Jump to content

Relaunch 2018: Willkommen im neuen Forum - Das MCSEboard.de wurde runderneuert. Wir wünschen Euch viel Spaß an Board.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
gerd33

automatisierte Hintergrundreplizierung zwischen 2 SQL-Servern

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

 

nachdem meine Notebooks dank Eurer Hilfe via VPN problemlos zwischen SQL-Server 2014 Standard (auf Server) und Express (auf Notebooks) replizieren, möchte ich die Sache noch weiter ausbauen: Ich habe zu Hause 2 Rechner, mit denen ich jeweils per VPN auf dem Server in der Praxis arbeite. Leider wg. Internet ziemlich langsam.

 

Nun habe ich mir überlegt, einen dieser Rechner (der sowieso im 24/7 Betrieb läuft) mit einem weiteren SQL-Server Express zu versehen. Ziel ist, dass die beiden Rechner zu Hause auf diesem "Express"-SQL-Server arbeiten; dieser sollte sich dann automatisch (z.B. alle 30 min) mit dem "Standard"-Server in der Praxis synchronisieren.

 

Nun habe ich ein wenig gegoogelt und erfahren, dass ich beim Standard-SQL-Server über die Auftragszeitplanung Push- / bzw. Pullreplikationen anstoßen kann. Kann ich bei Express-Server nicht.

 

Frage:

Reicht es aus, vom Standard-Server aus eine "Pull"-Replikation in Richtung Express-Server einzurichten, oder muss ich 2 Standard-Server hierfür benutzen. Müsste mir dann nämlich noch eine weitere Standard-Lizenz kaufen. Push- bzw. Pull- ist hier sowieso mißverständlich, da die Merge-Replikation ja sowohl Push- als auch Pull- Prozesse beinhaltet; d.h. Änderungen des Standard-Servers werden auf die Express-Clients übertragen und umgekehrt.

 

Danke für jede Info ---- und nun ja, nicht gleich schimpfen, wenn meine Frage für IT-Profis etwas banal klingen; aber ich bin nun einmal mein eigener Systemadministrator - und leider hört der Support der Lieferanten der Anwendungssoftware auf, wenn es auf Windows- bzw. SQL-Server Ebene geht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist ja am Ende eine echte multi-master-replikation.

Wie gehst du mit Replikationskonflikten durch z.b. autoincrement-felder um?

 

sagen wir: praxis legt einen datensatz an:

500,max,müller,patient

du am notebook:

500,luise,müller,patientin.

 

wie mergt das denn am Ende?

bearbeitet von magheinz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab ich mir fast gedacht:

Diese Fehler werden vorkommen, z.B. beim labordaten-Import

 

Werde weiterhin manuell synchronisieren,

 

d.h. zu Beginn der Arbeit zu Hause: erste Sync., danach  Offline arbeiten, zum Abschluss erneute Sync. und fertig. Ebnenso bei Außenterminen.

 

Bei Außenterminen mit 2 P (Arzt + Helferin) ebenso: Notebook1 arbeitet als "Master". Notebook 2 arbeitet remote (Kabel oder WLAN) auf dem SQL-Server vom Notebook 1) und am Ende des Arbeitstages wird Notebook 1 ans Netz gehängt und sychronisiert.

 

Scheint der einfachste Weg. Kann ich mit den Mitteln der Software (Samas) hinkriegen und muss nicht am Server selbst rumschrauben.

 

Habe auch festgestellt, dass bei der merge-replikation nur relativ wenige Daten fließen, d.h. auch meine Außendienst-Halb-Tagesarbeit vom Freitag war innerhalb von ca. 3 min über LAN/VPN mit dem Server in der Praxis synchronisiert.

 

 

Vielen dank für Euren Input

 

 

Gerd

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×