Jump to content
Sign in to follow this  
Citrix

Kapazität Server ausreichend?

Recommended Posts

Hallo,

 

ich plane einen ESX(i) Server aufzusetzen.

 

Mit SBS 2008 Premium als Daten und Exchange Server und einen 2008 Terminalserver für ca. 20 User.

 

Als Hardware habe ich einen Server mit 2x Xeon/12MB, 16GB RAM und 4x 300GB SAS System mit Raid 1+0 eingeplant.

 

1. Ist die Hardware für beide Server und normalen Betrieb ausreichend. Die User arbeiten nur mit Office und Software für Buchhaltung.

 

2. Welche Sicherung ist für ESX empfehlenswert, wenn ich auf eine NAS sichern möchte? Acronis oder doch ESX Recovery?

Share this post


Link to post

Zuwenig RAM. Und 16GB ist eh eine doofe Konfiguration, da du ja eine Triple-Channel Architektur hast. Mit 24GB dürftest du nicht schlecht dastehen.

Share this post


Link to post

Hi,

 

wie schon gesagt Ram durch 3 Teilbar und 24GB würd ich auch nehmen.

Ich nehme an Quad Core Xeon? (k.a. obs noch dual core gibt?) somit 8 Cores das müsste reichen.

Eventuell würd ich das Storage noch größer designen

600 GB sind nicht die welt ... Auf jedenfall noch eine 5te Platte als Hotspare

Redundante Netzteile und Lüfter und Battery backed write Cache für den Raid controller braucht man nicht erwähnen oder?

Share this post


Link to post

Für das Backup würde ich es mir einfach machen. In meiner vmware-Umgebung habe ich mir ein Script geschrieben, dass mir die VMs runter fährt und einfach die entsprechenden Daten weg kopiert. Danach werden die VMs wieder gebootet. Dies kann man jede Nacht machen, hat für die VMs eine Downtime von unter 30min und einen immer aktuellen Systemstand. Für einen Restore bootest du einfach eine Sicherungskopie des Servers auf einem abgeschotteten Testsystem und schon kommst du an die Daten ran.

Share this post


Link to post

Da gebe ich dir in einem bestimmten Maße recht!! Da wir hier jedoch von einer VM reden, die man problemlos auf einem geschotteten Testsystem booten kann und die Vorgaben des Themeneröffners keine Datenbanksysteme o.ä. enthalten, sehe ich mit der von mir vorgeschlagenen Variante keine Probleme.

Für Datenbanken oder statusgebundene Applikationen eignet sich diese Variante natürlich nicht!! Reine Office-Daten (dazu zähle ich auch die Mailfiles aus dem Exchange) kann man so sehr einfach restoren...

Share this post


Link to post

Moin,

 

der TO erwähnt einen SBS, also einen DC. Spätestens wenn ein zweiter DC im Spiel ist, ist deine Methode ein No-go. Bei 20 Usern wäre ein zweiter DC anzuraten.

 

Gruß, Nils

Share this post


Link to post

Moin,

 

DC und Exchange nutzen beide ESE - was sehr wohl eine Datenbank ist:

 

das ist richtig - aber bei dem vorgeschlagenen Weg wäre das allein noch kein Problem, denn in dem Fall wäre das OS ja sauber heruntergefahren. Inkonsistenzen innerhalb der Datenbank wären durch das Verfahren dann nicht zu erwarten.

 

Das Problem sehe ich in diesem Fall vor allem in den Abhängigkeiten der Dienste bzw. Server untereinander sowie in dem "Zurücksetzen" auf einen historischen Zustand.

 

(Wir müssen das aber nicht noch mal in der Tiefe diskutieren. Wer sich dafür interessiert, bemühe die Boardsuche.)

 

Gruß, Nils

Share this post


Link to post
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Werbepartner:



×
×
  • Create New...