Jump to content
Sign in to follow this  
gradma

Staatl. geprüfte(r) Techniker(in) Fachrichtung Informatiktechnik

Recommended Posts

Hallo an alle,

 

soeben bin ich zufällig im Internet auf folgende Seite gestoßen:

Informatik - Vollzeit

 

Hat von euch jemand Erfahrung bzw. kennt diese Weiterbildung?

Die Auswahl an Weiterbildungen im IT Bereich sind meiner Meinung nach echt sehr groß.

Die IHKs bilden ähnliche Fortbildungen an (Certified IT Systems Manager, Certified IT Project Manager usw.).

 

Doch was bringen einem diese Fortbildungen und v.a. wie sind diese angesehen? Diesen Techniker (s. o.) habe ich bis jetzt noch nicht gekannt und kann auch schwer einschätzen, wie dieser in der Wirtschaft angesehen wird.

 

Gibt es eventuell Eurerseits Erfahrungen?

 

Viele Grüße und noch einen schönen Abend

Share this post


Link to post

Hallo,

 

ob es wohl wirklich jemand weiss, wie diese Ausbildung und der Abschluss in der Wirtschaft angesehen wird? Für eine wirkliche Antwort müsste doch eine repräsentative Umfrage durchgeführt werden, eine fachlich versierte Auswertung dazu. Alles andere ist aus dem Bauch, beruht auf einzelnen Meinungen.

 

So mancher auf der Strasse oder in einem Forum Gefragte wird davon noch nie etwas gehört haben, ein anderer hat Schlechtes erlebt oder von seiner Tante gehört, mit viel Glück erwischt man einen wirklich Kundigen, dessen Objektivität aber noch in Frage stehen kann.

Edited by lefg

Share this post


Link to post

Hi.

 

Am besten bei der IHK vor Ort nachfragen, ob und wie weit dieser Abschluß in der Industrie anerkannt wird. Die IHK kennt sich mit den Ausbildungsthemen in diesem Bereich bestens aus.

 

Damian

Share this post


Link to post

Eine Anerkennung obliegt nicht der Industrie, die persönliche Meinung einzelner Firmen(lenker) kann keine IHK kennen.

 

Der Abschluss ist:

 

Staatlich geprüfte® Techniker(in) der Fachrichtung Informatiktechnik. Mit Abschluss der Fachschule wird gleichzeitig die Fachschulreife verliehen.

Durch das Ablegen einer zusätzlichen Prüfung in Mathematik im Zusammenhang mit der Techniker-Abschlussprüfung kann mit dem Abschluss der Fachschule gleichzeitig die Fachhochschulreife erworben werden. Diese gilt als Nachweis der Studierfähigkeit an allen Fachhochschulen.

 

Da hat nicht einmal eine Kammer etwas mit zu tun.

 

Es handelt sich um einen Abschluss "Staatlich geprüfte® Techniker(in) der Fachrichtung Informatiktechnik", das ist wie bei jedem anderen Techniker auch.

Share this post


Link to post
Eine Anerkennung obliegt nicht der Industrie, die persönliche Meinung einzelner Firmen(lenker) kann keine IHK kennen.
Da stimme ich voll zu. Dazu kommt, dass die genannten IHK-Ausbildungen auch nicht unbedingt bei den Firmen anerkannt sind.

Share this post


Link to post
Off-Topic:
Ich denkee, das mit der "Anerkennung" ist nicht die Firmenmeinung eines Industrieunternehmens, nicht Ausdruck der Personalpolitik, es sind doch persönliche Ansichten meist untergeordneter Chargen, doch wohl kein Personalvorstand oder Unternehmensprecher wird sowas nach drausssen tragen.

Es mach doch auch keinen Sinn, einen bestimmten Abschluss, den einer bestimmeten Schule oder Bildungseinrichtung nicht anzuerkennen, nicht zu respektieren, letztendlich sucht man einen geeigneten Mitarbeiter, den prüft man auf Brauchbarkeit, wo der Ausbildung und Abschluss als Techniker gemacht hat, den Bachelor, den Master; Banane.

