Jump to content
Sign in to follow this  
iDiddi

2k3 + Win7-Clients sporadisch keine Verbindung

Recommended Posts

Hallo Leute,

 

hab hier beim Kunden ein ungewöhnliches Problem und mir gehen langsam die Ideen aus. Vielleicht habt Ihr ja den entscheidenden Tipp für mich :)

 

Also: 1 Server: SBS2k3 SP2 (ohne Drittanbieter-Software)

2GB RAM (ich weiß: Ein bisschen wenig. Bereits neu bestellt, wobei ich diesen als Fehlerquelle ausschließen würde)

 

2 NICs onboard. Eine davon deaktiviert (bereits getauscht incl. Verkabelung zum Switch)

 

Clients: Mischung aus Windows XP SP3 + Windows 7-Clients SP1

 

Sonstige:

Canon iR (mit fester IP außerhalb DHCP)

Fritz!Wlan + Repeater (")

HP-Plotter (")

 

Alle hängen an einem Switsch (auch bereits ausgetauscht) und sind über einen Netgear-Router mit dem Internet verbunden. DNS, DHCP + WINS-Server ist natürlich der SBS. Verweist sowohl bei DNS als auch bei WINS auf sich selbst. Den Clients wird per DHCP alles mitgegeben. Clients werden per Gruppenrichtlinie konfiguriert (gleiche Einstellungen wie auch bei anderen Kunden mit Mischbetrieb, schließe ich also aus)

 

So. Nun zu den Symptomen:

 

Alles läuft über Tage super. Doch plötzlich, ohne erkennbaren Grund verlieren nur die Win7-Clients die Verbindung zum Server. Das heißt, Netzlaufwerke werden getrennt. Selbst Ping zum Server ist dann nicht mehr möglich. Verbindung + Ping untereinander und zu XP-Clients sind jedoch weiterhin OK :eek: . Im Netzwerk- und Freigabecenter steht dann "Keine Internetverbindung" klar, DNS-Auflösung is ja nich mehr). Fehler im Ereignislog Fehlanzeige.

 

Nach einer Weile (unterschiedlich, meist nach ca. 30 min) kommen dann alle plötzlich wieder auf den Server und es ist so, als ob nix gewesen wäre :suspect:

 

Das Dilemma fing ungefähr zu dem Zeitpunkt an, als der letzte Windows 7-Client in die Domäne verbracht wurde. Ich sehe da aber keinen Zusammenhang, zumal der ja auch an ist, wenn alles funktioniert. Ich hatte wohl anfangs Probleme, da der DHCP-Bereich voll war. Aber nach entsprechender Vergrößerung konnte ich diesen normal integrieren.

 

Was mir wohl noch aufgefallen ist:

 

Im WINS wechselt zu dieser Zeit immer der Masterbrowser auf einen Client. Ich dachte erst, dass es vielleicht daran liegt, aber mittlerweile gehe ich von einem Folgefehler aus.

 

Wenn das Problem auftritt und ich mich an die Domäne anmelde, dauert es unglaublich lange, bis er sich anmeldet.

 

Aber das unglaublichste ist: Pingen scheitert nicht komplett, sondern ab und zu kommt einer durch :eek:

 

Was soll ich davon bloß halten :confused: . Habt Ihr noch eine Idee?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo blub und danke für Deine Antwort :)

 

Liegt zwischen Clients und DC eine Firewall? Falls ja, schau mal die Logs zu den Zeiten an

Eine separate gibt es nicht. Halt nur die Windows 7-Firewall. Werde mal in den Logs schauen. Allerdings sollte die FW entweder eine Verbindung zulassen oder verweigern. Aber hier müsste sie ja wie ein Disco-Türsteher arbeiten (DU "ICMP" kommst hier net rein, DU gefällst mir, kannst durch).

 

Ach ja. Domänenzeit wird vom DC überall korrekt übernommen (über Internet-Zeitserver).

 

Ich überlege hier einfach mal laut:

 

TCP/IP-Pakete werden aus irgendeinem Grund nicht vom Server angenommen. Allerdings nur von den W7-Clients nicht. Leitungsprobleme (Verkabelung) könnte man ja dann eigentlich ausschließen, zumal das Kabel zum Server bereits getauscht wurde. Kann aber auch sein, dass Windows 7 einfach nur sensibler auf Netzwerkstörungen reagiert.

 

Die Namensdienste würde ich ausschließen, da diese ja normal funktionieren und nix mit der TCP-Ebene zu tun haben, da die IP-Adresse ja korrekt aufgelöst wird. Also fallen WINS/SMB und DNS ja weg. Firewalls der Clients sind so konfiguriert, dass sie ICMP-Pakete durchlassen. Selbst wenn nicht, dürften diese ja auch wie schon geschrieben nicht manchmal durchkommen. Firewall am Server ist aus (halt SBS).

 

Was ich noch vorhabe:

 

-Aktive Onboard-Karte fest auf 100MBit (Switch kann nur 100) stellen (ist ne Gigabit)

-Ganz neue NW-Karte einbauen

-RAM erweitern (vielleicht ist das ja eine Form der Auslastung? )

-TCP/IP-Stack am Server zurücksetzen

 

Was meint Ihr? Hab ich was vergessen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

prüfe an den Windows 7 Clients mal das Powermanagement an der Netzwerkkarte.

