Jump to content
Sign in to follow this  
shakkan

DUALBOOT (ev. TRIALBOOT?!)

Recommended Posts

Hallo miteinander!

 

Ich versuche mich seit eingen tagen (und nächten :o ) an einem funktionierendem DUAL oder TRIAL-BOOT!

 

Nun, das installieren ist ja keine sache:

 

Win9X auf FAT oder FAT32

Win2K auf NTFS und

WinXPProfessional ebenfalls auf NTFS (wegen den Sicherheitseinstellungen, welche FAT und FAT32 nicht unterstützen)

 

und die Reihenfolge ist auch klar: das älteste zuerst!

(Win9X danach Win2K und zuletzt WinXP)

 

jetzt schildere ich noch meine Hardware:

 

IntelPentium 4 - 2.8Ghz

ASUS Mainbaord für IntelPentium 4

1024MB Ram

und 4 einzelne Harddisks (HDD) mit jeweiligen Partitionen

 

1. Harddisk (Primary IDE - Slave) - 2 Partitionen

2. Harddisk (Primary IDE - Master) - 5 Partitionen

3. Harddisk (Addon Karte Silicon - Primary - Master)

4. Harddisk (Addon Karte Silicon - Primary - Slave)

 

am Sekundären IDE-Anschluss hängt ein DVD-Rom

und am Sekundären IDE-Anschluss der Silicon Addon Karte ist ein Brenner installiert! (separat wegen CDCOPY - on the fly)

 

 

So, nun das Problem:

 

1. Harddisk > Win98SE

3. Harddisk > Win2000 Professional

2. Harddisk > WinXP Professioanl

 

Die installation klapp natürlich einwandfrei!

Beim Starten des PC's erhalte ich auch die Auswahl eines der 3 OS!

 

Wenn ich aber zu einem späteren Zeitpunkt eines der älteren OS (Win9X oder Win2000) erneut installiere (da es abgeschossen ist)

habe ich probleme beim booten.

 

das erneut installierte OS funktioniert einwandfrei, jedoch die anderen melden ein Problem beim booten (systemdateien etc...)

 

Für die Neuinstallation eines der älteren OS, habe ich weder die Partition verändert, noch formatiert!

Lediglich darüber installiert (formatieren tut windows selber...)

 

Was mache ich falsch...?!

oder ist es schlichtweg nicht möglich, ein älteres OS erneut zu installieren, solange neure OS ebenfalls installiert sind?

 

Muss ich danach jedes neuere OS ebenfalls nochmals installieren?

Das kann es doch nicht sein...?!

 

Habe es mit einem BOOTMANAGER von PARTITIONMACIG (Bootmagic) versucht...

irgendwie bin ich zu doof für ein einfaches MULITBOOT - System!

 

Ich bin Euch dankbar für Hilfreiche TIPS!!

 

MERCI und eine gute Zeit

 

shakkan

Share this post


Link to post

Klare Regel bei Multiboot Windows: das älteste OS zuerst installieren, dann W2K, dann XP....

 

Durch die erneute Installation von w98 wird diese Regel durchbrochen. Die Einträge im Bootmanager werden durcheinandergebracht, und die "höheren" OS können nicht mehr starten.

Share this post


Link to post

hi - danke für die Anteilnahme... ;)

 

Ich habe die auswahl der verschiedenen OS und sobald ich eines der (neueren) Win2K oder XP anwähle, erscheint der Ladebalken des OS und die Meldung:

 

bei starten konnten die Systemdateien nicht gefunden werden... etc... etc...

obwohl ich dieses OS ja auf einer absolut anderen Partition (sogar anderer Harddisk) installiert habe.

 

weiter steht da, dass ich mittels der Setup-CD das OS reparieren kann.... (verstehe aber nicht warum reparieren - habe ja nicht überschrieben oder gelöscht...)

 

zudem fragt er nicht nach der XP cd sondern nach der Win2K...

obwohl ich WinXP starten wollte...

 

merci

Share this post


Link to post

hallo PIC

 

ja, das mag das Problem sein - denke mir auch, dass dies der bug ist.

