Jump to content
Melde dich an, um diesen Inhalt zu abonnieren  
eXOs

IT Systems Administrator (IHK)...taugt das was?

Empfohlene Beiträge

Hi Zusammen,

 

bin mir jetzt nicht ganz sicher ob ich hier richtig bin...

 

Ich vor ein paar Wochen mal meinen Chef angehauen ob der mir ne Schulung zahlen will. Er meinte MCSE oder MCSA wäre nicht schlecht. Ich hab ihm gleich gesagt das kostst aber ordentlich was...er meinte mal sehen. Nun hab ich das günstigste MCSA-Angebot (Mein Schwanger macht auch gerade MCSA, er meinte diese Kurs sei nicht so sinnig, da 9 Tage - dann Prüfung. Kurs bestehste, vergisst aber das meiste wieder) für 6250€ gefunden. Hab das mal meinem Chaf gesagt und der meinte kann ich vergessen.

 

Das Land BW zahlt evtl. 30% an so einer Weiterbildung. Ist ihm aber immer noch zu viel. Also hab ich mich mal umgesehen und den IT Systems Administrator (IHK) gibt es für 3000€. Das wäre evtl. noch drin.

 

Nun mal meine Frage: Taugt dat wat? Primär fachlich, aber es wäre natürlich auch interessant ob sich dadurch die Chancen auf dem Arbeitsmarkt verbessern oder nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

auf dem Arbeitsmarkt haben sich die neuen IHK Zertifizierungen bisher in keinster Weise durchgesetzt.

Ansonsten kannst du das nicht vergleichen mit MCSX - es ist eine Zertifizierung die du durch ein bestandenes Projekt erreichst als eine fachliche Weiterbildung.

 

mfg, Shrek

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der ist echt nicht schlecht ich haben Network-Administrator gemacht (Prinzip das selbe)

Vorteil:

du bekommst von allem bissel was mit sogar Linux (Schwierigkeitsgrad anfänger bis mittel ) und ist eine gute vorbereitung für die MS Zertifizierung. A

 

Der läuft nicht wie der SE oder SA zeitlich ab

Nachteil: geht nicht in die Tiefe des SA oder SEs

 

Gruß

 

CoolAce

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

MCSA Kurse gibt doch schon ab 4k... Da ist dann aber auch ein großer Teil Selbststudium... Aber das ist eh immer dabei, denn ohne eigene Initiative gehts nicht und sollte es auch nicht gehen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

 

danke für die Antworten,

 

...

auf dem Arbeitsmarkt haben sich die neuen IHK Zertifizierungen bisher in keinster Weise durchgesetzt....

Klingt irgendwie nicht verlockend:(

 

...

Ansonsten kannst du das nicht vergleichen mit MCSX - es ist eine Zertifizierung die du durch ein bestandenes Projekt erreichst als eine fachliche Weiterbildung...

Ich vergleiche die ja gar nicht, ich wollte nur ein bischen ausholen.

 

...Nachteil: geht nicht in die Tiefe des SA oder SEs ...

hm...was hattest du vorher für einen Kenntnisstand?

 

...

MCSA Kurse gibt doch schon ab 4k...

Hast nen Link?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

 

den IHK Systems Administrator kann ich Dir durchaus empfehlen (hab ihn auch selber gemacht :D ). Aber wie bei jeder Weiterbildung kommt es speziell auf die Dozenten an. Ich hatte das große Glück wirklich sehr gute zu haben. Da ist richtig viel an wissen rübergekommen und: hängengeblieben!

 

Auch ist durch gute Dozenten auch die Motivation selber etwas zu reißten natürlich noch größer.

 

Was hab ich so gemacht in dem Lehrgang?

 

Netzwerkgrundlagen (die im Nachhineinbetrachtet durchaus auf CCNA Academy Niveau waren)

Betriebssysteme Windows 2000/Linux/Netware 5.1 (der Kurs ist schon bischen her;)

Exchange Server, Apache Server und Samba Server haben wir uns in mehreren Wochen durchaus detailiert angeschaut.

Projektarbeit (in meinem Fall: Umstellung Firmennetzwerk NT4.0 auf W2k3)

dazu noch paar Stunden Projektablauf/-planung

 

Mir hat es wie gesagt sehr gut gefallen. Die nächste Stufe wäre dann der "operative Professional (z.B. IT Projektmanager oder -Berater IHK) Das hätte dann "Meister" Niveau, bzw. Betriebswirt.

 

Wenn Dein Chef Dir den Kurs bezahlt: Schlag zu! Den MCSx kannst Du dann immer noch mal per Selbststudium angehen. Vielleicht den MCP/MCDST parallel zum IHK Kurs. Das wäre doch dann schon ne feine Grundlage an Wissen/Zertifikaten.

 

Viel Erfolg!

