Jump to content
Sign in to follow this  
dadadum

Hyper-V vhd auf Netzwerk Share

Recommended Posts

Guten Morgen,

 

Szenario:

 

2 Hyper-V Server (1x Core 1x Server 2008 R2)

1 Nas

 

Alle Server sind Mitglied der selben Domäne und im selben Netz.

 

Nun soll auf beiden Hyper-V´s mittels Hyper-V Manager, vmdks auf der Nas angelegt werden.

 

Auf dem Server2008 R2 funktioniert dies wunderbar.

Der Server Core bricht jedoch mit "Zugriff verweigert" ab.

 

Freigabeberechtigungen auf der NAS sind:

Administratoren Vollzugriff

Hyperv-server Vollzugriff (Dachte vielleicht wird der Computeraccount benötigt)

 

 

Auf dem server core wurde:

netsh firewall set portopening für 443, und 139 ausgeführt.

net use \\nas\backupshare erfolgreich ausgeführt.

 

 

Hat jemand eine idee?

Vielen Dank

Edited by dadadum

Share this post


Link to post
Share on other sites

Weil man das Backup auf die NAS legen will, auf Versionen nicht verzichten kann, iscsi nicht verfügbar ist und das neue "Backup" den Namen nicht verdient.

 

Oh ja mein fehler, vhd....Virtuelle Disk eben :P

Share this post


Link to post
Share on other sites

NAS ist für Hyper-V nicht supportet.

 

Q. Does Hyper-V support NAS devices?

 

EDIT:

Offiziellen Link gefunden:

http://technet.microsoft.com/en-us/library/dd183729%28WS.10%29.aspx

 

You can use the following types of physical storage with a server that runs Hyper-V:

 

Direct-attached storage (storage attached to the management operating system). You can use Serial Advanced Technology Attachment (SATA), external Serial Advanced Technology Attachment (eSATA), Parallel Advanced Technology Attachment (PATA), Serial Attached SCSI (SAS), SCSI, USB, and Firewire.

 

Storage area networks (SANs). You can use Internet SCSI (iSCSI), Fibre Channel, and SAS technologies.

 

Note

Network-attached storage (NAS) is not supported for Hyper-V.

 

For more information about the requirements and other considerations about hardware, see Hardware Considerations.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin,

 

wie Dukel schon richtig sagt: VHD-Ablage auf Shares ist in Hyper-V 2.0 nicht unterstützt, auch wenn man es technisch hinbekommt. Erst in Hyper-V 3.0 ist das ein offizieller Anwendungsfall.

 

(Falls sich deine Versuche auf den c't-Artikel beziehen: Da sind einige Basteleien drin, die man in der Praxis auf keinen Fall umsetzen sollte.)

 

Gruß, Nils

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nicht supportet heißt noch lange nicht das es nicht geht, geht nämlich wie geschrieben wunderbar....auf dem 2008 R2 zumindest, auf dem Core aus unerfindlichen Gründen nicht.

 

Ct hab ich leider abbestellt, also weiß ich nicht wirklich wovon du redest ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin,

 

ja, mag sein, dass es geht. Aber du wirst dich dann nicht darauf verlassen können, und im Fehlerfall erhältst du keine Unterstützung. Damit ist es für produktive Zwecke ungeeignet und fällt aus meiner Sicht unter "grob fahrlässig", und so etwas unterstütze ich nicht. Die meisten anderen hier übrigens auch nicht.

 

Gruß, Nils

Share this post


Link to post
Share on other sites

Na haste alternativen anzubieten?

 

Und, nein, Backupsoftware kaufen zählt nicht.

 

Auch seh ich nicht wirklich was daran Fahrlässig sein soll.

Ich habe etliche iscsi lösungen im Einsatz die andauernd Probleme bereiten bezüglich korrupten Daten. Wesentlich öfter als die Backups direkt auf Netzwerkshares, für die ich in diesem Fall hier aber nicht genügen Platz habe. (Gescriptete Versionierung von reinen Vollbackups)

 

Ich kann soweit zustimmen das eine Speicherung an nur einem Platz Grundsätzlich Fahrlässig ist, aber eine Version nur weil sie offiziell nicht supportet ist, in der Praxis aber fehlerfreier läuft als die offizielle Version, abzulehnen ist mit unverständlich.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was willst du denn machen? Ich verstehe das nicht ganz.

 

Was willst du und warum auf dem NAS ablegen?

 

Was hat das mit Backup und Versionen zu tun?

 

Wie sieht denn deine Umgebung grob aus?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sorry ich dachte ich hätte das beschrieben.

 

Der Grund warum ich die Disks auf die NAS haben will ist der das das Windows Backup nur auf lokalen Platten vernünftig funktioniert.

(Direktbackup auf Fileshare geht nur als Vollbackup = keine Versionen)

 

Da ich aber zum einen den Sinn von lokalen Backups nicht nachvollziehn kann und zum anderen auch den Platz dafür nicht habe möchte ich lokale Disks mittels VHD "simulieren".

 

Einfacher wäre es natürlich mit iSCSI, das ist aber in diesem Fall auch keine Option.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Werbepartner:



×
×
  • Create New...