Jump to content
Sign in to follow this  
Steven OSeal

Musterkonfiguration für reine Nutzer ohne Kenntnis

Recommended Posts

Hallo Forumskollegen…

 

Wie (ich glaube) jeder EDVler kommt der Moment in dem ein Verwandter oder Bekannter um Hilfe schreit wenn der Rechner nicht mehr will….

Jetzt über Pfingsten war meine Zeit gekommen 

 

Unsere Bekannte hat ein ca 6 Jahre altes Gerät gehabt, das am Wochenende den Geist aufgab.

Die Grundlegende Hardware ist ok, jedoch schaltet die Festplatte nach weniger als 10 Minuten einfach ab und das System steht…. Meist bootet es gar nicht richtig….

Mit mühe und not hab ich über zwei Stunden die Daten (nichtmal 800 MB auf ner 20 GB Platte) retten können.

 

Nun steht die Neuanschaffung an…

 

Da die Familie auch nicht so geldig ist und der PC als Arbeitgerät benötigt wird, hab ich eine Konfiguration aus Einzelteilen bei Alternate bestellt…. Soweit so gut…

 

Da bei Ihr in der Arbeit WinXP Pro eingesetzt wird, sollte es auch dieses OS sein.

 

Jetzt meine frage an Euch, da ich das Gerät vorkonfiguriert abliefern möchte….

 

Was könnte man als Musterkonfiguration erstellen um möglichst wenig „Support Aufwand“ zu haben?

 

Hintergrund der Frage:

Die zukünftigen Besitzer haben sogut wie keine Ahnung von EDV. Der alte PC wurde NIE Defragmentiert und seit der Anschaffung vor 6 Jahren niemals Installiert, auch nicht nach einem Blitzschaden…. Ein wunder das die Hardware das solange überlebt hat (wurde nur Netzteil gewechselt damals).

Die Familie hat zwei Kinder die an dem Gerät ab und zu spielen sollen… da die Kinder noch unter 12 sind, reden wir hier von Lernspielen und so was…

Das Gerät soll ans Internet und das über ein Volumentarif der Telekom….

 

Hier stellt sich nun für mich die frage, wie kann ich XP Pro möglichst Wartungsfrei für die neuen Besitzer Konfigurieren und was kann ich automatisieren….

 

Was ich mir überlegt hatte sind fragen wie:

- möglichst weit eingeschränkter Spiele Account für die kleinen

- Arbeitsaccount mit Datenschutz und Sicherung in regelmäßigen Abständen

- reiner Internet Account, mit möglichst viel Sicherheit

- Remotewartung durch meine Person

 

Wäre schön wenn jemand nen Paar Ideen für mich hat.

Share this post


Link to post

jaja der Klassiker für jeden Admin *g*

wir wollen zwar Autorennen fahren, wissen aber nichteinmal wo das Gas ist ;-)

 

egal, ja Punkt 1. wieso um himmels Willen muss es Win XP PRO sein? bin mir sehr sicher das es Home auch tut und das kostet auch gleich weniger. Was soll denn sonst noch für Software drauf?

 

Punkt 2. du kannst dir jede Menge arbeit ersparen, wenn auf dem Rechner ein vernünftiger und aktueller Virenschutz drauf ist, alle Windows Updates automatisch gemacht werden und der Rechner auch hinter einer kleinen Hardwarefirewall sitzt um den ganzen Müll der so in Providernetzen keist abzublocken.

 

Punkt 3. ja die Idee mit den unterschiedlichen Benutzerkonten ist gut so, nur würd ich nicht zuviele anlegen, das verwirrt nur. Also einen für die Eltern und einen für die kleinen.

 

hth. Joe

Share this post


Link to post
du bist mcdst, du solltest dir deine fragen selber beantworten können!

 

Ja klar... jedoch kenn ich nicht alle Sinnvollen Sachen....

 

für mich stellt sich z.b. die Frage ob es sinnvoll ist auf dem "Spiele Account" die Systemsteuerung per regitry zu Kastrieren und Symbole auszublenden.... so nach dem Motto "Was ich nicht sehe, kann ich nicht klicken" ....

 

@Johannes

Der Rechner und OS sind für die zu erwartenden Nutzung reichlich überdimensioniert, lässt sich bei den heute Verfügbaren Hardware Komponenten jedoch kaum vermeiden.

