Jump to content

czechman

Members
  • Content Count

    52
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Neutral

1 Follower

About czechman

  • Rank
    Newbie
  1. Hallo, das könnte eventuell von der Office Installation kommen. Wenn diese noch auf den alten Namen des Users registriert wurde dann kann es zu so etwas kommen. Diesen Namen sollte man in den Optionen eigentlich einsehen und ändern können. Soweit ich weiß zieht sich Excel da keine Benutzernamen aus dem AD, so einen Fall hatte ich auch schon mal und das Umbenennen hatte den Fehler behoben. Gruß Philipp
  2. Servus, so etwas ähnliches hatte ich auch mal in einer 2000 Domäne. Da war die Fehlermeldung allerdings, dass ein anderer Computer mit dem selben Namen sich bereits in der Domäne befindet. Das Problem haben wir damals so gelöst: Aus der Domäne ausgehängt, dann New SID laufen lassen http:// www.microsoft.com/germany/technet/sysinternals/utilities/NewSid.mspx und dann den Rechner wieder zurück in die Domäne gehängt mit dem selben Namen. Den Profilen sollte ja eigentlich nichts passieren, würde ich aber trotzdem mal vorab sicher. Ich hoffe das hilft ein wenig Gruß Philipp
  3. unsere haben die business Edition von Gdata als Antivirus Client. Der Internetzugriff ist lediglich über einen IPSEc Tunnel möglich der ins HQ geht und dann dort läuft dann alles über einen Proxy mit Virenschutz etc. Die Kundendaten sind auch nur Online einzusehen, falls doch mal lokal ebenfalls Truecrypt. Über den IPSEc können dann auch Domain Policies aktualisiert werden und bis jetzt läuft das seit ein paar Jahren total stressfrei.
  4. Servus, also ich kenne das Problem auch. Meist passiert es wenn große Dateien in den Profilen Synchronisert werden soll, bzw. das gesamte Profil eine größe von eta 700 MB erreicht. Dann kommt es am Profilserver zu einem Timeout und er schickt den Rest des Profils nicht mehr. Eine weitere Möglichkeit sind zu lange Pfadnamen von bestimmten Daten. Zum beispiel gespeicherte Websites irgendwo in den tiefen der Eigenen Dateien, dort eine mio Unterordner und dann da irgendwo eine super coole Website abgelegt. Das hatte ich schon mehr als häufig bei den Usern. Was sagt denn der Profilmanager in den Details wenn er das Profil nicht ablegen kann? Da zeigt er meist einen Pfad. Gruß Philipp
  5. Servus, danke für die antwort, hatte ich mir schon fast gedacht, dann muss der Kunde eben darauf verzichten :-) Danke ciao Philipp
  6. Servus, ich hab da mal ne kurze Frage. Ich soll vom Kunden aus eine bestimmte Maildomain sperren, so dass er zwar von denen Mails Empfangen kann, aber seine Mitarbeiter nichts dort hin schicken können. Umgekehrt geht das ja recht einfach mit der Adressblockierung, nur wo kann ich denn im Exchange (SBS 2003) den Empfänger blocken? Danke Servus Philipp
  7. Servus, genau oder andersrum, wo fragt der Router denn seine DNS Anfragen an? Eventuell fragt der ja am Server an und deswegen dauert es immer ewig bis der eine Antwort bekommt ... Endlosschleife eben. Macht natürlich nicht jeder Standardrouter, aber so eine Appliance die auch in der Domäne Rumoxidiert und kein eigener DNS Master ist ..... sowas solls ja geben ;-) Gruß Philipp
  8. Servus, reagiert die Kiste noch auf STRG ALT ENTF zum restart oder tut die auch das nicht? Normalerweise ist die Auswahl ja dann "A" und dann Enter. Ebventuell via USB Tastatur die nicht richtig tut oder mal das BIOS ins Default zurück setzen. Gruß Philipp
