Jump to content
Melde dich an, um diesen Inhalt zu abonnieren  
Ralli64

Virtuelles 8.1 auf W10 upgraden.

Empfohlene Beiträge

Hallo,

 

Nach laengerer Zeit habe ich mich wieder einmal mit meinen virtuellen Maschinen beschaeftigt. Speziell mit einem W8.1, welches von einer ISO frisch installiert und mit einem einzeln gekauften W8.0 Upgrade-Key aktiviert wurde.

 

Alle Updates, auch das "beruechtigte" KB3035583, wurden installiert. Dennoch erschien kein Microsoft-Zeichen im Infobereich.

 

Meine erste Vermutung war, dass diese Lizenzkonstellation nicht upgradeberechtigt ist. Das scheint aber so nicht zu stimmen, denn der "Fehler" steckt im ganz woanders.

 

Mit einer Batch-Datei konnte ich naemlich die Anzeige des Microsoft-Zeichens erzwingen um dann zu sehen was "faul" ist. Es ist schlicht die Grafik der VM, welche das Upgrade verhindert. Es bleibt also abzuwarten, was VMware in der naechsten Zeit tut.

 

Gruss Ralf

 

 

 

post-63907-0-23794600-1434037653_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

 

welche VMware-Version hast du denn?

 

Sonst könntest du den VMware-VGA-Treiber auch deinstallieren, der mitgelieferte funktioniert auch ganz gut, kann aber die automatische Größenänderung meist nicht. Damit sollte das Upgrade dann ja klappen.

 

Gruß, Nils

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

In diesem Fall ist es ein VMware-Player 7.1.0 mit den Tools 9.9.2.249648.

 

An die Deinstallation des Treibers habe ich auch schon gedacht.

Allein das brachte es aber nicht. Auch nicht nach Neuinstallation des KB.

Die 3D Acceleration zu deaktivieren und dann das KB wieder auf die VM los zu lassen half auch nicht.

Blieb noch die Deinstallation der VMware-Tools und die Neuinstallation des KB. Und das brachte auch nichts.

 

Das KB meckert immer wieder den "VMware SVGA 3D" an. Speichert das KB das irgendwo hin, wenn es mal etwas gefunden hat?

 

Gruss Ralf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So wie ich das sehe, ist das Problem nicht der Grafiktreiber von VMWare, sondern das emulierte VGA-BIOS, das natürlich auch ohne Treiber erkannt wird... Da hilft nur hoffen (auf MS oder auf VMWare) :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

 

hm, das wundert mich. Zumindest bei einer Neuinstallation ist der VMware-Treiber kein Problem unter Workstation 11 (was ja dieselbe Technik sein sollte wie dein Player). Vorher in Workstation 8 lief Windows 10 ebenfalls problemlos, wenn ich den VGA-Treiber weggelassen habe.

 

Ein Upgrade von 8.1 habe ich noch nicht versucht. Vielleicht liegt es auch daran. Wundern tut's mich trotzdem.

 

Gruß, Nils

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

W10 zu installieren ist nicht das Problem. Hab ich ja auch schon gemacht.

Es ist die Pruefungsroutine des KB fuer das Upgrade, welche das "VMware SVGA 3D" anmeckert.

Und damit bin ich nicht allein.

 

--8><--

 

https://communities.vmware.com/message/2514471

 

Microsoft's Windows 10 reservation software runs a driver/hardware compatibility check before a reservation is allowed. The old "SVGA 3D" driver is deprecated and not supported in Windows 10. Therefore, the reservation is rejected. VMWare is going to have to resolve this. The published Window 10 minimum graphics requirements are Direct X 9 or later with WDDM 1.0 driver. The VMWare SVGA 3D driver meets these requirements so there is another issue. Perhaps because the DDI Version of the driver is 9EX.

 

--8><--

 

Ich frag mich jetzt nur, warum ich W10 installieren kann aber nicht upgraden?

 

Gruss Ralf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

 


Ich frag mich jetzt nur, warum ich W10 installieren kann aber nicht upgraden?

 

naja, das beschreibt dein Zitat ja durchaus: Das Upgrade-Programm prüft auf Basis der Spezifikationen, und die Schnittstelle, die sich in einer VMware-VM meldet, ist abgekündigt. Also bietet das Programm kein Upgrade an. Da bestünde ja das Risiko, dass der Kunde hinterher ohne funktionierendes Windows da sitzt.

 

Die Installationsroutine selbst wird wahrscheinlich genauer gucken, und sie führt ja eine Neuinstallation durch. Da ist die Risikolage anders.

 

Klappt es denn, wenn du deine VM mit einem Windows-10-ISO aktualisierst?

 

Gruß, Nils

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

>> Klappt es denn, wenn du deine VM mit einem Windows-10-ISO aktualisierst?

 

Das muesste ich mal probieren. Nur bringt es momentan vermutlich nichts mit dem letztem Build. Das Build 10130 arbeitet ja klaglos mit dem VMware-Player. Egal, Versuch macht klug  :) 

 

Gruss Ralf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich habe in VMware Workstation 11 eine neue Windows 8.1 VM aufgesetzt und bei der Installation der VMware Tools dem SVGA §d-Treiber gar nicht erst mitinstalleirt - nach der Installation aller Updates (inbesondere die Updates KB2919442, KB2919355 und KB3035583)

konnte ich Windows 10 reservieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesen Inhalt zu abonnieren  

×