Jump to content
Sign in to follow this  
lionheart

Speicherlösung für Hyper-V

Recommended Posts

Hallo Leute,

 

ich soll in einem mittelständischen Unternehmen die zum Teil veralteten Server konsoldieren und nach Möglichkeit virtualisieren.

 

2x identische Hostsysteme mit je 2x Intel Xeon E5530 , 16 GB RAM, 2x 146 GB SAS HDD (RAID1) und Windows Server 2008 R2 stehen bereits zur Verfügung.

 

Die Speicherlösung für die virtuellen Systeme ist aktuell noch in Planung.

 

Folgende Systeme sollen virtualisiert werden:

- 2x DC

- 1x Fileserver

- 1x Mailserver

- 4x Anwendungsserver

 

Entscheidungsgrund für eine virtualisierte Systemlandschaft ist die Minimierung von Ausfallzeiten durch Failover. Bei einem Systemausfall sollen die unternehmenskritischen Server wie z.B. File- oder Mailserver von SRV1 auf SRV2 verschoben werden.

 

Vor allem im Hinblick auf den Fileserver (ca. 0,5 TB Daten aktuell) , stellt sich mir hierbei die Frage nach der geeigneten Speicherlösung. Vom Prinzip benötigen wir gerade für den Failover eine SAN Lösung. Leider gibt das mein Budget von max. 10.000,- € nicht her.

 

Habt ihr einen Vorschlag wie sich ein "kostengünstiges" Failover auch bei großen VHDs realisieren lässt?

Share this post


Link to post

Hallo,

 

hast Du dir das hier schon einmal angesehen? Vorrausgesetzt Du willst ein virtuelles SAN...

Das verwendet ich seit neustem und bin begeistert. Failover funktioniert ohne Probleme.

 

Vielleicht hilfts Dir.

 

Gruß

Tom

Share this post


Link to post

Hallo,

 

nein, für Dein Budget bekommst Du einen ordentlichen Storage den du über iSCSI an beide Hosts anbinden kannst, vielleicht eine EMC AX, eine HP MSA oder eine NetApp FAS 2020. Die kannst Du später auch alle noch mit weiteren Platten erweitern. Bei NetApp kannst Du ausserdem Snapshot Backups der VMs erstellen oder über Daten Deduplizierung Storage Kapazität freischaufeln.

 

Der Failover eine VM hat nichts mit der Größe der VHD zu tun, die liegt immer im Storage an der gleichen Stelle.

 

ASR

Share this post


Link to post

Außer das Buget von 10K€ ist für alles incl. Storage, Server, Software und Lizenzen, dann wird das mit 10K eng.

Share this post


Link to post

Zunächst, schau dich mal im Forum um was sonst noch zu solchen Konfiguration geschrieben wird, Stichwort virtuelle Domain Controller...

 

Zu deiner Frage, damit du Live Migration nutzen kannst ist ein (zertifiziertes) shared Storage erforderlich. Damit du ordentliche Performance bekommst, brauchst du auch einen entsprechenden Controller und genügend Spindeln, sowie ein FC oder iSCSI Network.

 

Eine günstigere Lösung könnte ev. das erwähnte virtuelle Storage sein. Diverse Hersteller bieten da was an, Datacore, bald auch HP mit Lefthand VSA. Ich persönlich mag die Lösung von StarWind Software am liebsten... Aber auch brauchst du viele lokale Disken + mehrere Network Adapter.

 

Ich würde das Budget aufstocken und einen Partner an Board holen ;)

 

Cheers

Michel

Share this post


Link to post
Außer das Buget von 10K€ ist für alles incl. Storage, Server, Software und Lizenzen, dann wird das mit 10K eng.

 

In der Tat, da hast Du recht. Oben schreibt er aber dass Server und Windows Lizenzen bereits vorhanden sind...

 

ASR

Share this post


Link to post
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Werbepartner:



×
×
  • Create New...