doch: "Windows 10 Pro > Windows 8 Pro > Windows 7 Pro > Windows XP Pro", aber nicht "Windows 10 pro > Windows 7 Enterprise" usw. Also immer die gleiche Edition.
  2. Also ist quasi immer nur die vorhergehende Version in der gleichen Edition mit Ausnahme der Embedded-Lizenzen qualifiziert. Haha, und Apple Macintosh
  3. Naja, man zahlt ja eigentlich nicht doppelt. In der Regel bekommt der OEM-Partner das Windows ja für einen SEHR geringen Tarif. Sonst könnte es ja nicht klappen, dass man einen Laptop für 300 Euro mit Windows Home kaufen kann (das Windows würde ja alleine 100 Euro kosten). Was ich halt nicht verstehe ist, dass das Upgrade von "10 Home" von "10 Pro" für VL genauso teuer ist, wie von "7" auf "10". Im normalen Verkauf kostet "10 Home" zu "10 Pro" 159 Euro (habe ich auf die schnelle beim Suchen gefunden). Wenn die IT es aber bequem haben möchte und einen KMS einsetzt, kauft man nicht doppelt, aber man bezahlt den doppelten Preis.
  4. Bin gerade über das hier gestolpert: https://www.cyberport.de/pc-und-zubehoer/software/lizenzen/microsoft/pdp/8618-0gk/microsoft-windows-professional-10-single-lizenz-open-nl-legalization-getgenuine.html Demnach gibt es doch Open-NL Vollversionen, ohne dass man eine Vorversion benutzen muss?! Laut Google heißen die Open-NL L&Sa. Weiß jemand mehr?
  5. Sehe ich es richtig, dass Windows 10 Enterprise nur als VL verfügbar ist oder gibt es auch OEM, OEM/DSP oder sogar Retail?
  6. Wohin lässt sich denn "Windows 10 Pro for Workstations" downgraden? "For Workstations" gab es ja zuvor nicht.
  7. Ich vermute, das wird so tief in der Marketing- und Rechtsetage (ja, eine Etage) entschieden, dass man dort niemals eine Rückantwort erhalten wird.
  8. Nur mal aus Interesse: Kann ein Verkäufer überhaupt einem KMS acht Lizenzen zuweisen?
  9. Aber wieso wird das dann für die Normalsterblichen nicht auch in so einfach zu verstehenden Worten formuliert? Inhaltlich ist die Aussage der o.g. Punkte ja identisch, aber du musst zugeben, dass sich der Text für Unternehmen deutlich verständlicher lesen lässt. Vermutlich haben die Lizenztexte eine 640 kB Grenze. SCNR
  10. Aber nur, weil das so kompliziert formuliert ist. Guck mal hier, wie einfach das in den Texten zu den Volumenlizenzbedingungen steht: Punkt 1 ist dort eindeutig so beschrieben, wie du es auch erklärt hat. Wieso ist die EULA so doppeldeutig? In Punkt 4 sind sogar die Zugriffsmöglichkeiten via Remote definiert...
  11. Herzlichen Dank. Da merkt man echt, dass hier Profis unterwegs sind.
  12. Da war ich schon, lande aber immer bei "Retail" oder "OEM". Aber leider steht da nicht wirklich was, außer Produktbeschreibungen: https://www.microsoft.com/en-us/licensing/licensing-programs/open-license
  13. Kann man die EULA auch online einsehen? Okay, gibt hier ja keinen End User
  14. Klar. Ich dachte nur, dass Microsoft Volumenlizenzen auch für OS-lose Geräte anbietet. Aber vermutlich sind DSP/SB eh günstiger. Danke sehr für die Aufklärung. Achja: und Open License erlaubt ja sicher auch keine Virtualisierung, um den Bogen zum anderen Thread aufzubauen (auch wenn ich hierfür schon eine Retail-Lizenz habe).
  15. Wurde ja noch nicht gekauft, daher frage ich ja hier. Die Laptops haben alle Windows 7 oder Windows 10 OEM, nur die Desktops halt nicht, weil es die nicht von der Stange gab.
×
×
  • Create New...