Zum Inhalt wechseln


Foto

Vorsicht bei Windows 10 ADMX Templates Aktualisierung - Best practise ?

Windows 10

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
6 Antworten in diesem Thema

#1 andreas222

andreas222

    Newbie

  • 36 Beiträge

 

Geschrieben 07. September 2017 - 07:20

Hallo zusammen,

 

 

früher haben wir einfach aktuelle ADMX Templates (ADML) Dateien im Central Store bereitgestellt und es war gut.

Microsoft fügt wohl mit den OS-Updates nicht nur neue Einstellungen hinzu, sondern entfernt zunehmend auch welche.

Schwierigkeiten können doch aber dann auftreten, wenn nicht bloß neue Optionen hinzukommen, sondern sich welche ändern oder ganz verschwinden ????

 

Wie geht ihr damit um ?
Wie testet ihr ?
Verzichtet ihr dann bei betroffenen Workstations ganz auf den Central Store bzw. verhindert diesen ?

 

VG & Merci

Andi


 

 

 



#2 zahni

zahni

    Expert Member

  • 16.472 Beiträge

 

Geschrieben 07. September 2017 - 07:35

Welches Problem hast Du genau?

Wenn es Optionen nicht mehr gibt, werden die halt entfernt. Falls eine alte Richtlinie die trotzdem noch einstellt, hast Du einen Registry-Eintrag mehr.


Wen du nicht mit Können beeindrucken kannst, den verwirre mit Schwachsinn!


#3 andreas222

andreas222

    Newbie

  • 36 Beiträge

 

Geschrieben 07. September 2017 - 07:56

Welches Problem hast Du genau?

Wenn es Optionen nicht mehr gibt, werden die halt entfernt. Falls eine alte Richtlinie die trotzdem noch einstellt, hast Du einen Registry-Eintrag mehr.

Hi zahni,

 

noch kein akutes Problem. Falls alte Einstellungen weiter benötigt werden, dann kann man diese Einstellungen nicht mehr vollständig verwalten. Richtig ?



#4 Sunny61

Sunny61

    Expert Member

  • 22.184 Beiträge

 

Geschrieben 07. September 2017 - 08:43

Sinnvoll ist es dann unterschiedliche VMs mit den verschiedenen W10 Versionen im Einsatz zu haben. Darauf dann die GPMC.MSC installieren und nur von dort aus die GPOs für exakt diese Version verwalten.


Gruppenrichtlinien: http://www.gruppenrichtlinien.de/

#5 horde

horde

    Newbie

  • 3 Beiträge

 

Geschrieben 07. September 2017 - 16:02

Sinnvoll ist es dann unterschiedliche VMs mit den verschiedenen W10 Versionen im Einsatz zu haben. Darauf dann die GPMC.MSC installieren und nur von dort aus die GPOs für exakt diese Version verwalten.

Und wenn die Firma mehrere Admins hat, dann auch mehrere VMs? Im Ernst?



#6 andreas222

andreas222

    Newbie

  • 36 Beiträge

 

Geschrieben 07. September 2017 - 20:40

Da wir mit OU Delegation arbeiten, ist die GPO Verwaltung bzw. die Verantwortung aufgeteilt. Also Administration mit unterschiedlichen Windows 10 VMs machbar.

#7 daabm

daabm

    Expert Member

  • 2.111 Beiträge

 

Geschrieben 08. September 2017 - 17:47

Wo ist das Problem? Entweder ich schmeiß die betreffende GPO dann weg und mach sie neu. Oder ich editiere das registry.pol mit dem Torchsoft Registry Workshop :)

(Bzw. genau genommen editiere ICH es mit meinem Skript - https://www.faq-o-ma.../martin-binder/ )

 

Alternativ (so machen wir's im Unternehmen) keinen Central Store verwenden, sondern custom ADMX templates per Software Deployment ausrollen. Dann nimmst für jede GPO halt das OS zum Bearbeiten, für das die GPO ziehen soll.


Greetings/Grüße, Martin

Mal ein gutes Buch über GPOs lesen? Oder ein kleines, aber feines Blog darüber?

Und wenn mir die IT mal auf die Nerven geht - coke bottle design refreshment (-: