Jump to content

Office Lizenzen Terminaldienst


Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Recommended Posts

Hallo,

 

hab zwar schon einiges zu Thema gelesen, aber noch nichts handfestes von Microsoft gefunden.

 

Folgende Situation:

 

200 User mit Clients

10 Terminalserver 2008 R2.

 

Wir habe mit dem Kauf der Clients auch Office Lizenzen erworben.

 

2003 Basic, 2007 Home und Business und 2010 Home und Business (MLK, PKC).

 

Auf den Terminalservern haben wir 2003 Basic installier.

 

Ich bin auf der Suche nach einer Microsoft Lizenzbestimmung die niederlegt,

das man auf einen Windows Terminalserver nur Office (egal welche Version 2003, 2007 oder 2010) Volumen Lizenen installieren bzw. verwenden kann.

 

Und, wie sieht es aus, wenn ich zudem auf den Clients Office installiere?

Brauch ich dann zwei Lizenzen? Einmal für den Client und eine für den Zugriff auf das Office was sich auf den Terminalserver befindet?

 

Gruß

 

Mike

 

P.S.: Weis jemand wie die Lizensierung von Office in einer VDI Umgebung aussieht?

Link to comment

Ich bin auf der Suche nach einer Microsoft Lizenzbestimmung die niederlegt,

das man auf einen Windows Terminalserver nur Office (egal welche Version 2003, 2007 oder 2010) Volumen Lizenen installieren bzw. verwenden kann.

 

Lies die EULAs der non Volumenlizenzen, dort findest du wonach du suchst.

 

Und, wie sieht es aus, wenn ich zudem auf den Clients Office installiere?

Brauch ich dann zwei Lizenzen? Einmal für den Client und eine für den Zugriff auf das Office was sich auf den Terminalserver befindet?

 

Es muss das Office lizenziert werden welches auf dem Client genutzt wird. Dabei ist es unerheblich ob die Installation von der lokalen Festplatte kommt oder über einen Terminalserver.

 

Wenn du Ein Office 2003 basic lokal installiert hast und ein Office 2010 Enterprise über den Terminalserver nutzt benötigst du zwei Lizenzen, da du zwei unterschiedliche Office Versionen nutzt.

In dem Beispiel benötigst du eine Office 203 basic Lizenz und eine Office 2010 Enterprise Lizenz.

 

Wenn du über den TS ein Office 2010 Enterprise nutzt und lokal auch ein Office 2010 Enterprise installiert hast ist eine Office 2010 Enterprise Lizenz ausreichend.

 

 

Weis jemand wie die Lizensierung von Office in einer VDI Umgebung aussieht?

 

Ja, ich. ;)

Link to comment

Moin,

 

der Dr. hat es schon sehr perfekt erläutert !

 

In der EULA wirst Du wahrscheinlich folgenden Textteil vorfinden:

" ... darf nicht auf einem weiteren Netzwerk-Gerät gespeichert werden ...."

und schließt somit den TS-Dienst aus.

 

Microsoft koppelt gerne zusätzliche Features ans Geld.

Da die "kleinen" Office-Editionen sehr preiswert sind,

kann man diese auch nicht in allen Szenarien nutzen,

diese bleiben dann den teureren Editionen vorbehalten.

 

VG, Franz

(bei dem heftigen münchner Dauerregen mal lieber Schwimmflügel ins Auto legen)

Link to comment

Danke für die Antworten.

 

@Dr. Melzer:

Wie sieht das nun in einer VDI Umgebung mit Windows 7 Pro aus.

Reicht dort z.B. eine Office 2010 Home und Business für eine VDI oder muss ich dort auch die höherwertigen Office Lizenzen (Volumen Lizenzen) wie beim TS nehmen?

 

Gruß

 

Mike

Link to comment
Wie sieht das nun in einer VDI Umgebung mit Windows 7 Pro aus.

Reicht dort z.B. eine Office 2010 Home und Business für eine VDI oder muss ich dort auch die höherwertigen Office Lizenzen (Volumen Lizenzen) wie beim TS nehmen?

 

Microsoft Applikationen (wie zum Beispiel Office) werden immer pro physikalischem Gerät lizenziert. Hier mal der dafür relevante Auszug aus dem Produktnutzungsrechten:

 

I) Rechte zur Installation und Nutzung.

 

a) Lizenziertes Gerät. Bevor Sie die Software unter einer Lizenz verwenden, müssen Sie diese Lizenz einem Gerät (physischen Hardwaresystem) zuweisen. Dieses Gerät ist das „lizenzierte Gerät“. Eine Hardwarepartition oder ein Blade wird als separates Gerät betrachtet.

 

Wie oben bereits geschrieben darf du die Applikation dann auf diesem (und nur diesem) Gerät nutzen. Hier wieder der dafür relevante Teil der Produktnutzungsrechte:

 

• Sie sind berechtigt, eine beliebige Anzahl von Kopien der Software und früherer Versionen der Software auf dem lizenzierten Gerät zu installieren und zu verwenden

 

• Außer wie im Abschnitt „Remotezugriff“ weiter unten beschrieben, darf nur jeweils ein Nutzer die Kopien auf dem lizenzierten Gerät verwenden.

 

Für Terminalserver und VDI gilt das was unter "Remotezugriff" steht:

 

a) Remotezugriff.

 

Sie sind wie nachfolgend beschrieben berechtigt, auf die Software von einem anderen Gerät aus zuzugreifen und sie von einem anderen Gerät aus zu nutzen.

 

• Hauptnutzerin oder Hauptnutzer. Die einzige Hauptnutzerin oder der einzige Hauptnutzer des Geräts, das die Remotedesktop-Sitzung hostet, ist berechtigt, von einem beliebigen anderen Gerät aus auf die Software zuzugreifen und sie von diesem Gerät aus zu verwenden. Außer zur Bereitstellung von Supportservices ist keine andere Person berechtigt, die Software zur gleichen Zeit unter derselben Lizenz zu verwenden.

 

• Nicht-Hauptnutzer. Jeder Nutzer ist berechtigt, auf die Software von einem separat lizenzierten Gerät aus zuzugreifen und sie von diesem Gerät aus zu nutzen.

 

Das bedeutet dass sich aus Lizenzsicht VDI und Terminalserver nicht voneinander unterscheiden.

Link to comment

Danke!

 

Noch eine letzte Frage. Man ist ja berechtigt, wenn man eine Office 2010 Volumen Lizenz hat ein Downgrade auf eine frühe Version. So wie es verstanden hat.

 

Aber was nun, wenn man keine Volumen Lizenz von z.B. 2003 hat? Kann die ja schlecht mit einer OEM oder MLK auf dem Terminalserver installieren. Oder geht das auch mit der Volumen Lizenz von 2010?

 

Gruß

 

Mike

Link to comment

Danke!

 

Gerne. ;)

 

Noch eine letzte Frage. Man ist ja berechtigt, wenn man eine Office 2010 Volumen Lizenz hat ein Downgrade auf eine frühe Version. So wie es verstanden hat.

 

Für Volumenlizenzen ist das richtig.

 

Aber was nun, wenn man keine Volumen Lizenz von z.B. 2003 hat? Kann die ja schlecht mit einer OEM oder MLK auf dem Terminalserver installieren. Oder geht das auch mit der Volumen Lizenz von 2010?

 

Wenn du keien Volumenlizenz hast hast du auch kein Downgradrecht...

Link to comment
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...