Jump to content
Sign in to follow this  
Caespar

Netzwerklösung & Fileserver / Backup

Recommended Posts

Hallo!

ich habe folgende Anforderung:

 

Standorte 80m getrennt.

Diese möchte ích entweder mit Kupfer (cat7) oder mit LWL verbinden.

Auf jeder Seite soll ein Switch(aber welcher?) stehen und einseitig ein Router mit DSL.

Standort A 4 Clients / Standort B 6 Clients

 

Nun möchte ich auf der Seite Standort B einen Fileserver mit Backup hinstellen, worauf alle zugreifen sollen. AD möchte ich erstmal nicht zum Einsatz bringen, da eine hohe Fluktuation der Clients stattfindet und der Administrative Aufwand sehr gering gehalten werden muss.

Wichtig ist das alles auf die Daten zugreifen können. Im größten Teil sind es nur kleinere Office - Dokumente und DATEV Dateien.

 

Nun weis ich nicht so recht welchen Server und welche Backup Lösung ich einsetzten soll: Gedacht habe ich einen Windows Server 2003 (oderSBS) mit einem Raid 1 für das Betriebssystem und einem Raid5 für die Daten. Fürs Backup wollte ich die Windows Boardmittel nutzen. Hier weis ich aber noch nicht welches Medium zum speichern gewählt werden soll.

Nun stellt sich mir aber die Frage welche Hardware nehmen und mit welcher Leistung. Wichtig ist vielleicht auch das in den nächsten 2 Jahren mit nur wenigen weiteren Clients zu rechnen ist.

Erfahrungen in der Administration sind vorhanden, aber leider nicht in den aktuellen Hardwareangeboten für den Bereich. Vielleicht könnt Ihr mir ein paar Tipps geben. Oder Vorschläge was eine bessere Lösung wäre.

 

Danke & Gruss

Caespar

Share this post


Link to post

Hallo,

 

also was die Entfernung betrifft, kann ich nur zu LWL raten. Alles andere macht IMHO keinen Sinn. Wie kommst Du zu dem anderen Standort? Kannst Du Leitungen verlegen?

Falls nicht, wäre auch eine Verbindung über das Internet überlegenswert.

 

Du schreibst, Du willst kein AD, willsta aber den administrativen Aufwand gering halten.

Aber das ist doch genau der Vorteil von AD.

 

Beim Server bist Du mit Deinen Überlegungen zum RAID schonmal nicht schlecht dabei.

Ist bereits eine Umgebung vorhanden oder wird ein neues Netzwerk aufgebaut? Soll das der einzige Server sein? Welche Aufgaben soll er übernehmen? Evtl. solltest Du über eine gewissen Redundanz nachdenken.

 

Für das Backup geht meiner Meinung nach nicht über ein Bandlaufwerk. Welches Du nimmst hängt ganz von Deiner zu erwartenden Datenmenge ab. Vor allem solltest Du berücksichtigen, das Deine Datenmenge zunehmen wird. Du wärst die erste Firma, bei der das nicht so wäre. (Zumindest soviel ich weiss.) Insofern solltest Du auch nicht die Festplatten zu klein dimensionieren.

 

Vielleicht kannst Du ein wenig mehr über die Umgebung und die Anforderungen berichten.

Share this post


Link to post

Für 80m muss es noch kein LWL sein. Da bringst du Problemlos noch Kupfer-Gigabit drüber (bis 95m).

 

Auf beiden Seiten ein gescheiter, managebarer Switch. Im Kleinstkunden Umfeld arbeiten wir primär mit Produkten von Allied Telesis und Linksys. Machen beide ganz brauchbare Produkte, kommen aber schon nicht an die "Grossen" heran.

 

Wenn du einen SBS einsetzt musst du sowieso Active Directory machen, und wehtun tut das sicher nicht. Also gleich von Anfang an sauber mit AD anfangen.

 

Server unbedingt ein gescheites, zertifiziertes Produkt nehmen. HP, Dell, IBM, völlig egal, hauptsache keine Billigware. Dazu ein brauchbares Bandlaufwerk (LTO!), schon hast du das nötigste.

 

Wende dich doch einfach mal an ein Systemhaus in der Nähe, sie sollen dir eine passende Hardwareofferte machen. Ganz billig wird sowas eh nie.

Share this post


Link to post
Hallo,

 

also was die Entfernung betrifft, kann ich nur zu LWL raten. Alles andere macht IMHO keinen Sinn. Wie kommst Du zu dem anderen Standort? Kannst Du Leitungen verlegen?

Falls nicht, wäre auch eine Verbindung über das Internet überlegenswert.

 

Du schreibst, Du willst kein AD, willsta aber den administrativen Aufwand gering halten.

Aber das ist doch genau der Vorteil von AD.

 

Beim Server bist Du mit Deinen Überlegungen zum RAID schonmal nicht schlecht dabei.

