Jump to content

Emmermacher

Members
  • Gesamte Inhalte

    72
  • Registriert seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

10 Neutral

Über Emmermacher

  • Rang
    Newbie
  1. Hallo Tektronix. Das Aktivieren von smb2 hat das Problem gelöst. Der Server hat jetzt wieder alle Netzlaufwerke. Vielen Dank für Deine Unterstützung! Schönes Wochenende :) Dirk
  2. Hallo Tektronix. Wie checkt man den DFS-Client? Dazu habe ich nichts gefunden. Da das Problem nach deaktivieren von SMB v1 augfgetreten ist (https://support.microsoft.com/de-de/help/2696547/how-to-detect-enable-and-disable-smbv1-smbv2-and-smbv3-in-windows-and), habe ich das mal ausgeführt: Aktivieren: sc.exe config lanmanworkstation depend= bowser/mrxsmb10/mrxsmb20/nsi sc.exe config mrxsmb20 start= auto Die Maschine kann ich aber erst morgen neu starten. LG Dirk
  3. Hallo Tektronix. Der Pfad ist auf beiden DCs vorhanden. Auf beiden DCs gibt es die gleiche Anzahl Ordner (Policies) Die Rechte von Ordner und gpt.ini habe ich verglichen. Auf beiden Server gibt es keine Unterschiede. Der Fileserver löst sowohl Name als auch IP auf. Getestet mit ping und nslookup. LG Dirk
  4. Hallo Tektronix. Das ist XML-Ansicht des Fehlers: <Event xmlns="http://schemas.microsoft.com/win/2004/08/events/event"> - <System> <Provider Name="Microsoft-Windows-GroupPolicy" Guid="{AEA1B4FA-97D1-45F2-A64C-4D69FFFD92C9}" /> <EventID>1058</EventID> <Version>0</Version> <Level>2</Level> <Task>0</Task> <Opcode>1</Opcode> <Keywords>0x8000000000000000</Keywords> <TimeCreated SystemTime="2017-11-23T05:58:45.487126500Z" /> <EventRecordID>442280</EventRecordID> <Correlation ActivityID="{E8AB2DCB-7725-4684-AEB1-55BB28799FB3}" /> <Execution ProcessID="776" ThreadID="3480" /> <Channel>System</Channel> <Computer>HOME.my.domain</Computer> <Security UserID="S-1-5-21-xxxxxxxxxx-xxxxxxxxxxx-xxxxxxxxx-500" /> </System> - <EventData> <Data Name="SupportInfo1">4</Data> <Data Name="SupportInfo2">912</Data> <Data Name="ProcessingMode">1</Data> <Data Name="ProcessingTimeInMilliseconds">1000</Data> <Data Name="ErrorCode">64</Data> <Data Name="ErrorDescription">Der angegebene Netzwerkname ist nicht mehr verfügbar.</Data> <Data Name="DCName">\\DC-0x.my.domain</Data> <Data Name="GPOCNName">CN={31B2F340-016D-11D2-945F-00C04FB984F9},CN=Policies,CN=System,DC=my,DC=domain</Data> <Data Name="FilePath">\\my.domain\sysvol\my.domain\Policies\{31B2F340-016D-11D2-945F-00C04FB984F9}\gpt.ini</Data> </EventData> </Event> Hilft das weiter? LG Dirk
  5. Hallo Tektronix. Den Artikel habe ich mir angeschaut. Worauf willst Du hinaus? Heute morgen hab eich mir die Sicherheitseinstellungen in gpedit angeschaut und mit einem anderen Server verglichen, der keine Probleme hat. Die Einstellungen sind identisch. Der Fehler ist aufgetaucht, nachdem ich SMB v1 deaktiviert hatte. Eine Reaktivierung hatte auch nicht geholfen. Unter https://community.spiceworks.com/topic/536108-group-policy-event-id-7017-error-code-3 habe ich ein ähnliches Problem finden können. Hilft hier eine Analyse mit dcdiag weiter? LG Dirk
  6. Fileserver 2008R2 -> 2016