 

Ich frage mich nur, ob das installieren eines der älteren OS zu einem späteren Zeitpunkt nicht mehr geht!

 

finde auf der FAT32 HDD auch keine BOOT.INI

diese kann ich nur nach starten des WinXP aufrufen - editieren und speichern.

Funktioniert aber eben auch nicht....

 

danke für eure hilfe

Share this post


Link to post

Bin leider kein Multiboot-Spezialist... hab mir rechtzeitig 3 wechselplatten zum Testen von OS geleistet :cool:

 

Aber die Ursache Deines Problems ist sonnenklar.

Share this post


Link to post

das heisst, sobald du deinen PC startest, schiebst du diese HDD rein, welche du BOOTEN möchtest...?!

 

1. HDD mit WIN 98SE

2. HDD mit WIN 2000

3. HDD mit WINXP und so weiter??

 

du hast alles einzelne Platten alle die über denselben Anschluss nacheinander angeschlossen werden.

Je nach Wunsch, welches OS du verwenden möchtest??

Share this post


Link to post

hi NECRON

 

ja, werde dies versuchen - arbeite momentan gerarde...

erst heute abend bin ich wieder an meinem "Sorgenkind"

 

bist du heute abend mal online??

 

werde so zwischen 18:00 und .....??? irgendwann morgens ONLINE sein und auf diese Seite klicken....!

 

erstmals danke

Share this post


Link to post

Ich arbeite mit einem bootmanager, der das verstecken der partitionen erlaubt (wwbmu). Ich habe bei mir ein System installiert, den Bootmanager installiert, und die installierte platte versteckt. daraufhin die nächste installation... usw. Ich habe zwar damit noch nie probiert ein w98 im nachhinein zu installieren, aber damit dürfte es eigentlich möglich sein. Du kannst dann auch später die einzelnen System voreinander verstecken. Falls du nicht auf die Daten des andren Systems zugreifen musst, dann würde ich dir des sogar empfehlen.

Ich boote sogar so eine DOS Partition.

 

Es wird dir leider mit deinen etzigen Problemen nicht weiterhelfen, aber vielleicht für die Zukunft. Ich hoffe es klappt. Wenn du es mal versuchst w98 später zu installieren, schreib mal bitte deine erfahrung. Tät mich brennend interessieren, ob des so klappt.

Share this post


Link to post

Hi!

Das ist eine ganz einfache Kiste: genauso wie es wichtig ist, die Reihenfolge beim Installieren einzuhalten, muß man wissen, wenn irgendeins der Systeme (außer XP) nachträglich nochmal installiert wird, ist auch Deine Konfiguration hin.

Ich habe zum Beispiel 98/Win2000/WinXP. Wenn jetzt z.B. 98 so zerschossen ist, daß es neu installiert gehört, stelle ich in der Systemsteuerung von Win2000 oder XP das 98 an die oberste Stelle, dann formatiere ich von NTFS aus die 98-Partition und schmeiße die Setup-Disk ein. Wenn die Installation dann vollendet ist, boote ich in Win2000/XP per Hand ,stelle die Bootreihenfolge wieder um und alles ist ok.

Wenn Du aber einfach so installierst (auch z.B. in meiner Konfiguration das Win2000) - läuft's nicht, wie Du auch festgestellt hast.

Du kannst es also hinkriegen, das geht schon.

Eine andere Möglichkeit wäre, vor der Reparatur den MBR zu sichern (und dann natürlich ja nix mehr an den Partitionen verändern!!) und nachher wieder herzustellen. Ob Du damit aber auch Veränderungen am bootsect.dos und der boot.ini verhindern kannst, weiß ich nicht, hab ich noch nicht probiert. Aber die beschriebene Methode funktioniert, hab ich mehrmals gemacht.

Ob man auf die Art auch Win2000 neu machen kann, will ich nicht beschwören, Win2000 ist bei mir Notsytem und insofern nie reparaturbedürftig.

 

Gruß

Henner

Share this post


Link to post
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Werbepartner:



×
×
  • Create New...