Jump to content
Sign in to follow this  
Disaster

DNS Frage

Recommended Posts

Hallo , ich muss einen Host , der nicht zu unserer Domain kommt ( VPN) unserem DNS Server bekannt machen.

 

Wir haben das problem, dass manche Sachen aus dem Intranet ( Liegt auf einem Server einer anderen Filliale ) nicht aufgelöst werden kann.

( Ping:Ip Adresse ok. Ping intranetfirma keine Antwort.)

 

Da ich keine Lust habe überall die Host Datei anzupassen, würde ich es gerne über unsere DNS konfigurieren.

 

Hat jemand einen Tip ?

Share this post


Link to post
Da ich keine Lust habe überall die Host Datei anzupassen, würde ich es gerne über unsere DNS konfigurieren.

 

Wie du schon schreibst: konfiguriere es über den DNS Server. Trag die Hosts einfach als statische Einträge manuell im DNS ein und fertig ist der Lack.

 

Oder wo ist das Problem?

Share this post


Link to post

Weil ich dort nur einen Domänennamen angeben kann:

 

zb: server01.firmenname.local

 

aber

 

Der Computer ist nicht in unserer Domain, sondern in einer VPN umgebung

 

Also bei der erstellung eines neuen Host ( Host hinzufügen, macht er den zusatz unserer Domäne)

Aber der Computer gehört nicht zu unserer Domäne.

Share this post


Link to post

Dann leg eine neue FL-Zone an, mit dem Domänennamen des entfernen Servers, und eine RL-Zone mit dem IP-Bereich des entfernten Servers.

 

In diesen Zonen trägst Du den Server dann ein.

Share this post


Link to post

Moin,

 

es ist doch in DNS egal, ob der Rechner zu eurer Domäne gehört. DNS ist Namensauflösung, mehr nicht. Wenn der Host also über euer DNS auflösbar sein soll, dann trage ihn in die Zone ein, die von den anderen Hosts abgefragt wird (per DNS-Suchsuffix).

 

Wenn der Host in eine Zone eingetragen wird, die auf dem anfragenden Client kein Suchsuffix hat, dann kann der Client nur per FQDN fragen.

 

Gruß, Nils

Share this post


Link to post

Also unser domäne firma.local

( DNS Server server.firma.local)

 

Domäne VPN: firma2.local

(Intranetserver: intranet.firma2.local)

 

Wenn ich bei uns ( firma.local bei dem Server : server.firma.local ) einen neuen Host anlegen will, so würde er diesen in intranet.firma.local anlegen , nicht bei intranet.firma2.local)

Oder habe ich einen Denkfehler?

Share this post


Link to post

Ja, natürlich. Das ist ja der Witz daran.

 

Nur so wird er von anderen Clients über seinen Namen gefunden, ohne dass man den FQDN angibt. Die Clients kommen ja nicht auf die Idee, in firma2.local zu suchen (es sei denn, du gibst ihnen das als DNS-Suchsuffix mit - geht auch, ist aber insgesamt aufwändiger).

 

Warum sollte das ein Problem sein?

 

Gruß, Nils

Share this post


Link to post

Ich würde eine Zone FIRMA2.LOCAL auf Eurem DNS-Server anlegen und dort einen A-Eintrag INTRANET mit der entsprechenden IP-Adresse anlegen. Alternativ kann auch eine Zone INTRANET.FIRMA2.LOCAL angelegt werden, in der ein A-Eintrag ohne Namen erzeugt wird. Natürlich kann man auch mit einer bedingten Weiterleitung für FIRMA2.LOCAL zum gegenüberliegenden DNS-Server arbeiten (wenn es dort einen gibt). Entweder sprecht Ihr den Server dann via FQDN an oder definiert per GPO oder händisch eine benutzerdefinierte Suffixsuchliste ...

Share this post


Link to post
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Werbepartner:



×
×
  • Create New...