Zum Inhalt wechseln


Foto

Berufliche Weiterentwicklung durch MCSA?


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
16 Antworten in diesem Thema

#1 ld3FIk5

ld3FIk5

    Newbie

  • 4 Beiträge

 

Geschrieben 14. März 2016 - 14:10

Moin moin zusammen,

 

dann schmeiße ich mich mal der Meute zum Fraß vor. ;)

Eigentlich wollte ich im Off Topic Forum posten da meine Fragen doch eher allgemeiner Natur sind aber da darf ich als Neuling noch nicht schreiben.

 

Kurz zu mir:

-36 Jahre alt.

-2002 als Quereinsteiger zur IT über Hell Desk.

-IT-System Kaufmann über betriebliche Umschulung 2004-2006.

-Seit dem nur langfristige Zeitarbeit im Firstlevel Support bei verschiedenen Kunden.

-Keine weiteren Zertifikate außer TOEIC Englisch.

-Seit 14 Tagen arbeitssuchend in Vollzeit. ;)

 

Mein Ziel ist es, den Absprung vom Firstlevel Support in den Bereich 3rd Level zu schaffen. Gerade ist aufgrund der Umstände so ein möglicher Wendepunkt.

Mit meinem Sachbearbeiter bei der Arbeitsagentur habe ich auch die Möglichkeiten der Weiterbildung und Zertifizierung besprochen. Er teilte mir mit, dass ich natürlich nicht eine Hand voll Zertifikate bezahlt bekomme, ich aber raussuchen soll was mir am meisten bringt.

 

Nun mag es über Zertifikate als MN von der AA gespaltene Meinungen geben. Wenn die Chance aber da ist, möchte ich diese auch nutzen.

 

Im Prinzip habe ich bei Bewerbungen und in Gesprächen mit Kollegen immer wieder gemerkt, dass ein Zertifikat keine oder nur geringe Vorteile beim Bewerben gibt, aber wenn dieses fehlt, kommt die Bewerbung ganz schnell auf dem B-Stapel.

Wie seht Ihr (insbesondere die Entscheider hier) diese Einschätzung?

 

Wenn ich es richtig verstanden habe, ist der MCSA Voraussetzung für den MCSE. Somit fällt die Wahl A oder E schon einmal weg.

 

Bei der Wahl des MCSA gehe ich davon aus, dass mich MCSA: Windows Server 2012 oder 2008 am ehesten weiterbringen wird. Ich denke weiterhin, dass es angebracht wäre auf den 2012er zu setzen um einfach auf dem neusten Stand zu sein.

 

Nun habe ich ein wenig Schwierigkeiten meinen Wissensstand einzuordnen. Klar, ich habe ca 12 Jahre Berufserfahrung. Allerdings halt überwiegend im Firstlevel Support. Auch wenn da die ein oder anderen Sonderthemen mit Tiefenwissen dabei waren. Netzwerk- und Servertechnisch habe ich höchstens mal ein wenig privat rum gespielt.

 

Was würde auf mich zukommen?

Welchen Zeitaufwand muss ich investieren?

Brauche ich eine Testumgebung (vermutlich macht es Sinn)?

Wie hoch sind erfahrungsgemäß die weiteren Kosten für Testumgebung, Lernmaterial, etc?

Macht es Sinn weitere MCSA zu machen oder reicht einer aus?

Wie viel ist ein MCSA nach Ablauf ohne Rezertifizierung noch wert?

 

Gruß

 

Jonathan // ld3FIk5

 

P.S.: Ja ich weiß, dass mein Nickname eher an ein blödes Scriptkiddie erinnert. ;)



#2 TheLeader

TheLeader

    Junior Member

  • 164 Beiträge

 

Geschrieben 14. März 2016 - 14:24


-2002 als Quereinsteiger zur IT über Hell Desk.

Wir sind alle im HELL DESK gefangen ^^
Aber erstmal ein herzliches wilkommen

Um deine Fragen zu beantworten

1. LERNEN LERNEN LERNEN
2. wenn du denn ganzen Tag nix anderes machst 3 - 4 Wochen pro Prüfung minimum
3. Brauchen Nein, aber wie du schon selber sagst. Wäre sinnvoll
4. Das liegt allein an deinem Stil zu lernen
5. Kommt auf deinen Arbeitgeber an, ich selbst hab erst heut mit meinen FBL geredet was sinnvoll wäre.
6. Unterschiedlich, mancher sagt "er hat wenigstens Grundwissen", ein andere "der weiß ja nix aktuelles"


Bearbeitet von TheLeader, 14. März 2016 - 14:30.

Anruf vom DAU: "Hilfe, ich hab das Internet gelöscht"


#3 blub

blub

    Moderator

  • 7.605 Beiträge

 

Geschrieben 14. März 2016 - 14:51

Hallo,

 

3rd-Level ist ein ziemlicher Sprung vom 1-st Level. 3rd-Level bedeutet, hinter dir ist die Wand. Dort kannst du niemandem das gestellte Problem mehr weiterschieben.