 

Gruß

u0679

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der läuft nicht wie der SE oder SA zeitlich ab

 

Gruß

 

CoolAce

 

Hi,

 

die MS Zertifikate laufen nicht ab. Sie veraltern allerdings und werden dadurch "wertloser". Aber das passiert mit IHK Zertifikaten auch. :D

 

Gruß

u0679

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nun mal meine Frage: Taugt dat wat? Primär fachlich, aber es wäre natürlich auch interessant ob sich dadurch die Chancen auf dem Arbeitsmarkt verbessern oder nicht.
Nun, falls du bisher noch über keinen Qualifikationsnachweis im IT-Bereich verfügst, verbessert ein Zertifikat IT-Systemadministrator die Chancen, selbstverständlich.

 

Ob und wieviel während des Kurses rüberkommt, ist von den Beteiligten abhängig, vom Teilnehmer, vom Anbieter, von den Dozenten.

 

Ich habe positiv und auch negativ zu bewertenden Anbieter und Dozenten erlebt, ich beobachtete aber auch ungeeignete Teilnehmer.

 

Letztendlich merkt man erst im Kurs was los ist, vielfach erst nach einiger Zeit, ob das in der Werbung versprochene gehalten wird, ob man geeignet ist.

 

Es ist nicht einfach schon die Werbebroschüre zu bewerten, ob Inhalte und Zeitansatz übereinstimmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Zusammen,

 

danke mal, ich denke ich werde das auf jedenfall in Angriff nehmen.

 

@ u0679: Was hattest du den für Vorkenntnisse?

 

Beim MCSx könntest Du auch Deinen Chef fragen, ob er die Kosten für Prüfungen und Bücher ubernimmt. Wäre ja auch schon was.

Grundsätzlich schon...Problem ist nur das ich hier wenig verdiene, auf der anderen Seite alles teuerer wird und von daher eher wenig (kein :( ) Spielraum vorhanden ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Achso meinste, da zahlt ja evtl. das Land BW einen Zuschuss von 30%, er müsste also nur 1800€ zahlen und das wollte er sich überlegen

 

Was kosten den die Bücher und die Prüfung ca.?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Achso meinste, da zahlt ja evtl. das Land BW einen Zuschuss von 30%, er müsste also nur 1800€ zahlen und das wollte er sich überlegen

 

Was kosten den die Bücher und die Prüfung ca.?

 

Hi,

 

Vorkenntnisse: diverse IT Kurse der IHK, VHS, MCSA

 

Die Bücher kosten je 79,-- EUR + vielleicht "Fragen" Bücher von Addision Wesley o.ä. 30,-- EUR. Die Prüfungen kosten je 160 EUR. (ca.)

 

Gruß

u0679

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

U0679 hat dir ja die Preise gesagt,

das bedeutet Pro Prüfung 270 €

für den MCSA brauchst du 4 Prüfungen

das wären zusammen 1080 €

für den MCSE brauchste noch 3 weitere Prüfungen...

also nochmal zusätzlich 810 €

 

also hast du den MCSA für 1080 € und den MCSE für 1890 €

 

wobei die Berechnung nur dann gilt, wenn du keine Prüfung versemmelst, dann kämen nochmal 160 € pro Prüfung dazu.....

 

Evtl. kannste ja mit deinem Chef ausmachen das du den MCSA im Selbststudium machst, du dafür aber ne Art Freizeitausgleich bekommst, dass du 3 Stunden täglich weniger arbeiten musst oder sowas in der Art... je nach dem wie nett er ist kannste ja auch absprechen was passiert wenn man mal ne Prüfung verhaut ( was passieren kann )

 

Dazu musst du beachten, dass es wirklich kein selbstläufer ist und jede Menge harter Arbeit kostet, man sollte also wirklich 100% davon überzeugt sein und sich selbst in den ***** treten können :D, vor allem darf man sich nie entmutigen lassen

 

hoffe das ich dir weiter helfen konnte

gruss, adil

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

danke für die Preise!

 

...

Vorkenntnisse: diverse IT Kurse der IHK, VHS, MCSA

...

hm... also ich bin "nur" IT-Systemkaufmann und hab mir halt das ein oder andere noch angeeignet.

 

...

Evtl. kannste ja mit deinem Chef ausmachen das du den MCSA im Selbststudium machst, du dafür aber ne Art Freizeitausgleich bekommst...

Also Selbststudium würde ich schon versuchen wollen. Würde das auch ohne Freizeitausgleich machen (glaube nämlich den würde ich nicht bekommen, probieren kann ich es ja aber). Hab nebenher noch ne Firma und arbeite da meist sowiso bis nachts, die Aufträge die ich gerade noch hab, und auch neue (sollten welche kommen) kann ich auf Partner abwälzen.

 

Also wieder ein neuer Aspekt. Nächste Frage:

Mein Schwanger macht gerade den MCSA - Abendkurs glaube ich. Kauft man da immer die Bücher oder gibt es auch den Fall das die nur Leihweise gestellt werden. Weil sonst könnte ich mir die ja von meinem Schwanger leihen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesen Inhalt zu abonnieren  

×