Als OS sollte es XP Pro sein wege "das hab ich in der Arbeit auch, damit kenn ich mich aus".... sture Leute können echt nerven... also keine Disskusion dazu :-(

 

Um die Konfiguration der Software und Hardware geht es mir Primäre auch nicht...

 

Eher darum wie ich Windows "Sinnvoll" für DAUs einschränken kann, sodas sie möglichst lange ohne erneuten Support ausskommen....

 

Wartung (Defrag+Templöschung) und Sicherheit (Backup) ist schon alles eingeplant, da weiß ich schon was ich tue...

Share this post


Link to post

Na Leute da gehen eure Antworten doch weit an der Aufgabenstellung von Steven OSeal vorbei!

Vielleicht hättet ihr vorher seinen Beitrag mal lesen sollen, anstatt nur wild drauflos zu posten!

 

@Steven:

 

Ich unterstelle mal dass du als MCDST weisst wie ein System sicher zu konfigurieren ist und dass die Desktopfirewall, ein Virenschutz und die automatischen Updates laufen. Die Auswahl des Betriebssystemes halte ich für sinvoll, XP Home bringt dir probleme in der Vrewaltung und im Office haben deine Anwender wahrscheinlich auch XP pro. Macht also durchaus Sinn.

 

Wenn es darum geht einen Account einzurichten bei dem die User so wenig wie möglich kaputt machen können, hilft nur die Benutzer so stark wie möglich einzuschränken und mit einem normalen Useraccount arbeiten zu lassen.

Sie mit mehr als einem Account (z.B. für den Webzugang) arbeiten zu lassen, dürfte nur unnötige Verwirrung schaffen.

 

Ich setze in solchen Situationen immer eine Reborn Card ein. Da können die Anwender ändern und verstellen was sie wollen, nach einem Neustart ist das alles wieder wie vorher. Der telefonische Suport reduziert sich auf ein "Hast du schon neu gestertet?" und das war es dann. ;)

 

EIn beschneiden der Rechte halte ich für wenig Sinnvoll, da es dir nur unnötigen Pflegeaufwand bereitet und deine Anwender dann möglicherweise nicht mehr vernünftig arbeiten können und dich nur noch öfter nach Support anfragen.

Share this post


Link to post
du bist mcdst, du solltest dir deine fragen selber beantworten können!

Nur weil du ein Auto fährst, heisst das noch lange nicht, dass du es auch reparieren kannst...

Ich denke, nur weil jemand einen "Titel" hat, muss er auch nicht gleich auf jedem (!) Fachgebiet eine eins sein. Die einen kennen sich im AD sehr gut aus, andere wiederum im Clustering etc... Ich finde deine Aussage irgendwie sch**** ! Egal.

 

Dem was der Dr.Melzer geschrieben, würde ich auf jeden Fall zustimmen. Allerdings würde es in meinen Augen (in diesem Fall) wohl auch eine XP Home tun, wenn man mal die Kosten im Hinterkopf hat. Vom aussehen her und der bediehnung ist ja Home und Prof eigentlich identisch bis eben ein paar Funktionen, welche wohl bei diesem System eh nie genutzt werden...

Share this post


Link to post
Na Leute da gehen eure Antworten doch weit an der Aufgabenstellung von Steven OSeal vorbei!

Vielleicht hättet ihr vorher seinen Beitrag mal lesen sollen, anstatt nur wild drauflos zu

 

 

Das dacht ich mir auch :D

 

 

Ich setze in solchen Situationen immer eine Reborn Card ein. Da können die Anwender ändern und verstellen was sie wollen, nach einem Neustart ist das alles wieder wie vorher. Der telefonische Suport reduziert sich auf ein "Hast du schon neu gestertet?" und das war es dann. ;)

 

Sowas macht vielleicht in einem Unternehmen Sinn... aber bei einem Einzelplatz Privat PC... halte ich das nicht für sehr sinnvoll.... würde bedeuten das ja nichtmal die Installation eines neuen Druckertreibers für den Nutzer möglich wäre.... oder hab ich diese Karte jetzt falsch verstanden ??

Share this post


Link to post
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Werbepartner:



×
×
  • Create New...