Jump to content

FrankKaki

Newbie
  • Content Count

    26
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Neutral

About FrankKaki

  • Rank
    Newbie
  1. Hi, Du hast doch eine Win2000-Domäne und damit ein (hoffentlich funktionierendes) Active Directory. Um Exchange jetzt auf dem W2K3-Member-Server zu installieren, ForestPrep und DomainPrep als (Schema-/Domain-)Admin ausführen -> damit wird das Win2000-AD-Schema vorbereitet. Danach die normale Installation von CD auf dem W2K3-Server. Die Benutzer werden dann im Win2000-AD (Benutzer und Computer) mit der Funktionalität von Exchange2003 verwaltet. Nochmal vielleicht etwas deutlicher: ja, Exchange benötigt ein funktionierendes AD, aber nicht unbedingt auf derselben Maschine... Ob AD2000 oder AD2003 ist egal, das Schema wird korrekt angepasst. Die Plattform für Exchange2003 muß Windows2003 sein. Ciao Frank
  2. Hi, sobald Du nach Ex2000 migriert hast, kannst Du den alten Ex5.5-Admin nicht mehr benutzen. Mit Ex2000 gibts ein "neues" MMC-Snapin zur Verwaltung (bzw. Benutzer über AD). Ciao Frank
  3. Hi, den W2K3 "nur" als Member-Server, weil Du sonst eine W2K3-Domäne hast. Wenn Du gleich migrieren möchtest, ok, dann mach mit dcpromo einen DC daraus - ich persönlich würde erstmal den Server ohne DC-Funktionalitäten zum Fliegen zu bekommen. Grundsätzlich sollte aus Performancegründen DC von Exchange auf getrennten Maschinen laufen. Auch einen 2000er-Server würde ich "nur" als Member-Server einrichten. Replikation und Ausfallsicherheit hin oder her, wenn der jetzige DC gleichzeitig Fileserver spielt und ausfällt, nützt es Dir auch wenig, wenn Du einen zweiten DC mit Exchange hättest. OK, vielleicht können sich die Benutzer anmelden, aber bis auf Exchange hätten sie dann trotzdem noch keine Daten. Der Ausfall wäre damit nicht weniger dringend geworden, oder? Ciao Frank
  4. Hallo Fosters, als Member-Server bezeichnet man Server, die keine DC-Funktionalitäten durchführen, also einfach nur Mitglied einer Domäne sind. Also einfach nur in der Netzwerkidentifikation zur Domäne hinzufügen... Ciao Frank
  5. Hallo Torsten, bevor Du dcpromo auf einem w2k3-server in einer win2000-domäne ausführen kannst, muß das AD vorbereitet und AD2003-konform erweitert werden. Nach dcpromo auf dem w2k3-server hast Du bereits eine fertige w2k3-domäne im entsprechend kompatiblen modus der auch mit win2000-DCs klarkommt. Nach Update der restlichen win2000-DCs auf w2k3 kann man dann in den puren2003-modus umschalten. Unabhängig davon, dass man schon aus Performancegründen tunlichst DCs und Exchange nicht auf einer Kiste laufen lassen sollte, sollte Foster's sich die zwar relativ einfache w2k3-Migration für später aufheben, um nicht an 2 Fronten gleichzeitig zu kämpfen. Es sei denn, sein Kunde wünscht gleich das große Paket und bezahlt die entsprechend längere Vorbereitungszeit.... Ciao Frank
  6. Hi, sobald der Terminalserver Mitglied einer Domäne ist, ist er auch in der Lage die Domänenbenutzerkonten zu verifizieren (über den DC). Extra lokale Benutzerkonten auf dem Terminalserver wäre Quatsch... Damit die Domänenbenutzer sich aber am Terminalserver anmelden dürfen, müssen Sie Mitglied der Terminal-Server-Benutzergruppe auf dem Terminal-Server sein (genaue Bezeichnung weiss ich grad nicht). Am Besten eine neue Globale Gruppe auf dem PDC anlegen und als Mitglied in die lokale am Terminalserver eintragen, so kannst Du bequem über den UserManagerforDomains berechtigen... Ciao Frank
  7. Hi, mit gpupdate werden die Gruppenrichtlinien sofort angewendet. Sollten immer noch Probleme auftauchen, weiter analysieren, z.B. mit Hilfe des Tools gpresult aus dem ResKit oder zum Download von Microsoft: http://www.microsoft.com/windows2000/techinfo/reskit/tools/existing/gpresult-o.asp Ciao Frank