Desweiteren schau mal ob die automatische Trennung von Netzlaufwerken aktiv ist,

Ausgabe von net config server in der cmd, ansonsten die Ausgabe hier mal posten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo XP-Fan,

 

auch Dir danke für Deine Hilfe :)

 

prüfe an den Windows 7 Clients mal das Powermanagement an der Netzwerkkarte.

In den Eigenschaften der NIC (Realtek PCIe GBE Family Controller) war der Haken bei "Computer kann das Gerät ausschalten..." drin. Der ist jetzt raus. Allerdings steht in den Energieoptionen bei Energiesparmodus "niemals". Wäre auch ein Zufall, wenn alle W7er gleichzeitig in den Energiesparmodus wechseln würden. Die Mitarbeiter schalten die PCs auch sehr unregelmäßig an.

 

Desweiteren schau mal ob die automatische Trennung von Netzlaufwerken aktiv ist,

Ausgabe von net config server in der cmd, ansonsten die Ausgabe hier mal posten.

 

Hier die Ausgabe:

C:\Windows\system32>net config server

Servername \\W7-Client

Serverbeschreibung Besprechungsraum

 

Softwareversion Windows 7 Professional

Server ist aktiv auf

NetbiosSmb (W7-Client)

NetBT_Tcpip_{DB0683B4-FE20-4379-9A0E-050AC694EBB7} (W7-Client)

 

 

Unsichtbarer Server Nein

Max. angemeldete Benutzer 20

Max. offene Dateien pro Sitzung 16384

 

Sitzungsruhezeit (Min) 15

Der Befehl wurde erfolgreich ausgeführt.

 

 

C:\Windows\system32>

 

Kann man die autom. Trennung denn deaktivieren? Wobei ich das so verstehe, dass die Trennung im Leerlauf erfolgt und das Laufwerk dann autom. wiederhergestellt wird, sobald wieder darauf zugegriffen wird. Aber ich bin schon soweit, dass ich alles probiere. Der Kunde ist sehr geduldig. Aber solche Fehler sind immer schwer zu vermitteln. Hoffe echt nicht, dass ich alles neu aufsetzen muss :(

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke nochmals,

 

werde ich versuchen, falls es noch einmal vorkommt. Bis jetzt ist das Problem wieder verschwunden. Aber das ging schon mal 2 Wochen am Stück gut und kam dann plötzlich wieder :o . Bis dann

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo allerseits,

 

was soll ich schreiben? Problem ist immer noch da. Erst vor 2 Monaten für etwa 2 Stunden. Dann gestern wieder. Das zog sich dann bis heute um 10 Uhr, grrrrr!

 

Was ich deswegen schon an Zeit verplempert habe. Ich finde einfach nicht die Ursache. NTLM-Einstellungen und SMB-Signing hab ich auch schon durch. Wieso sind denn nur Windows 7-Clients betroffen und warum vergeht so viel Zeit ohne Probleme?

 

Ich komme mir langsam vor, wie der letzte Anfänger. Bin schon soweit, dem Kunden einen SBS2011 schmackhaft zu machen. Nur, falls es dann immer noch vorkommt, gibt der mir doch einen Tritt in den Allerwertesten.

 

Gibt es mittlerweile Leidensgenossen oder habt ihr einen Geistesblitz?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin,

 

sind Win 7 auf Dell pcs mit Broadcom NIC?

Wenn ja, net config server /autodisconnect:-1 funktioniert nicht richtig für diese NICs!

Use diese commands und disable TOE:

 

Für XP, 2003

netsh int ip set chimney DISABLED

 

Für Vista, 7, 2008, 2008 R2

netsh interface tcp set global autotuning=disabled
netsh interface tcp set global chimney=disabled
netsh interface tcp set global rss=disabled

 

MFG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielen Dank, samsam. Allerdings ist das Problem ein anderes. Habe den Verursacher gerade ausfindig gemacht. Ich weiß zwar noch nicht warum, aber es ist die Fritzbox, die als Standard Gateway fungiert!

 

Sobald ich diese neu starte, ist der Spuk erst mal vorbei. Das glaubt mir doch kein Mensch, oder?

 

Werd jetzt noch ein wenig testen und das Ding dann austauschen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eindeutig! Fritz!Box war sogar nur für's WLAN zuständig. Standard-Gateway ist ein anderer Router.

 

Wenn die W7-Clients mal wieder die Verbindung verloren hatten, reichte ein Reset der Box, und die Probleme waren sofort weg.

 

Die Box durch eine neue ersetzt. Nu is Ruhe im Stall.

 

Hab allerdings noch keine Zeit gefunden, das Teil genauer zu untersuchen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Da musss man erst mal drauf kommen.

Ja, hab auch lange genug dafür gebraucht, wenn Du mal guckst, wann ich das Thema hier eröffnet habe ;)

 

Solche Fehler wünsche ich meinem ärgsten Feind nicht :(

Share this post


Link to post
Share on other sites
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Werbepartner:



×
×
  • Create New...