Jump to content
Sign in to follow this  
mschlem

Systemaufbau - macht das Sinn?

Recommended Posts

Hallo,

 

anbei habe ich einmal die aktuelle geplannte Struktur versucht zu beschreiben, ein großteil der Hardware ist schon vorhanden (Firmenübernahme).

Allerdings eingerichtet/aufgebaut ist bisher nichts.

Nun ich bin mir nicht sicher ob der gedachte Aufbau so Sinn machen würde.

Über jegliche Tipps zum Aufbau/Aufteilung/Hardware bin ich dankbar.

 

 

Struktur:

15 User gesamthaft

4 User haben Notebooks im Einsatz

1 User ist in einem Aussenbüro (DSL 8000)

1 User arbeitet die halbe Woche im Home-Office (DSL 1000)

1 User ist 3 Tage die Woche im Aussendienst unterwegs (UMTS - Vodafone - Flat)

 

CLients Windows XP

Telefonanlage Siemens HiPath 3000

 

 

Dell Poweredge 2800 | 16GB Ram | 2x Xeon 3.0 GHz | Windows Server 2003 Enterprise 32 Bit

 

DC/AD/DNS/DHCP/TS

David Tobit V10

Tapi/Fax

Printserver

StarMoney Server

ekey-Server

Server ArchivSystem DocuWare ES1200

 

 

 

Dell Poweredge 2950 | 16 GB Ram | 2x Xeon 2,33 GHz | Windows Server 2008 Standard 64 Bit

 

WWS NVinity

LVS NVinity-Programmierung

Oracle

ArcServer Backup R12 in Verbund mit Tandberg StorageLoader LTO-3

 

Vielen Dank schonmal für eure Mühen

Michael

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin,

 

Nun ich bin mir nicht sicher ob der gedachte Aufbau so Sinn machen würde.

 

stop making sense. Im Deutschen heißt es "Sinn ergeben". (Ähem. Aber das nur am Rande.)

 

Struktur:

 

Du sagst kein Wort über die Anforderungen. Was sollen die User denn in welcher Qualität machen?

 

Dell Poweredge 2800 | 16GB Ram | 2x Xeon 3.0 GHz | Windows Server 2003 Enterprise 32 Bit

 

Enterprise?! Wozu das denn? Scheint mir Unsinn zu sein. Und warum nicht 2008? Und wie soll eine 32-Bit-Maschine die 16 GB ausnützen können? Oder soll das etwa der Grund für Enterprise sein? Dann vergiss es und lies dies:

 

faq-o-matic.net » Wie Windows mit großem Hauptspeicher umgeht

 

DC/AD/DNS/DHCP/TS

 

Autsch! Ein DC ist niemals ein Terminalserver!

 

Den Rest kann man so machen, wenn man muss. Obwohl ich evtl. eine Rollentrennung per Virtualisierung erwägen würde. Genug RAM hast du ja für die paar Leute.

 

Zu dem anderen System und den Diensten kann ich wenig sagen. Aber wenn ich mir das so ansehe, würde ich das für einen Bilderbuch-Virtualisierungskandidaten halten.

 

Gruß, Nils

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

 

also erstmal vielen Dank für die Info,

 

das wusste ich *muss ich zu meiner Schande eingestehen* nicht, wobei ich auch sagen muss das ich zu dieser Aufgabe wie die Jungfrau zum Kinde gekommen bin.

 

Also d.h. auf dem Poweredge 2800 sollte man eher den Windows 2008 Enterprise 64 Bit installieren und dann als Bsp. 3 Virtuelle Maschinen aufsetzen (1* DC/DNS/DHCP | 1* Server Core Data Dateidienste | 1* 32 Bit)

 

Ist es möglich mit der gleichen Lizenz einen Virtuellen Server 2008 32 Bit aufzusetzen? - Ich brauche für zwei Anwendungen wegen der Treiber 32 Bit.

 

Zu der Frage was die User können sollen:

David Tobit nutzen

Zugriff auf Netzlaufwerke und das Archiv haben

Zugriff auf die Drucker und das WWS.