Ist bereits eine Umgebung vorhanden oder wird ein neues Netzwerk aufgebaut? Soll das der einzige Server sein? Welche Aufgaben soll er übernehmen? Evtl. solltest Du über eine gewissen Redundanz nachdenken.

 

Für das Backup geht meiner Meinung nach nicht über ein Bandlaufwerk. Welches Du nimmst hängt ganz von Deiner zu erwartenden Datenmenge ab. Vor allem solltest Du berücksichtigen, das Deine Datenmenge zunehmen wird. Du wärst die erste Firma, bei der das nicht so wäre. (Zumindest soviel ich weiss.) Insofern solltest Du auch nicht die Festplatten zu klein dimensionieren.

 

Vielleicht kannst Du ein wenig mehr über die Umgebung und die Anforderungen berichten.

 

Danke erstmal!

 

Beim LWL habe ich mich eigentlich auch eingefahren. Das Kabel soll neu verlegt werden. Es wird über den Hof, mittels eines Baggers , ein Schacht gebuddelt, wo dann ein Rohr verlegt werden soll, in dem dann das LWL durch soll. Sollte ich zu einem Switsch greifen der eine Seite LWL hat und die andere Seite Ethernet? Habt Ihr Empfehlungen, wo man gut einkaufen kann?

 

Ja, eigentlich ist der Aufwand mit Ad weniger. In der Firma wird aber gerne mal der PC getauscht oder mal schnell was installiert. Wichtig ist vorrangig, dass die Daten sicher wo gelagert werden und jeder drauf zugreifen kann. Die Daten sind zu 95% nur Rechnungen, Angebote und Geschäftsbriefe. Wichtig ist auch, dass dem Nutzer es so einfach wie möglich gehalten werden soll. Momentan werden alle Daten auf einem Xp Client / 1 HDD gespeichert und man hat erkannt das es so nicht weiter geht. ;)

 

Überlegt habe ich einen Server 2003 als Fileserver einzusetzten, mit der oben genannten Raid.Konf. Bandlaufwerk wäre auch eine angedachte Lösung. Nach der Datenmengengröße könnnte ich ja dann die Bandgröße wählen?!

 

Welche Leistung sollte denn dann der Server mitbringen, so dass alle gut drauf zugreifen können? Kann ich für das backup die Boardmittel nutzen oder wäre es besser eine spezielle backupsoftware zu nutzen?

 

Redundant habe ich das Netzteil geplant und das Raid 5 Hot - SPare. Das soll dann auch erstmal nur der einzige Server bleiben, es sei denn es macht Sinn nen zweiten für weitere ?? Aufgaben dazu zukaufen. Geld ist da, aber man achtet ein wenig drauf.

 

Das Netzwerk ist zum Teil, Standort B, vorhanden. Nur in dem Standort A müssten noch Kabel gelegt werden.

 

Danke & Gruss

Caespar

Share this post


Link to post
Ja, eigentlich ist der Aufwand mit Ad weniger. In der Firma wird aber gerne mal der PC getauscht oder mal schnell was installiert. Wichtig ist vorrangig, dass die Daten sicher wo gelagert werden und jeder drauf zugreifen kann. Die Daten sind zu 95% nur Rechnungen, Angebote und Geschäftsbriefe. Wichtig ist auch, dass dem Nutzer es so einfach wie möglich gehalten werden soll. Momentan werden alle Daten auf einem Xp Client / 1 HDD gespeichert und man hat erkannt das es so nicht weiter geht. ;)

 

Du gibts dir im Grunde schon wieder die Gründe für den Einsatz eines AD selbst, der Verwaltungsaufwand für das Austauschen einzelner Clientcomputer und/oder Benutzer ist selbst im kleinen Rahmen aufwendiger als der Einsatz von AD.

 

Da du schon das Thema "sicher gelagert" ansprichst: ist mit Sicher gemeint das eine brauchbare Datensicherung vorliegt, oder auch ein unberechtiger Zugriff verhindert wird und Versuche des gleichen evt. protokolliert werden?

Share this post


Link to post
Du gibts dir im Grunde schon wieder die Gründe für den Einsatz eines AD selbst, der Verwaltungsaufwand für das Austauschen einzelner Clientcomputer und/oder Benutzer ist selbst im kleinen Rahmen aufwendiger als der Einsatz von AD.

 

Da du schon das Thema "sicher gelagert" ansprichst: ist mit Sicher gemeint das eine brauchbare Datensicherung vorliegt, oder auch ein unberechtiger Zugriff verhindert wird und Versuche des gleichen evt. protokolliert werden?

 

Ja, aber die einzelnen Rechner tausche ja nicht ich aus, ich stehe grad nur ein wenig beratend zur Seite. Einen eigenen Admin haben die nicht. Das heißt ich müsste dann für alles ran, oder es muss ein Support-Vertrag abgeschlossen werden. Die müssten dann schon für ein vergessenes Passwort anrufen. Aber na gut, dass ginge ja auch übers Netz. :cool:

 

Mit sicher ist gemeint, dass die Daten jederzeit zur Verfügung stehen und nicht wie bisher auf einer einzigen Platte liegen.

 

Danke & Gruss

caespar

Share this post


Link to post

Eine AD würde ich in jedem Fall empfehlen! Die Gründe dafür sprechen für sich und sollten allgemein bekannt sein. Läuft auf dem Server eine Datenbank? Wenn ja, welche?

 

Was die Datensicherung betrifft, greife ich gern auf ein Bandlaufwerk (LTO-oder VXA-Technologie) zurück. Wenn die Daten doch etwas mehr werden oder das Backupfenster sehr gering, ist über eine B2D (Backup-to-Disk) nachzudenken. Ganz spotan fällt mir zudem noch VSS ein. ;)

 

Was die Backupsoftware betrifft, kommt es immer darauf an, was und wie gesichert werden soll.

 

Im Punkt Serverausstattung, solltest du neben einem Raid-System auch an reduntante Netzteile etc. denken. Sofern alles über einen Server abgedeckt werden soll/muss, dann auf jedem Fall für das System ein Raid1 und für die Daten ein Raid 5-System verwenden. Sicherlich kannst du auch 2 x ein Raid 1 machen, jedoch solltest du dann eine HotSpare Festplatte entsprechend berücksichtigen. Aber das sollte man ohnehin, wenn ein Raid-System konfiguriert wird!

 

Sicherheit ist immer relativ! Das Sicherheit auch mit Investitionen verbunden ist, sollte auch hinreichend bekannt sein. Frage den Kunden doch einfach mal, wielang er maximal auf sein System verzichten kann - ohne das es sein Unternehmen in Schwierigkeiten bringt.

 

Wenn LWL zwischen A und B schon liegt, dann würde ich es auch nehmen. Bei den Switchen kommt es ja auch darauf an, wieviele Systeme auf den jeweiligen Seiten vorhanden/verteilt sind. LevelOne oder Linksys (für den SoHo-Bereich) ist sicherlich nicht verkehrt. Ansonsten würde ich doch eher MRV,HP,3COM oder CISCO mal näher ins Auge fassen.

 

Was spricht gegen einen Supportvertrag? Damit kannst du wunderbar und sehr vieles Regeln! Zudem weiß der Kunde genau woran er ist und hat die Sicherheit, das auch jemand zuverlässig für ihn da ist. Für dein Geldbeutel ist es ja nun auch nicht so verkehrt. ;)

 

Gruß

 

René

Share this post


Link to post

@Catao: Ein kleiner Tipp noch in die Richtung Backup und Fileserver. Beachte bei der Neuplanung direkt die gesetzlichen Anforderungen an die Archivierung von steuerrelevanten Daten und E-Mails. Du hattest nämlich in deinem Beitrag davon gesprochen, dass es der Firma hauptsächlich darauf ankommt, dass die Daten gut geschützt sind!

Share this post


Link to post

Hier noch ein paar Tips von mir:

 

Verbindung der Standorte:

Ich würde LWL Erdkabel im Rohr verlegen (das ist stabil genug) / verlegen lassen

und dann nicht nur einfach, sondern direkt 4-fach Kabel verlegen (also 8 Adern). So spart Ihr euch das nachträgliche Verlegen, wenn mal etwas kaputt geht, oder das Netz erweitert werden soll. In beiden Standorten würde ich dann Switche verwenden, in denen mit Hilfe von GBIC Modulen die LWL Kabel direkt angeschlossen werden.

 

Datensicherung:

Würde ich mit NAS RAIDs realisieren. So könntest Du im Netzwerk z.B. auf jeder Seite ein kleines NAS mit RAID5 stehen haben und alles auf beide Geräte sichern. Sicherungssoftware gibts da etliche, da kommt es wirklich darauf an, was Deine Anforderungen sind. Für kleine Lösungen würde z.B. Acronis True Image Server o.ä. reichen.

 

Geräte (NAS mit RAID, Switche, etc.), die nicht all zu viel kosten und in der Bedienung ganz gut sind und für Small Business-Anwendungen reichen hatten wir früher immer von ALLNET. Beim Server würde ich Fujitsu-Siemens oder HP nehmen.

 

Ich hoffe, ich konnte noch was helfen.

 

Grüsse aus Köln.

Share this post


Link to post

Also wenn DATEV im Einsatz ist, läuft auf dem Fileserver auf jeden Fall schon mal ein SQL.

Habt Ihr in diesem Zuge noch WTS?

 

Von welcher Datenkapazität reden wir eigentlich?

 

Zur Datensicherung würde ich dir auch ein NAS auf der anderen Seite empfehlen. Schöner gelöst geht es doch nicht. Plattenplatz ist billig, zwei getrennte Gebäude und schnelle LWL Leitung.

Share this post


Link to post
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Werbepartner:



×
×
  • Create New...