Jump to content

4077

Members
  • Content Count

    405
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

21 Popular

3 Followers

About 4077

  • Rank
    Senior Member

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. "Physicaldeliveryofficename" ist erst verfügbar, wenn Du bei Get-ADUser ein "-properties *" hinzufügst.
  2. Das MDT installiert Betriebssysteme mit bereitgestellter Software und konfiguriert den Client ggfs. per Skripte. Es verteilt keine Software. Das ist auch nicht seine Aufgabenstellung. Für eine Softwareverteilung brauchst Du SCCM, OPSI, DSM Heat, Empirum und wie die alle heißen.
  3. Wäre ich Prüfer, dann würde ich Dich lauter Sachen fragen, die unter dem Knoten "Advanced Configuration" stehen: "Linked Deployment", "Media", "Database". Wie sieht es mit Pre-Staging in der Datenbank aus?" Erzähle mir was über das USMT, welches das MDT auch verwendet. Oder ich liesse mir die Vor- und Nachteile von fat- und thin-image aufzählen und wie man am schnellsten zu einem Referenzimage kommt.
  4. Ich habe stets die Seriennummer und das Installationsdatum aus dem Online-Portal notiert. Denn die Seriennummer ist eine andere, als der Key auf dem Retail Karton. So liess sich später die Lizenz zu Rechnern zuordnen und ggfs. noch mal direkt aus dem Online-Portal installieren.
  5. Prüfe doch mal bitte per Gruppenrichtlinienverwaltung den Server mittels des Assistenten der "Gruppenrichtlinienergebnisse" (ganz unten im Baum), ob nicht doch irgendeine GPO dafür verantwortlich ist.
  6. Steht doch deutlich in der Fehlermeldung: auf dem Server ist lokal oder durch Gruppenrichtlinie die Software-Einschränkung aktiviert worden. Ich denke mal, dass die Option "Whitelisting" gewählt wurde. Somit muss das Skript explizit erlaubt werden. Die beste Wahl hier vermutlich über "Hash-Freigabe".
  7. Prüfe mal die Liste zu Anfang dieses Artikels. Vielleicht ist eine der möglichen Ursachen dabei.
  8. Hast Du nach dem Löschen der Treiber mittels "Drive Store Explorer", die Karte auch im Geräte-Manager noch einmal deinstalliert, bevor sie neu hast suchen lassen? Manchmal muss man auch das machen, wie ich feststellen musste.
  9. Bei meinem gegenwärtigen Arbeitgeber habe ich viele Rechner dabei, die sind deutlich älter sind als 11 Jahre. Aber alles Windows 10. Bei manchen merkt man das Alter mit den 2 GB RAM und der Nicht-SSD. Zumindest SSDs werden nachgerüstet.
  10. Ich ersetze den WDS stets mit dem MDT. Den Tag Mehraufwand für dessen Konfiguration hat man nach max. 10 Rechnern wieder "eingespart". Mit dem positiven Nebeneffekt, dass alle Rechner identisch installiert sind und nichts vergessen wurde. Ich kann die Erfahrung von mwiederkehr teilen.
  11. Man könnte WSUSoffline dafür missbrauchen. Sinnvoll finde ich es nicht. Dann lieber ein Test-Gruppe am WSUS, die einen Querschnitt der Rechner durch die Firma beinhalten.
  12. Bei manchen Paketen geht unter Umständen auch die exe zu entpacken und ein dahinterliegendes msi-Paket zu nutzen oder die Installation zu starten, im ersten Bildschirm warten zu lassen und dann im Benutzerprofil nach temporär entpackten msi zu forschen. (klappt beispielsweise auch für Java, Acrobat Reader)
  13. Danke! Das ist der Klaps auf den Hinterkopf für zukünftige gleiche Problem. Hätte ich auch von selbst drauf kommen können, aber manchmal .....
×
×
  • Create New...