  8. Hi, Dein Weg sieht gut aus: 1.) W2K3 standalone installieren 2.) Server vor-Ort aufstellen 3.) als Member-Server in die Domäne einfügen 4.) Exchange-Installation (Forestprep und Domainprep nicht vergessen) 5.) und das wars schon DCPromo auf dem 2003er-Server in der 2000-Domäne??? Willst Du gleichzeitig mal eben eine Migration auf 2003 durchführen, oder eine SubDomäne aufbauen? Wenn ich Deine Beschreibung sehe, ist das wohl eher nicht geplant, also nicht ausführen. DCPromo auf dem Win2000-Server würde das AD entfernen, ist sicher ebensowenig gewünscht.... DNS liegt sicherlich auf dem Win2000-Server und wenns dort funktioniert, lass es in Ruhe. Der neue Server trägt sich dort zwar ein und greift drauf zu, aber braucht es nicht lokal. RIS sind "RemoteInstallationsServices" um z.B. neue Clients mit Betriebssystem mit vorbereiteten Antwortdateien zu installieren. Funktioniert nur auf einem DC im AD - so wie ich Deine Beschreibung interpretiere gehts im Moment darum den Server ins Netz zu bringen. Wenn Du irgendwann die Clients updaten bzw. automatisiert neuinstallieren möchtest, denk nochmal über RIS nach. Ciao Frank
  9. Hi, die Antwort hast Du Dir in der Thread-Überschrift schon gegeben. Der lokale Admin muß sich auch lokal anmelden um Admin-Rechte zu haben. Als Domänenbenutzer habe ich noch lange keine lokalen Admin-Rechte nur weil zufällig ein lokaler Benutzer mit gleichem Namen und diesen Rechten vorhanden ist (unterschiedliche SIDs). Man könnte aber über die lokale Benutzerverwaltung problemlos den Domänenbenutzer auf dem Notebook zum Mitglied der lokalen Administratoren machen. ... und Clients melden sich zwar auch am Server an, aber das machen die unter sich aus. Der Anmeldeprozess ist erfolgt bevor der Anmeldebildschirm für die Benutzer kommt... Ciao Frank
  10. Hi, im NTFS kann man zwar für Verzeichnisse und Dateien unterschiedlichste Berechtigungen setzen, aber nicht, wie diese benannt werden dürfen bzw. welche Extensions. Um Deine Benutzer zu erziehen, kündige einen einzeiligen Batchjob an, der jeden Abend ein fröhliches del *.jpg /s über alle Unterverzeichnisse macht. Dann können die User zwar speichern bis der Arzt kommt, am nächsten morgen ist wieder alles weg.... Ciao Frank
  11. Hi, usrmgr aus dem ressource kit??? Um remote auf XP und 2K-PCs zuzugreifen das MMC-Snap-In "Lokale Benutzer und Computer" verwenden, um damit händisch einzeln die PCs nacheinander durchzuflöhen. Per Script sollte das aber genauso möglich sein, ob sich die Arbeit ein Script zu erstellen lohnt kommt halt drauf an, wieviele Clients zu untersuchen sind. Ciao Frank
  12. Hi, mit Clientsoftware ist hier Outlook gemeint. Der Rest des Office Paketes und auch das Betriebssystem mußt Du schon extra kaufen (bei Frontpage bin ich mir grad nicht sicher...) Auch die CALs sind nicht die normalen W2K-Server-CALs sondern die etwas teureren SBS-CALs, dafür brauchst Du in einer reinen SBS-Umgebung aber auch keine Zusatz-CALs mehr für Exchange und SQL. Aber Achtung ab 50 Clients ist die Umgebung kein "Small Business" mehr... Ciao Frank
  13. Hi, wüßte nicht, wie man Exchange oder Outlook beibringen sollte HTML-Mails in PlainText zu konvertieren. Die Autovorschau in Outlook läßt sich mittels Registryeintrag (z.B. im Anmeldescript der User) deaktivieren. Wenn Du ohnehin schon einen Squid hast, zwinge Deine Leute doch sich am Proxy anzumelden. Bei unerwünschter Mail können die dann die Anmeldung abbrechen, ohne dass die Anfrage ins Internet rausgeht (und damit die Spammer ihre Hits bekommen und existente Mailaccounts verifizieren). Ciao Frank
  14. Hi, welche Plattform? Unter Win2003 kann man die Domain mit einem Tool umbenennen: http://www.microsoft.com/windowsserver2003/downloads/domainrename.mspx Ob ich das aber wirklich für eine Produktivumgebung benutzen würde.... Hab jemand Erfahrung damit? Mit DCPromo das AD abschiessen und wieder neu aufbauen ist zwar aufwendiger aber vermutlich deutlich sauberer. Ciao Frank
  15. Hi, Profile werden nicht synchronisiert! Bitte nicht verwechseln mit Offline-Ordner. Meines Wissen nach werden Roaming Profiles beim Anmelden vom Server geladen und beim Abmelden wieder auf dem Server zurückgeschrieben (und sofern nicht anders vorgegeben für Offline-Zwecke lediglich lokal gecached). Sämtliche Änderungen Offline können beim Abmelden nicht auf dem Server zurückgeschrieben werden. Bei der nächsten Anmeldung am Server wird das Servergespeicherte Profil gezogen und auf das modifizierte gebraten (Chaos nicht ausgeschlossen). Für Daten also tunlichst Offline-Ordner verwenden (wenns denn sein soll mit Ordner-Umleitungen Eigene Dateien arbeiten) Ciao Frank
×
×
  • Create New...