Jump to content
Sign in to follow this  
basstscho

Antivirensoftware gesucht

Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

langsam plagt mich ein schlechtes gewissen. Wir haben hier bei uns in der Firma noch immer kein AV-Programm (lediglich auf dem Mailserver). Bisher hatten wir noch nie einen Virus und sind von daher nicht vorbelastet. Trotzdem bereitet mir ein Totalausfall des Systems durch einen Virus schlaflose Nächte. Daher muss nun endlich eine Lösung her.

 

Eckdaten:

2x W2k3 Server (AD, DNS, Wsus, Filserver, navserv)

3x Linux-Server (müssen nicht geschützt werden)

20 XP Prof Clients (workstations + notebooks)

10 W2K Clients

 

Nun suche ich hierfür eine gute, zuverlässige, resourcensparende und gleichzeitig kostengünstige AV-Software-Lösung. Könnt ihr mir etwas empfehlen?

 

Von Norton halte ich aus Erfahrung nicht sonderlich viel, da ich dann noch für jeden Rechnern mind. ein halbes Gig zusätzlichen Arbeitsspeicher kaufen muss.

 

FreeAV scheint mir relativ Resourcensparend. Eventuell ist hiervon eine Server-Client-Lösung interessant.

 

Die Installation und Konfiguration sollte nach Möglichkeit von mir selbst übernommen werden können und die Updates auf den Clients nat. automatisch verteilt werden (beachte Notebooks mit nicht ständiger Verbindung ins Intranet).

 

Was verwendet ihr? Was würdet ihr mir empfehlen? Was sind die Vor- und Nachteile eurer Software?

 

Ich danke euch für die Beratung,

Grüße Johannes

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie kannst du einschätzen, keinen Virus zu haben ohne einen Virenscanner? ;)

 

Empfehlen kann dir hier sicher jeder was anderes. Das ist oftmals ein sehr subjektives Thema. Ich persönlich empfehle im Normalfall Trendmicro Officescan (gibts in genügend Bundles für u.a. SMB usw.).

 

Andere empfehlenswerte Lösung ist NOD32 von Eset.

 

Bye

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Johannes,

 

wie Norbert schon treffend schrieb, wird Dir hier jeder was anderes empfehlen(können/wollen).

 

Wir verwenden bei unseren 40 Clients (davon 25 Notebooks) beispielsweise Microsoft Forefront Client Security (ok, das war jetzt auch nicht schwer zu erraten :wink2: ).

Damit haben wir ein zentrales Reporting, Installation der Clients sowie die Updates der Signaturen laufen über WSUS. Sofern ein Notebook soundsoviele Stunden den WSUS nicht erreicht, zeiht es sich die Updates direkt von Microsoft.

 

Wir hatten früher Symatec NAVCE und damit keinerlei Begeisterung in Bezug auf die Performance. Seit FCS beklagt sich keiner mehr. Man kann auch schön Verzeichnisse/Dateitypen vom Scann ausklammern (wichtig bei den Servern oder der ost-Datei).

 

Und preislich sollte es auch in einem vernünftigen Rahmen liegen.

 

Du kannst Dir jederzeit bei MS eine fertig konfigurierte virtuelle Maschine herunterladen, auf der FCS als Eval eingerichtet ist, um Dich mal ohne großen Aufwand damit zu beschäftigen.

 

Viele Grüße

Dieter

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin,

 

habe in unserem Netz (25Clients, 2 Server) einen Internetserver mit KEN!4 von avm laufen. Seit Anfang des Jahres nutze ich die eingebaute Antivir-Unterstützung für Clients und den Server. Die Lizenzen kann man direkt über die KEN-Software kaufen und verlängern, und wenn die Funktion bei allen aktiviert und installiert ist, dann ziehen sich die Clients die Updates alleine vom KEN-Rechner und der holt sie ausm Netz. Ich hatt zuerst bedenken, weil es bei mir zuhause mit Antivir häufig Performanceprobleme beim Download der Updates gab, aber als Nutzer eine kostenpflichtigen Version hat man diese Probleme nicht bzw. sie sind bei mir noch nicht aufgetreten.

 

Gruß

André

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

 

danke für die Antworten! Die AVM-Lösung wäre für uns natürlich auch interessant, da wir den AVM KEN auch als lokalen Mailverteiler einsetzen. Welche Möglichkeiten habe ich dann auf den einzelnen Clients? Verhält sich der auf den Clients installierte Virenclient dann wie ein ganz normaler freeAV-Client, nur da er die Updates halt vom Ken Service bekommt, oder kann ich verschiedene Sachen übers Netzwerk konfigurieren? Kann ich überprüfen, wie die Updatestatus bei einzelnen Rechnern ist...auf der AVM-Page steht da leider nichts detailiert - momentan nutzen wir den AVM3 - hier ist di8e Funktionalität doch sehr eingeschränkt.

 

Läuft der Client auch auf einem W2k3 Server? Diese wollte ich ja auch gerne schützen. Dann installier ich auf den Servern halt einfach den KEN-Client und schon müsste es ja mit den Virenupdates passen.