    Hallo Duerener. Eine direkte Migration würde ich bei Windows nicht riskieren. Lieber ein neues System aufsetzen und dann die Daten auf das neue System schieben (Robocopy). LG Dirk
  7. Hallo Tektronix. Die Gruppe Authentifizierte Benutzer ist auf dem File-Server Mitglied der Gruppe Benutzer. Auf dem DC sind die Authentifizierten Benutzer Mitglied der Gruppe Benutzer. LG Dirk
  8. Hallo Norbert. Die Adresse ist geändert. Der Fileserver löst Namen ohne Probleme auf. Es ist hier egal, ob das per ping oder nslookup tue. Eine Verbindung zu den DCs muss zumindest über LDAP vorhanden. Im Sicherheitslog gib es aktuelle Einträge. Könnte es helfen, die Maschine aus dem AD zu nehmen und ohne Neustart wieder hinzu zufügen? LG Dirk
  9. Hallo. Sorry für die Anonymisierung. Der DC hat 192.168.1.227 Der zweite DC die 192.168.1.226 Per ping sind beide System zu erreichen. LG Dirk
  10. Hallo Nobby. Herzlichen Dank für Deine Antwort. Hier das ipconfig des "Problemservers": Windows-IP-Konfiguration Hostname . . . . . . . . . . . . : MYSERVER Prim„res DNS-Suffix . . . . . . . : my.domain Knotentyp . . . . . . . . . . . . : Hybrid IP-Routing aktiviert . . . . . . : Nein WINS-Proxy aktiviert . . . . . . : Nein DNS-Suffixsuchliste . . . . . . . : my.domain Ethernet-Adapter Ethernet0: Verbindungsspezifisches DNS-Suffix: Beschreibung. . . . . . . . . . . : vmxnet3 Ethernet Adapter Physische Adresse . . . . . . . . : 00-50-56-87-1E-D6 DHCP aktiviert. . . . . . . . . . : Nein Autokonfiguration aktiviert . . . : Ja Verbindungslokale IPv6-Adresse . : fe80::41f0:ee88:3784:c237%12(Bevorzugt) IPv4-Adresse . . . . . . . . . . : 192.168.1.151(Bevorzugt) Subnetzmaske . . . . . . . . . . : 255.255.255.0 Standardgateway . . . . . . . . . : 192.168.1.254 DHCPv6-IAID . . . . . . . . . . . : 302010454 DHCPv6-Client-DUID. . . . . . . . : 00-01-00-01-1E-3A-43-3F-00-50-56-87-1E-D6 DNS-Server . . . . . . . . . . . : 192.168.1.2xx 192.168.1.2xy NetBIOS ber TCP/IP . . . . . . . : Aktiviert Tunneladapter isatap.{366396DD-0AA3-4FA0-91E9-D2ED88FACCD0}: Medienstatus. . . . . . . . . . . : Medium getrennt Verbindungsspezifisches DNS-Suffix: Beschreibung. . . . . . . . . . . : Microsoft-ISATAP-Adapter #2 Physische Adresse . . . . . . . . : 00-00-00-00-00-00-00-E0 DHCP aktiviert. . . . . . . . . . : Nein Autokonfiguration aktiviert . . . : Ja Hier ein DC: Windows-IP-Konfiguration Hostname . . . . . . . . . . . . : DC Prim„res DNS-Suffix . . . . . . . : my.domain Knotentyp . . . . . . . . . . . . : Hybrid IP-Routing aktiviert . . . . . . : Nein WINS-Proxy aktiviert . . . . . . : Nein DNS-Suffixsuchliste . . . . . . . : my.domain Ethernet-Adapter LAN-Verbindung 3: Verbindungsspezifisches DNS-Suffix: Beschreibung. . . . . . . . . . . : vmxnet3 Ethernet Adapter Physikalische Adresse . . . . . . : 00-50-56-A8-25-FB DHCP aktiviert. . . . . . . . . . : Nein Autokonfiguration aktiviert . . . : Ja Verbindungslokale IPv6-Adresse . : fe80::28d0:a981:2bb9:df2c%15(Bevorzugt) IPv4-Adresse . . . . . . . . . . : 192.168.1.2xy(Bevorzugt) Subnetzmaske . . . . . . . . . . : 255.255.255.0 Standardgateway . . . . . . . . . : 192.168.1.254 DHCPv6-IAID . . . . . . . . . . . : 302010454 DHCPv6-Client-DUID. . . . . . . . : 00-01-00-01-17-1E-E1-B6-00-50-56-A8-25-FB DNS-Server . . . . . . . . . . . : 192.168.1.2xx 127.0.0.1 NetBIOS ber TCP/IP . . . . . . . : Aktiviert Tunneladapter isatap.{BA1E013C-DD3B-4BA6-937F-E3BE975ABAC3}: Medienstatus. . . . . . . . . . . : Medium getrennt Verbindungsspezifisches DNS-Suffix: Beschreibung. . . . . . . . . . . : Microsoft-ISATAP-Adapter Physikalische Adresse . . . . . . : 00-00-00-00-00-00-00-E0 DHCP aktiviert. . . . . . . . . . : Nein Autokonfiguration aktiviert . . . : Ja Tunneladapter Teredo Tunneling Pseudo-Interface: Medienstatus. . . . . . . . . . . : Medium getrennt Verbindungsspezifisches DNS-Suffix: Beschreibung. . . . . . . . . . . : Teredo Tunneling Pseudo-Interface Physikalische Adresse . . . . . . : 00-00-00-00-00-00-00-E0 DHCP aktiviert. . . . . . . . . . : Nein Autokonfiguration aktiviert . . . : Ja MfG aus Hannover Dirk
  11. Hallo. Einer meiner Fileserver hat ein Problem mit dem Zugriff aufs AD. Fileserver läuft auf Winows 2012 R2, der DC auf Windows 2008 R2. Beide System sind virtuell unter VMware 6 Update 2. Der Zugriff auf das Dateisystem und per RDP ist möglich. Von der Maschine ist ein Zugriff per gpupdate nicht möglich. Die Default Domain Policy wird nicht gelesen. Ein Zugriff über \\my.domain funktioniert auch nicht. Im Eventlog habe ich Fehler 1058 Group Policy) angezeigt. Zu sehen ist auch eine Warnung SRMVC Event 12317. Die DFS-Dienste auf den DCs laufen aber und sind von anderen Servern aus erreichbar. Andere 2012 R2 Server haben keine Zugriffsprobleme. Die Netzwerkeinstellungen sind Ok. Beide Systeme sind im gleichen Netz. Datum und Uhrzeit passen auch. Wie bekommt die Maschine wieder einen Zugriff auf die DCs? Vielen Dank im voraus für Eure Antworten. LG Dirk Emmermacher
  12. Rechteverwaltung im Dateisystem

    Hallo Dr. Melzer. Herrzlichen Dank für Ihre Antwort. Mit einer solchen Software soll das Dateisystem vor unberechtigten Zugriffen geschützt werden. Bis auf wenige Ausnahmen gibt es auf unseren Shares fast keine Rechtestruktur. Wir strukturieren hier gerade diese Shares um, damit ein besserer Zugriff möglich ist. Gleichzeitig soll eine Rechtestruktur implementiert werden. Der User soll beim Verantwortlichen eine Freigabe anfordern, wenn Rechte benötigt werden. Wir ITler können nicht immer einschätzen, ob das von den Verantwortlichen auch so gewünscht wird. Mit freundlichen Grüßen Dirk Emmermacher
  13. Rechteverwaltung im Dateisystem

    Hallo. Wir wollen die Dateisysteme unserer Server (2008 R2 und 2012 R2) mit einer Rechteverwatung ausstatten. 8Man haben wir uns angeschaut. Ist mit Sicherheit ein gutes Tool. Als Alternative haben wir uns noch File Management Suite von der Bayoonet angeschaut. Generell eine einfache Software, die meiner Meinung nach für unsere Anforderungen ausreichend ist. Leider habe ich hier keinerlei Erfahrungsberichte gefunden. Hat hier jemand diese Software im Einsatz? Wie sind Eure Erfahrungen damit? Lohnt sich die Anschaffung? Vielen Dank im voraus für Eure Antworten. LG Dirk Emmermacher
  14. Externe USB 3.0 HDD wird nicht angezeigt

    Hallo Zahni. Eine USB-Platte mit externer Stromversorgung läuft mit Windows 7 auf der SSD-Platte ohne Probleme. Das gleiche System mit einer normalen HDD und Windows XP arbeitet auch mit USB 3.0 ohne Zusatzstromversorgung problemlos. Solange das Gerät offline bleibt, habe ich damit keine Probleme. Schönen Abend :) Dirk
  15. Externe USB 3.0 HDD wird nicht angezeigt

    Hallo Zahn. Ich tippe hier auch auf zu wenig Strom, der an de USB-Ports herauskommt. Spaßeshalber werde ich die interne HDD tauschen. Vor Windows 7 (aktuell auf einer 128GB SSD) war eine normale Platte mit XP verbaut. Die liegt noch in der Schublade. Du braucht hier nichts zu sagen. Ich weiß selber, das XP nicht mehr supportet wird. Sollte das auch nicht laufen, bleibt wohl noch der Wertstoffhof :(. LG DIrk
×