Jump to content
Sign in to follow this  
Theodore

XP Client in NT4.0 Domäne lädt teilweise sehr zäh

Recommended Posts

Hallo zusammen :)

 

 

ich habe ein kleines Problem mit unseren "neuen" XP Clients in der NT4.0 Domäne. Vielleicht kommt das jemanden bekannt vor und es hat vielleicht jemand einen Hinweis für mich.

 

Technische Daten:

 

[+] Windows NT4.0 Domäne (PDC + BDC auf NT4.0)

 

[+] ca. 40 2000er Clients bei denen alles einwandfrei läuft

 

[+] 3 XP Professional Clients die bis auf das folgende Problem auch sehr gut laufen

 

[+] Roaming Profiles (alles unter "C:\Dokumente und Einstellungen\User xxx\" wird bei der Anmeldung geladen und bei der Abmeldung wieder auf den Profilserver zurückgeschrieben)

 

 

Alles recht kompakt ... Die Clients sind alle up to date, die Server ebenso.

 

 

 

Problembeschreibung:

 

Szenario 1: Der User A meldet sich mit seinem XP Client an der Domäne an. Die Benutzerdefinierten Einstellungen werden geladen. Das Profil wird vom Profilserver angezogen, die Netzlaufwerke werden verbunden (gemäß Policies). Das Laden dieser Einstellungen dauert 6 bis 10 Minuten.

 

 

Szenario 2: Der User A meldet sich mit seinem XP Client an der Domäne an. Die Benutzerdefinierten Einstellungen werden geladen. Das Profil wird vom Profilserver angezogen, die Netzlaufwerke werden verbunden (gemäß Policies). Das Laden dieser Einstellungen dauert nur wenige Sekunden.

 

 

Also ein und der selbe User meldet sich auf ein und dem selben Client an. Der einzige Unterschied zwischen den beiden Anmeldevorgängen ist die Anmeldezeit. Ich kann nicht nachvollziehen, warum der Anmeldevorgang bei einem mal nur wenige Sekuden und beim anderen mal gleich 6 - 10 Minuten braucht.

 

 

Szenario 3: Der lokale Administrator, der kein serverseitiges Profil hat und keine Netzlaufwerke gemountet bekommt meldet sich an einem XP Client an. Die Benutzerdefinierten Einstellungen werden geladen. Das Laden dieser Einstellungen dauert immer nur wenige Sekunden.

 

 

Das ganze variiert absolut willkürlich - es gibt keine Routine. Mal lang, mal kurz. Ich habe bereits die Einstellungen der Netzwerkkarte überprüft und mit den W2K Clients abgeglichen. Hier passt alles. Auch die Policies habe ich überprüft ... leider auch nichts wesentliches gefunden.

 

Rein theoretisch sollten die WXP Clients sich wie die W2K Clients verhalten ..... rein netzwerkseitig.

 

Als Mutmaßung würde ich auf einen Zusammenhang mit dem mounten der Netzlaufwerke tippen. Möglicherweise passiert hier irgendetwas, was sich meiner Vorstellungskraft entzieht. Vielleicht ein Timeout beim warten auf ein Netzlaufwerk. Obwohl im laufenden System alle vorhanden und eingehängt sind.

 

 

Kennt vielleicht jemand dieses Problem? Ich bin in Google mittlerweile durch und konnte nichts entsprechendes finden. Auch die Knowledgebase habe ich durchsucht - leider erfolglos. Ich kann mir keinen Reim auf dieses Problem machen und bin für jeden Hinweis sehr dankbar :)

 

 

Viele Grüsse: Theodore

Share this post


Link to post
Der einzige Unterschied zwischen den beiden Anmeldevorgängen ist die Anmeldezeit. Ich kann nicht nachvollziehen, warum der Anmeldevorgang bei einem mal nur wenige Sekuden und beim anderen mal gleich 6 - 10 Minuten braucht.

Hallo,

um wieviele Clients geht es denn hier? Um welche Zeit? Ein Problem könnte die Performance des Netzes sein, denn wenn sich mehrere Hundert User mehr oder weniger Gleichzeitig am Server anmelden, kann es schon mal ein wenig dauern, bis die Einstellungen geladen wurden...

 

[edit] oops, habe eben erst gelesen dass es sich um ca. 40 clients handelt... sorry

Share this post


Link to post
Hallo,

um wieviele Clients geht es denn hier? Um welche Zeit? Ein Problem könnte die Performance des Netzes sein, denn wenn sich mehrere Hundert User mehr oder weniger Gleichzeitig am Server anmelden, kann es schon mal ein wenig dauern, bis die Einstellungen geladen wurden...

 

[edit] oops, habe eben erst gelesen dass es sich um ca. 40 clients handelt... sorry

 

 

Hallo und Danke für Deinen Beitrag. Ja, es sind nur magere 40 Clients. Dabei spielt es jedoch keine Rolle wann sich der User anmeldet. Die Wartezeit ist, wie gesagt, willkürlich. Entweder nur ein paar Sekunden, oder aber 6 - 10 Minuten bis der User loswerkeln kann. Das Netz ist nicht ausgelastet .. es gibt keine wirklichen Spitzen bei uns :D

 

Vielleicht noch erwähnenswert: Die Switches und dementsprechend auch die Netzwerkkarten der Rechner stehen auf Auto-Sensing.

 

 

Grüsse: Theo

Share this post


Link to post

Vielleicht noch erwähnenswert: Die Switches und dementsprechend auch die Netzwerkkarten der Rechner stehen auf Auto-Sensing.

 

Schalte mal alle Netzwerkkarten auf Fix 100/full duplex um.

Was sein kann ist folgendes:

Die Switche und die Netzwerkkarten stehen auf Autosensing. Das bedeutet jeder wartet darauf dass der andere sagt welcher Modus gefahren wird. Wenn beide auf Auto stehen kann es eine Zeit dauern, bis sie sich geeinigt haben. Wenn nur einer auf Auto steht (im besten Fall der Switch) ist das schnell geklärt.

Share this post


Link to post
Schalte mal alle Netzwerkkarten auf Fix 100/full duplex um.

Was sein kann ist folgendes:

Die Switche und die Netzwerkkarten stehen auf Autosensing. Das bedeutet jeder wartet darauf dass der andere sagt welcher Modus gefahren wird. Wenn beide auf Auto stehen kann es eine Zeit dauern, bis sie sich geeinigt haben. Wenn nur einer auf Auto steht (im besten Fall der Switch) ist das schnell geklärt.

 

Hallo Dr. Melzer und Danke für Deinen Beitrag :) Ich habe nun mal einen Switch und eine Karte auf 100 Full Duplex umgeschalten und das ganze nochmals versucht. Das Resultat ist jedoch das gleiche. Die Wartezeit während "Benutzerdefinierte Einstellungen werden geladen" pendelt zwischen wenigen Sekunden ... also dem Normalzustand ... und 6 - 10 Minuten.

 

Nur den Switch umschalten bringt in meinem Falle nichts denn (stellte sich vorher auch heraus) wenn ich nur die Karte auf 100 Full umschalte passiert gar nichts mehr :D Keine Konnektivität mehr.

 

Das ganze ist wirklich schräg. Die 2000er Clients verhalten sich fantastisch. Nur XP hat diese Ladezeiten. Die XP eigene Firewall hatte ich ausgeschalten. Es sieht alles dannach aus, als würde das System beim mounten der Netzlaufwerke einen Timeout bekommen. Aber es sind effektiv alle vorhanden.

 

Danke und Grüsse: Theo

Share this post


Link to post

Frage: der Client (A) meldet sich zwischendurch auch mit seinem W2K an - gleiche Roaming Profile?

Dann solltest du die Profile mal trennen - mixed Versionen bei den Profilen ging noch nie gut ;)

Share this post


Link to post

Wie groß ist das Profil des Users auf dem Server. Wenn er eine PST Datei von 1-2GB im Profil hat und er zwischendurch sich woanders angemeldet und gearbeitet hat, muss die Datei wieder geladen werden. Das kann natürlich dauern.

 

Gruß Herra

 

PS: Wenn du vermutest, es liegt an den Netzlaufwerken, dann nimm Sie mal raus. Geht es dann schneller?

Share this post


Link to post
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Werbepartner:



×
×
  • Create New...