Jump to content

tom701

Members
  • Content Count

    249
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Neutral

About tom701

  • Rank
    Member
  • Birthday 12/20/1975
  1. Moin, habe ich im letzten Jahr auf einem Terminalserver der nur für Internet da ist eingeführt. Allerdings muss ich mich meinen Vorrednern anschliessen und sagen, dass man den FF nicht so zunageln kann wie den IE. FF ADM File und zusätzlich wird ein VB Script ausgeführt. Dann werden die Einstellungen über das ADM für den User übernommen. Allerdings kann der Benutzer über Einstellungen alles verändern. Beim nächsten Login wird das ADM wieder ausgeführt und die Einstellungen passen wieder! Ich habe eine Batch Datei gestartet die diverse Dinge im Vorfeld erledigt. Ein vorgefertigtes Profil beim User erstellt etc. IMHO ist FF im Vergleich zum IE für den professionellen Einsatz im Windows Netzwerk nicht ausgereift. Evtl. hat einer eine aktuellere Info - ich lasse mich gerne belehren. Gruß Tom
  2. Moin, für diese Aufgabe gibt es mehrere Lösungsansätze: 1. DFS Stamm einrichten und den ersten Server als Master nehmen und die Shares auf den zweiten Server replizieren. 2. Robocopy /Mir als Scheduled Task jeden Abend oder stündlich.. 3. Synctoy von Microsoft - ein Tipp von meinem Kollegen. Gruß Tom
  3. neuer Benutzer anlegen - verfügbar über den Default User. Was ist das überhaupt genau. Was ist der Hintergrund? Was willst Du mit dem Ordner in All Users erreichen? Anwendung/Daten... Gruß Tom
  4. Zwei Möglichkeiten: 1. Du legst es unter All Users Appdata und verlinkst das ins Startmenü oder Desktop der Benutzer 2. Du kopierst jedem Benutzer das File nach Appdata ins eigene Profil. Gruß Tom
  5. Moin, einfach im All Users unter Desktop das File ablegen. Berechtigungen setzen und das soll es gewesen sein. Gruß Tom
  6. Wie schaut das Profil des angemeldeten Users aus? Wird unter C:\Users oder C:\Benutzername der richtige Username des Users angezeigt oder steht etwas mit TEMP Gruß TOM
  7. Moin hat der User evtl. ein Roaming Profile? Evtl. ist das defekt? Gibt das Eventlog des Servers etwas her? Server schonmal durchgestartet? Gruß Tom
  8. Moin, ich denke vor diesem Problem steht langsam aber sicher jeder Sysadmin. Habe einen W2k8 R2 als Printserver installiert und hierüber ist es wunderbar möglich die Druckertreiber neben 64bit auch in 32bit einzustellen. Damit kann man dann Mischbetrieb fahren. Gruß Tom
  9. Moin, hast Du die Drucker über einen Printserver im Netz verfügbar? Du kannst einen zentral bereitgestellten Drucker so konfigurieren, dass die Standardeinstellung für den Benutzer zieht - so wie Du so haben möchtest. Dazu den Drucker nochmal aus dem UserTS-Profile löschen - die Standardwerte zentral abändern und zwar rechte Maus auf das Druckobjekt ->Eigenschaften, dann auf die Registerkarte Erweitert und hier dann unten links Standardwerte. Hier stellst Du zentral ein was für Einstellungen der Drucker haben soll. Gruß Tom
  10. Net Use /delete sollte vorm Verbinden der Laufwerke abgesetzt werden!
  11. Moin, die klassische Art und Weise ist eigentlich dies über Gruppen oder Standorte zu regeln. Entweder ein Script was nach Gruppenmitgliedschaft die Laufwerke mappt oder auch über Gruppenrichtlinien. (GUI) Über Citrix kannst Du die lokalen Laufwerke durchreichen. Bei Netzlaufwerken die im LAN sind würde ich es über ein Script machen. Bat, Kix, VB.. Ein Login Script habt ihr doch bestimmt. Damit ist es möglich zentral solche Dinge zur Verfügung zu stellen. Gruß Tom
  12. Du benötigst einen User der sowohl auf dem PC als auch auf die Installation Source Zugriff hat. Entweder hast Du einen Benutzer oder eine Gruppe davor erstellt oder Du nimmst den Domänen-Admins wie in jeder kleineren Umgebung. Gruß Tom
  13. Vom Prinzip her ist es immer sinnvoll für jeden Benutzer einen eigenen Account. Da kannst Du auch nachvollziehen welcher User welche Fehlermeldung hat bzw. etwas tut was der Admin nicht möchte. In Bezug auf Surfen im Internet ist das besonders wichtig. Nachweis! Profilspeicherplatz kannst Du auch mit Gruppenrichtlinien begrenzen. Speicherplatz im HomeDrive über Quota. Gruß Tom
  14. Noch ein kleiner Nachtrag - wenn es sich um einen TS handelt musst Du gar keine roaming Profiles einführen. Lass diese einfach lokal auf dem TS liegen und Ende. (So ist die Anmeldung auch schneller) Noch ne Frage: Handelt es sich um einen veröffentlichten Desktop oder einzelne Anwendungen?
  15. Moin, dieser Ansatz ist meines Erachtens nicht so gülden. Geht los beim Session wegschnappen und diese Phänomene die Du beschrieben hast. Mach doch ein paar User im AD: Schueler01 - Anzahl Schueler XX Dann hast Du diese Probleme nicht. Andere Idee wäre ein Anonymos Zugriff - auch keine schlechte Wahl. Ist natürlich abhängig davon wie sicher das ganze sein soll. Vermutlich ist es in Deiner Umgebung am besten XX Schueler anzulegen mit Roaming Profile - vorzugsweise mandatory profile. Damit bleiben die Profile sauber und niemand legt etwas ins Profil. Gruß Tom P.S.: evtl. sind die Anforderungen noch anders. Vielleicht hast Du noch ein paar Infos mehr.
×
×
  • Create New...