Jump to content

ranger

Member
  • Content Count

    137
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Neutral

About ranger

  • Rank
    Member
  1. Schau mal was passiert wenn Du von außen in einem Browser folgende Adresse aufrufst: https://name.domain.tld/Microsoft-Server-ActiveSync. Es sollte Benutzername und Kennwort abgefragt werden. Wenn dem nicht so ist, kommt eine HTTP-Fehlermeldung die eventuell Aufschluß gibt. Siehe auch hier: Apple IPhone 3G und Microsoft Exchange Server 2003 IT und Ihre Tücken
  2. Ist es eine inkrementelle oder differentielle Sicherung? Gruß Stefan
  3. Hallo, ich möchte eventuell eine OEM/OSB-Lizenz von Windows Small Business Server bei einem Kunden installieren. Der Kunde kauft seinen Server allerdings von DELL (ohne Betriebssystem). Wäre das gegen die Lizenzbestimmungen, da ich den Server ja nicht assembliert habe? Wie wäre es wenn ich den Server bei DELL kaufen würde? Dann bekäme der Kunde den Server und die Software von mir, assembliert hätte ich den Server aber auch nicht. Danke für Eure Hilfe. MfG ranger
  4. Habe heute die Prüfung 70-620 (TS: Windows Vista, Configuring) abgelegt und bestanden. Punkte erreicht: 815 Punkte notwendig: 700 2 Stunden Zeit für 56 Fragen (Sprache: Englisch) Teilweise muss man bei den Fragen die Beschriftungen von Schaltflächen schon ziemlich genau kennen. Andere Fragen sind aber auch so einfach dass man mit minimalem Computerwissen, teilweise rein mit gesundem Menschenverstand, zur Lösung kommen kann. Alles in allem vom Schwierigkeitsgrad her sehr gemischt. Nur eine Aufgabe mit Anklicken auf einem Screenshot war dabei, alle anderen Standard Multiple-Choice, entweder Radio oder Checkbox. Diese Prüfung macht mich ja wohl auch zum MCTS, dann kann ich ja ein neues Logo führen!? Viele Grüße ranger
  5. 1 der 3 Accounts hat sich nun bei DynDNS eingetragen. Im Moment kriege ich aber beim Laden von Dynamic Network Services, Inc. -- DynDNS -- Welcome "Server Down" Meldung. Es scheint wirklich etwas nicht zu stimmen bei DynDNS (wie squire ja auch bestätigt). Hoffentlich normaliert sich das bis Montag wieder. Allerdings stimme ich IThome zu, dass seit dem Angriff Anfang des Jahres die Zuverlässigkeit des Dienstes deutlich nachgelassen hat. Ich werde meinen Kunden jetzt bei Neuinstallationen auch unbedingt zu statischen IPs raten. Schade, lief wirklich einige Jahre fast reibungslos.
  6. Hallo! Seit gestern werden bei 3 DynDNS-Accounts meiner Kunden keine Updates der DNS-Einträge über den Router vorgenommen. Die Internetverbindung steht, im Router wird aber ein Authentication failure für DynDNS gemeldet. Die Aktualisierung über die DynDNS-Webseite hat funktioniert. Bei 2 weiteren Accounts funktioniert die Aktualisierung ganz normal. Hat jemand ähnliche Probleme festgestellt? Gibt es ein Problem bei DynDNS? Vielen Dank für eure Infos! ranger
  7. Was sagt das Ereignisprotokoll? Wegen den Druckern: Läuft der Dienst "Druckwarteschlange"?