 

Nochmal vielen Dank für die Hilfe, ich hoffe ich bekomme das alles irgendwie hin.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Also d.h. auf dem Poweredge 2800 sollte man eher den Windows 2008 Enterprise 64 Bit installieren und dann als Bsp. 3 Virtuelle Maschinen aufsetzen (1* DC/DNS/DHCP | 1* Server Core Data Dateidienste | 1* 32 Bit)

 

Ja, das wäre zumindest deutlich besser strukturiert. Allerdings warum willst du dir Core antun? ;)

 

Ist es möglich mit der gleichen Lizenz einen Virtuellen Server 2008 32 Bit aufzusetzen? - Ich brauche für zwei Anwendungen wegen der Treiber 32 Bit.

 

Das solltest du deinen MS Lizenzverkäufer fragen und in der entsprechende Eula finden.

 

Bye

Norbert

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

 

gibt es sonst noch etwas zu beachten bzw. zu verbessern oder irgendwelche Tipps die mir weiterhelfen könnten?

 

Danke für eure Unterstützung

Michael

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

Ich weiss, dass es hierzu sehr unterschiedliche Meinungen gibt:

Ich empfehle dir jedenfalls 2 dedizierte physikalische Maschinen für DC/DNS aus Redundanz- und Betriebssicherheitsgründen. Diese Maschinen brauchen nicht sonderlich performant sein, sind aber idealerweise baugleich.

 

Download details: Using Domain Controller Virtual Machines

Den Admins der VirtualMaschinen auf denen DCs laufen, sollte man auch 100%-ig vertrauen

 

cu

blub

Share this post


Link to post
Share on other sites
Was soll denn als virtuelle Plattform benutzt werden. VMware oder Microsoft?

Da es um Windows 2008 geht (und Hyper-V fertig ist), ist die Frage ja schon fast unverschämt. :suspect: ;) :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

 

ja wie von meinem Vorredner schon angemerkt würde ich das Hyper-V nutzen,

 

oh weh ich hoffe mal ich komme dann damit zurecht,

 

könnt ihr mir sonst noch irgendwelche Tipps oder How-To`s empfehlen, damit ich möglichst unbeschadet das Projekt überlebe :shock:

Oder mich vor größeren Fehlern bewahren was die Soft-/Hardware angeht.

 

Danke schonmal für die Hilfe.

Michael

Share this post


Link to post
Share on other sites

So hallo nochmal, also ich hab mal versucht das ganz noch etwas vorzuplanen und wäre für folgende Aufgaben:

Active-Directory

ArchivSystem DocuWare ES1200

ArcServer Backup r12

AVIRA Server

David Tobit V10

DC

DHCP

DNS

ekey (Biometrisches Zugangssystem)

File-Server

NVinity

Oracle

Print-Server

StarMoney

VPN (mit RDP)

 

mit folgender Hardware:

Server 1 Dell Poweredge 2800 | 16 GB Ram | 2x Xeon 3.0 GHz

Server 2 Dell Poweredge 2950 | 16 GB Ram | 2x Xeon 2,33 GHz

Server 3 Tarox Silent 100 | 2 GB Ram | Core2Duo E6550

 

 

bei folgender Struktur:

 

 

Server 3 Windows Server 2008 Standard 32 Bit

Active-Directory

DC

DHCP

DNS

 

Server 2 Windows Server Enterprise 2008 mit Hyper-V

Virtual - Windows Server Enterprise 2008 64 Bit

ArchivSystem Docuware ES 1200

ArcServer Backup

AVIRA

File-Server

RDP/TS

 

Virtual - Windows Server 2008 Standard 32 Bit

David Tobit V10

ekey

Print-Server

StarMoney

 

Server 1 Windows Server 2008 Standard 64 Bit

Nvinity

Oracle

 

 

Wäre das eurer Meinung nach so ok?

Wie gesagt sind 15 Clients, 4 Mitarbeiter die auch von ausserhalb zugriff haben müssen.

 

Danke

Michael

Oh weh,

 

ist der Aufbau so furchtbar?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Werbepartner:



×
×
  • Create New...