Share this post


Link to post

Hi.

 

Dazu kommt, dass die genannten IHK-Ausbildungen auch nicht unbedingt bei den Firmen anerkannt sind.

Dabei muss natürlich auch immer unterschieden werden, ob es sich "nur" Lehrgänge/Fortbildungen/Kurse handelt oder um offiziellen Ausbildungeberufe. :wink2:

 

Da die vom TO erwähnte Weiterbildung in die "nur"-Kategorie fällt, sollte er auf jeden Fall bei der IHK nachfragen. Die Leute dort sind mit einem Ohr immer bei den Unternehmen und wissen zumeist sehr genau, was dort nachgefragt wird oder eben nicht.

 

Damian

Share this post


Link to post

Hi zusammen,

 

erstmal Danke für die vielen Meinungen und Anregungen, die ich teilweise auch teilen kann.

 

Man kann es pauschal nicht sagen was einem solch eine Weiterbildung bringt. Evtl. ist ja von euch jemand dabei der eine oben genannte Fortbildung durchgeführt hat und uns davon berichten kann :-).

 

Interessant finde ich viele davon doch die Frage ist nur, ob ich 2-3 Jahre nebenberuflich eine IHK Weiterbildung besuchen oder gleich ein Studium zum Wirtschaftsinformatiker mit einer Hochschulzulassungsprüfung anstreben soll ?!

 

Irgendetwas müssen diese IHK und Techniker doch auch bringen, sonst würde doch jeder gleich ein Studium anfangen (vorausgesetzt natürlich man hat den Ehrgeiz dazu).

 

Werde bis nächstes Jahr noch einen MCITP Lehrgang besuchen und danach lasse ich mich mal überraschen was ich machen werde :-).

Allein auf einer Ausbildung (Informatikkaufmann) und MS Zertifikaten möchte ich nicht hocken bleiben, bin ja noch jung, belastbar und wissbegierig ;-)

 

Schöne Grüße

 

gradma

Share this post


Link to post

Wobei man auch sehen muss, in welche Richtung es gehen soll.

Zum Beispiel ist meiner Meinung ein studierter Wirtschaftsinformatiker nicht unbedingt prädestiniert für die IT-Systemadministration, ohne jetzt bestimmten Leuten auf den Schlips treten zu wollen.

 

 

Allein auf einer Ausbildung (Informatikkaufmann) und MS Zertifikaten möchte ich nicht hocken bleiben, bin ja noch jung, belastbar und wissbegierig ;-)
Gute Einstellung ;)

Share this post


Link to post

In diesem Fall handelt es sich um eine Aus- und Weiterbildung an einer staatlich anerkannten Fachschule für Techniker der Stadt Erlangen.

 

Startseite

 

Beim Abschluss handelt es sich um einen staatlich anerkannten, eine Anerkennung durch die IHK oder die Wirtschaft ist also nicht nötig.

 

Natürlich kann ein Abschluss - egal ob von einer stattlichen Schule oder einer Kammer - etwas bringen, er bescheinigt eine Qualifikation und auch ein gewisses Potential, letztendlich liegt es aber an dem Menschen selbst, zur fachlichen Qualifikation wird i.d.R. auch die soziale benötigt, ein Bewerber muss z.B. ins Gesamtbild, zum Team passen, er steht in Konkurrenz mit anderen, auch geht es um Gefallen, um Eindruck, um die Selbstpräsentation.

 

Man glaube doch nicht, die IHK, deren Mitarbeiter seien allwissend oder hätten eine universelle Kenntnis, lesen die Gedanken der Entscheidungsträger rundum. Falls da jemand so tut, den Eindruck erweckt, da kann ich nur drüber lachen. Manchmal sehe ich den einen oder anderen Kämmerling im TV, erinnere mich, der hatte schon damals keine wirkliche Ahnung von der realen Welt, Meinungsbildung auch bei Smalltalk und Meetings.

Edited by lefg

Share this post


Link to post
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Werbepartner:



×
×
  • Create New...