  9. Servus Leut, so jetzt habe ich zumindest mal das Ding wieder am Laufen, geht so: Delivery Status Notification (Failure) mspop3connector.{validemail - Small Business Server Die Frage ist wo meine ganzen unzugestellten Mails hin gekommen sein können. Kann ich die aus dem Bad Mail Verzeichnis eigentlich wieder herstellen? Gruß Philipp
  10. Servus, ich habe seit gestern Mittag ein ziemliches Problem bei einem Kunden und weiß nicht mehr wirklich weiter. Der Kunde hat einen SBS 2003 mit Exchange SP2. Seit gestern kommen keine Mails mehr in den Postfächern an. Der POP3 Connector holt seine Nachrichten ab und dann wars das. Im Badmail ist nix, in der Queue auch nicht und im Pick up auch nicht. Erst ging auch der Routungdienst nicht mehr. Laut MS sollte man dann den Exchange neu installieren. Hab ich also gemacht. Nun werden die mails abgeholt aber Exhcange macht folgendes: An den Absender kommt eine Mail zurück: mspop3connect.NAME@DOMAIN.DE ist nicht bekannt. Vor den Usernamen setzt das Ding automatisch immer dieses MSPOP3CONNECT davor. Dann ist natürlich der die Adresse unbekannt, da keine solche im Exchange existiert. Habt ihr eine Idee wie ich da vorgehen kann, bzw. wo die ganzen MAils die abgeholt wurden aber nicht zugestellt sind landen? Danke euch Gruß Philipp
  11. Servus, ich hatte sowas mal in klein mit nem Small business Server. Da war das Ding auch voll. Meine Lösung die der Kunde eigentlich cool fand: Exmerge machen und die Postfächer als PST exportieren. Diese Postfächer bekommt der Kunde dann als zusätzliches PST File als quasi uralt MAil archiv. Die Postfächer werden dafür dann sauber auf die letzen 3 Monate reduziert. Weiß nicht ob du das in deiner Umgebung und mit den entsprechenden Mitarbeitern realisieren kannst oder ob die dir aufs Dache steigen :D Servus Philipp
  12. Hi, nö das mit der 127.0.0.1 habe ich natürlich auch als erstes versucht, da ich dachte er kennt seinen Namen nicht .... dem ist aber nicht so. Du kommst ja soweit, dass du die Freigaben zumindest siehst also cmd \\Notebokname Dann hast du da deine Freigaben. Wenn du aber eine anklickst bekommst du dann nach etwa 2 Sekunden die Meldung, dass dir die Berechtigung fehlt diese Freigabe zu öffnen. Bis man halt den Netzstecker wieder dran klemmt. Dann gehts wieder. Ciao Philipp
  13. Servus :D so ein PRoblem hatte ich auch mal. Dann hatte ich den Assistenten für die Netzwerkverbindung durchlaufen lassen (soll der Server aus dem Internet erreichbar sein? bla bla) Solange du diesen Assistenten nicht durchlaufen hast lassen hat dir eine Policy verboten die Kiste anzupingen. Kein wirklich Firewall aber scheinbar gibts da noch "sowas" :suspect: Bis dann ciao Philipp
  14. Servus, ich sag das mal genauer: wir haben diesen Wert verändert, und dann den Rechner neu gestartet. Dann konnte man noch wenigstens auf die Freigabe zugreifen. Dann wurde der Netzwerkstecker eingesteckt, und dann das Notebook neu gestartet. Danach haben wir vom W2003 DC keine IP mehr bekommen. Nach dem Löschen des Wertes aus der Registry und einem Neustart bekamen wir dann zumindest wieder ne IP, aber das mit der Freigabe ging dann wieder nicht, sobald der Stecker weg war. Gruß Philipp
  15. Servus, das hatte ich auch schon gefunden, danach kannst du keine IP mehr vom DHCP beziehen wenn du dann in der Domäne bist.
×
×
  • Create New...