  8. Hallo! Ich habe ein Problem mit einem IMAP-Konto unter Outlook in der Version 2003 (SP2). Der IMAP-Server ist der Jana-Server. Das Problem ist, dass nach einer gewissen Zeit in Unterordnern des IMAP-Posteingang keine neuen Nachrichten mehr angezeigt werden. Man kann zwar Mails in die Ordner verschieben, aber diese werden nicht angezeigt. Wenn man mit einem anderen Mailprogramm, z. B. Outlook Express, den Ordner aufruft wird alles korrekt angezeigt. Auch bei der Outlook-Protokollierung wird offenbar die korrekte Anzahl an Nachrichten vom Server an Outlook übermittelt. Es ist als ob die Ansicht eingefroren wäre, es gibt aber keine Fehlermeldung. Wenn man das Abo für den Ordner kündigt und dann wieder neu abonniert funktioniert es für eine Zeit wieder. Das ist aber unschön, da dadurch zahlreiche Einstellungen verloren gehen. Ist jemand ein ähnliches Problem bekannt, eventuell sogar eine Lösung? Bin für jeden Hinweis sehr verbunden. Gruss ranger
  9. Folder Forward -> Ordnerumleitung Du legst über AD-Gruppenrichtlinie fest dass die Ordner Eigene Dateien/Eigene Bilder/Anwendungsdaten/Startmenü/Desktop auf eine Server-Freigabe weitergeleitet werden. Das ist nach meinem Wissen momentan die einzige Lösung ein gemeinsames Profil für 2000/XP und Vista zu erhalten, da wie bereits erwähnt die Profile von 2000/XP und Vista nicht kompatibel sind. Um die Profile von zwei verschiedenen Servern zu holen, könntest Du die Ordnerumleitung über eine dem jeweiligen Standort zugewiesene Gruppenrichtlinie konfigurieren. Damit sollten zwei verschiedene Profilpfade realisierbar sein. Allerdings sind die beiden Profile natürlich nicht synchron (Änderungen in einem Profil wirken sich nicht auf das Profil am anderen Server aus). Hier könnte man zur Synchronisierung dann über DFS (Distributed File System) nachdenken oder vielleicht kannst Du mit den nicht synchronen Profilen leben.
  10. Vielleicht bringt ein Firmwareupdate was? DvD Brenner <BR>AD- & ND-Serie : Review Readme beachten und natürlich kann wie immer bei einem Firmwareupdate auch das Laufwerk unbenutzbar werden - also auf eigene Gefahr sagt Fa. NEC;) Ich hatte Probleme mit einem Liteon-Laufwerk unter Vista, da lief es nach Firmwareupdate besser, aber immer noch nicht reibungslos.
  11. Da die Vista-Profile nicht zu den Windows 2000/XP-Profilen kompatibel sind, wird beim Anmelden eines Benutzers unter Vista ein neuer Profilordner user.V2 angelegt. Vista zieht sich seine Einstellungen dann daraus, 2000/XP aus dem alten Ordner. Das bedeutet dass Änderungen unter Vista nicht in die 2000/XP-Profile einfliessen und umgekehrt. Hier ist dann die Verwendung von "Folder Forward" die Alternative. Warum willst du die Profile von zwei Servern holen, wegen Traffic?
  12. Läuft der Dienst "Windows-Suche"? Hatte ein ähnliches Problem allerdings beim Löschen und neu anlegen von Ordnern weil dieser Dienst nicht lief.
  13. Das Ziel von Hostheadern ist es mehrere Domains mit einer einzigen IP-Adresse auf einem Port zu betreiben. Wenn du also Hostheader für jede Domain hast, kannst du alle Domains auf dem gleichen Port betreiben, Port 80 als Standard für http oder Port 443 als Standard für https. Ggf. sollte http deaktiviert werden, wenn nur https-Zugriff erlaubt sein soll. Zugriff dann also z. B. über https://kunde1.firma.de https://kunde2.firma.de https://kunde3.firma.de etc. Entscheidend ist natürlich das die Subdomains über Nameserver von außen zu erreichen sind.
  14. Wieso soll es auf 192.168.200.1 weitergeleitet werden? Der Zugriff auf 192.168.200.254 müsste doch funktionieren wenn der Port für Zugriff von außen offen ist. Mehr Sicherheit bringt die Umleitung auf 192.168.200.1 nicht.
×
×
  • Create New...