 

Ich danke euch,

Grüße Johannes

Share this post


Link to post
Share on other sites

habe in unserem Netz (25Clients, 2 Server) einen Internetserver mit KEN!4 von avm laufen. Seit Anfang des Jahres nutze ich die eingebaute Antivir-Unterstützung für Clients und den Server.

 

Ups...sorry...ich dachte, Johannes such etwas für die Firma / ein Unternehmen.

 

Viele Grüße

Dieter

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hey Dieter,

 

ist dein Beitrag ironisch gemeint? Ich kann ihn jedenfalls nur so verstehen.

Ich suche tatsächlich etwas für eine Firma - AVM ist für kleine Unternehmen doch durchaus OK. Ich finde einige Funktionen der Software auch nicht schlecht. Daher setzen wir diese bei uns z.T. auch ein (für ca. 8 Clients). In wieweit die Virsenlösung von denen für uns taugt ist die weitere Frage. Abklopfen muss mans auf jeden Fall einmal.

 

Grüße Johannes

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin,

 

wir setzen das Teil tatsächlich auch in der Firma ein, ist halt ne kleine Umgebung und so bis 35 Clients ist der KEN! ne feine Sache. Der AntivirClient sieht so ziemlich genauso aus wie die freeware-Version, mit Guard und Emailscanner etc. und läuft auch auf nem Win2k3-Server problemlos. Ich lasse am Service-PC die Virendefinition alle 60 min updaten umd im Schnitt kommen so 6-8 Updates täglich. Einziger Wermutstropen ist, dass man den Status der Clients nicht abfragen kann, aber wenn ich an den Rechnern schaue, dann passt es immer. Die Aktualisierung der Service-PCs kann man sich per Mail mitteilen lassen. Installation ist einfach, am Service-PC nur aktivieren und Lizenz eingeben. Auf dem Client kommt ne Meldung, dass Antivir installiert werden soll und dann gehts per OK los. Der Rest läuft automatisch. Man muss halt an jeden Rechner einmal ran und ggf. die Updatehäufigkeit überprüfen. Die Erkennungsqualität ist wahrscheinlich wie bei der Freeware, durch häufiges Updaten kriegt man auch sehr schnell die neuen Signaturen.

Die Devise lautet hier: am besten testen, ist ja auch ne 30Tage Testversion drauf...

 

Ein Pluspunkt für mich ist auf jeden fall, dass Antivir nicht so performancehungrig ist, wie

"große" Lösungen und sich nicht so tief ins system eingräbt.

 

Gruß

Andre

Share this post


Link to post
Share on other sites

jo,

 

habe bis Ende letzten Jahres über die DNSBL gefiltert, aber bei einem Upgrade der Virenlizenzen auch gleich das AntiSpam für den Service-PC gekauft und bin bisher zufrieden. Das was der 1und1-Filter nicht schon von vorneherein rausfiltert, fängt er zuverlässig ab. Und im Gegensatz zur DSNBL hatte ich auch noch keine "False positives".

 

In den Anhang hab ich mal die Konfigseite des Antivir im KEN!Server gescreenshotet.

 

Gruß

André

post-20315-1356738951443_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ein Pluspunkt für mich ist auf jeden fall, dass Antivir nicht so performancehungrig ist, wie

"große" Lösungen und sich nicht so tief ins system eingräbt.

 

Kannst du das ein klein wenig erläutern? So pauschal formuliert hilft das niemandem, wenn du mich fragst. Wieviel Ressourcen zieht denn Antivir? Und was hast du als Vergleich dagegen gesehen? Oder ist das nur rein subjektives Empfinden deinerseits?

 

Bye

Norbert

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

Ein Pluspunkt für mich ist auf jeden fall, dass Antivir nicht so performancehungrig ist, wie

"große" Lösungen und sich nicht so tief ins system eingräbt.

 

witzig; wir sind gerade von Antivir auf TrendMicro umgestiegen ;)

 

Viele Grüße

 

Thomas

Share this post


Link to post
Share on other sites
Deswegen ja auch die Frage an Sidewinder. Pauschalaussagen sind "Sch...e" IMMER ;)

 

nunja wir sind auf TrendMicro sicher nicht wg. dem "hervorragenden Support" ;) umgestiegen aber was die Administrierbarkeit und Reportingfunktionen angeht haben wir für uns bisher nichts besseres gefunden. Was die Features angeht bietet TM so ziemlich alles, was eine gute Lösung bieten muß.

 

Virenschutz muß IMHO so lückenlos wie nur irgend möglich sein. Das funktioniert nach meiner Erfahrung nur, wenn die Lösung leicht zu administrieren ist; es sogar Spaß macht. Ansonsten lassen die Admins das bei ihrer täglichen Routine schleifen.

 

[Werbung Off] ;)

 

Viele Grüße

 

Thomas

Share this post


Link to post
Share on other sites
nunja wir sind auf TrendMicro sicher nicht wg. dem "hervorragenden Support" ;)

 

Das glaube ich gern. Zum Glück braucht man den aber seeeeeeeeehr selten. ;)

 

Bye

Norbert

Share this post


Link to post
Share on other sites
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Werbepartner:



×
×
  • Create New...