Jump to content
Sign in to follow this  
DeathAndPain2

Berechtigungsproblem mit Office 97

Recommended Posts

Hallo allerseits,

 

ich habe ein Berechtigungsproblem mit Office 97 unter Windows XP. Es geht diesmal nicht um den Klassiker mit der Rechtschreibprüfung, sondern darum, in Excel 97 über das Menü Extras -> Anpassen die Symbolleisten anzupassen (zusätzliche Symbole draufzuziehen). Als normaler Benutzer mit eingeschränkten Rechten kann man das zwar machen, doch wenn man Excel schließt und wieder öffnet, dann sind sie wieder weg. Macht man es als Administrator, dann bleiben die Piktogramme erhalten - allerdings nur für den Administrator.

 

Und genau das finde ich kurios: Wenn die Symbolleisten beim Administrator anders aussehen als beim normalen Benutzer, dann muß die Anpassung der Symbolleisten doch benutzerspezifisch sein. In dem Fall müßte sie aber in dem Ordner Dokumente und Einstellungen\Benutzername liegen, und dort hat der Benutzer doch in jedem Fall alle Rechte.

 

Wenn es um Word gehen würde, dann würde ich mein Augenmerk auf die normal.dot legen. Aber wo speichert Excel 97 diese Einstellungen?

 

Ich habe bereits den gesamten "C:\Programme\Microsoft Office"-Ordner auf Jeder/Vollzugriff gestellt (mitsamt aller enthaltenen Dateien und Unterordner), ebenso "C:\Programme\Gemeinsame Dateien". Auch der Registrierungsschlüssel HKLM\Software\Microsoft\Office ist mit allen Unterschlüsseln für Jeder/Vollzugriff freigegeben, ebenso HKLM\Software\Microsoft\Shared Tools. Dennoch besteht das Problem fort.

 

Wo also kann ich noch suchen? Ich möchte ungern das XP-Berechtigungskonzept total außer Kraft setzen, indem ich radikal C:\ mit allen Unterverzeichnissen auf Jeder/Vollzugriff stelle.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Probier doch mal mit Filemon und Regmon herauszufinden, was excel.exe beim Schließen wo zu speichern versucht. Evtl. gibt es dort Fehlversuche zu sehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sei mir nicht böse, aber das wäre ja die Katastrophe, wenn Windows seinen Dateicache nicht aktualisieren würde, wenn eine geänderte Datei gespeichert wird...

 

Ähmm, und die EXCEL.EXE wird Deiner Meinung nach geändert?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ok, ich habe das jetzt durchgetestet, allerdings nicht mit dem Filemon/Regmon, sondern mit dem Nachfolgetool "Process Monitor", in dem die Jungs von Sysinternals beides zusammengefaßt haben.

 

Offensichtlich erzeugt Excel 97 für jeden Benutzer eine Datei namens Benutzername8.xdb, und zwar direkt unter C:\WINDOWS. Das klappt natürlich nicht, wenn der Benutzer wie unter XP üblich keine Schreibrechte im Windows-Verzeichnis hat.

 

Wer dieses Recht (das automatisch nach unten vererbt wird und daher für das gesamte Windows-Verzeichnis mit allen Unterverzeichnissen gelten würde) nicht für Jeder/Vollzugriff freigeben möchte, dem bleibt nur die Krücke, die .xdb-Datei händisch anzulegen. Ich habe Excel als Administrator gestartet und dadurch eine administrator8.xdb im Windows-Verzeichnis erhalten. Die habe ich dann dem Benutzernamen entsprechend umbenannt und dem Benutzer Vollzugriffsrechte darauf eingeräumt.

 

Wenn natürlich mal ein anderer Benutzer an dem PC arbeitet, dann fängt man wieder von vorne an. Na ja, ich denke, ich kann mich nicht beklagen: Ist halt noch Excel 97.

 

Nebenbei habe ich noch eine andere Frage geklärt: Weshalb funktioniert bei normalen Usern unter XP die Grammatikprüfung von Word 97 nicht? Microsoft hat zwar Knowledgebase-Artikel für die fehlenden Rechte bei der Rechtschreibprüfung veröffentlicht, aber wie man die Grammatikprüfung unter XP wieder in Gang bringt, wurde nie erwähnt.

 

Hierzu muß man den Schlüssel HKLM\Software\Novell für Jeder/Vollzugriff freigeben. In einem Unterordner davon sind die Informationen abgelegt, wo sich die Dateien für die Grammatikprüfung befinden. Word 97 öffnet diesen Registrierungsschlüssel als Schreibzugriff, und wenn das nicht geht, dann kann es die Grammatikprüfung nicht starten.

 

Da heute eh kein Schwein mehr mit Novell arbeitet, dürfte es nicht weh tun, diesen Schlüssel aufzumachen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wer dieses Recht (das automatisch nach unten vererbt wird und daher für das gesamte Windows-Verzeichnis mit allen Unterverzeichnissen gelten würde) nicht für Jeder/Vollzugriff freigeben möchte, dem bleibt nur die Krücke, die .xdb-Datei händisch anzulegen.

 

Man kann aber doch auch eine Schreibberechtigung "Nur für diesen Ordner" einrichten, dann können die User nur im Stammverzeichnis aber nicht in den Unterverzeichnisse schreiben.

 

Wie wäre es mit einem Loginscript, das mit RunAs diese Datei anlegt?

 

Jan

Share this post


Link to post
Share on other sites
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Werbepartner:



×
×
  • Create New...