Ein MCSA reicht für das Basiswissen aus, aber du brauchst mindestens ein exclusives Spezialgebiet auf 3rd-Level Niveau, in dem du sehr,  sehr gut bist und möglichst zumindest etwas Praxis vorweisen solltest.  ("Azure-Cloud", "Amazon Cloud", "Scripting", "Windows 10 - Security", "Server 2012 IIS", "Server 2016 Basics", "Office 365", Netzwerkanalyse mit Wirekshark...um nur wenige Beispiele aus dem Windows-Basis-Umfeld zu nennen). Material dazu wirst du nicht in AA-Kursen und kaum in Büchern finden, sondern nur Online.

In großen Firmen, die meist überhaupt nur 3-rd Level haben, ist fließendes bis fehlerfreies English Voraussetzung. Schon die Bewerbung und das Bewerbungsgespräch läuft auf English.

 

Viel Erfolg

blub


Ein Kluger bemerkt alles, Ein Dummer macht über alles eine Bemerkung. (Heinrich Heine)


#4 ld3FIk5

ld3FIk5

    Newbie

  • 4 Beiträge

 

Geschrieben 14. März 2016 - 17:48

Vielen Dank Euch beiden für die Antworten.

 

@blub: Ich denke, es kommt auch auf das Unternehmen an. Im letzten Unternehmen war der Second Level nichts anderes als eine Abteilung zur Beantwortung komplexerer Office Anfragen. Alles was nicht mit Office zu tun hatte und nicht von uns gelöst wurde ist direkt an den Third Level gegangen.

Ich persönlich arbeite sowieso lieber so, als wenn hinter mir schon die Wand ist und löse nach Möglichkeit lieber alles selbst.

 

Ich habe mir nun mal angeschaut welche Bildungsanbieter zur Auswahl stehen:

 

Academy 2.0 GmbH

alfatraining

COMCAVE.COLLEGE GmbH

GFN AG

Lutz & Grub AG

 

Bis auf GFN und Lutz & Grub habe ich echt haarsträubende Berichte per google gefunden. Kann jemand was zu den beiden verbleibenden sagen?



#5 Dunkelmann

Dunkelmann

    Expert Member

  • 1.862 Beiträge

 

Geschrieben 14. März 2016 - 18:00

Moin,

 

3rd Level kann man nicht lernen. Dafür braucht es Erfahrung und ein umfassendes Verständnis der Technologien.

Im Prinzip ist jeder eskalierte Vorgang einmalig und Du wirst nur sehr wenige Lösungen in öffentlich zugänglichen Quellen finden.

  • Der Server MSCA ist ein guter Grundstein; mehr nicht. IT ist dynamisch, also ist permanente Rezertifizierung angesagt.
  • Eine Testumgebung ist ratsam. Für den Anfang reicht ein Notebook oder Desktop mit 8-16GB RAM und SSD. Was später mal benötigt wird, hängt vom gewünschten Schwerpunkt ab.
    Unsere Testumgebung wird von AG finanziert :) und die MA kümmern sich selbst um das Training und die Prüfungsvorbereitung.
  • Bei den Quellen für's Lehrmaterial musst Du schauen, was Dir liegt. Ich nutze kaum noch prüfungsvorbereitende Litteratur, sondern investiere lieber in gute Fachbücher.

Keep It Small - Keep It Simple


#6 NeMiX

NeMiX

    Board Veteran

  • 1.356 Beiträge

 

Geschrieben 14. März 2016 - 21:49

Wie du schon selbst erkannt hast, kann ein MCSx Türen öffnen oder zumindest dafür sorgen das man nicht direkt aussortiert wird.

Mehr aber auch nicht, da das Wissen normalerweise abgefragt wird.

 

Der 3rd Level Support den du schilderst klingt eher wie normaler 2nd Level Support in großen Firmen. Zum 3rd Level ist da noch mal ein großer Schritt und danach kommt erst mal nichts bzw. der Support vom Hersteller.



#7 Azharu

Azharu

    Newbie

  • 220 Beiträge

 

Geschrieben 15. März 2016 - 09:00

Hallo,

 

ja zum Türen aufmachen kann eine Zertifizierung hilfreich sein, aber das was wirklich auch im Gespräch zählt ist das Wissen dahinter (bei uns zählt nicht die Zertifizierung sondern wie du dich in dem Umfeld auskennst).

Nutze die AG Schulungen um möglichst viel Wissen aufzubauen und lerne selbstständig nach der "Fortbildung" abends weiter.

 

Das sollte dir zumindest schon auch ein wenig Selbstvertrauen geben und das benötigte Hintergrund wissen.

 

Von den Bildungsanbietern habe ich hier bei mir noch nichts groß gehört kann also dazu leider nichts sagen.

 

Hatte eine Zertifizierung bei Tracien, die war ganz ok

 

 

 

Viel Erfolg


Die wahre Stärke eines Menschen sieht man nicht an den Muskeln, sondern wie er hinter dir steht!


#8 kamikatze

kamikatze

    Board Veteran

  • 1.216 Beiträge

 

Geschrieben 15. März 2016 - 19:04

Moin

Ich denke, dass es für den 3rd-Level mehr bedarf als einen MCSx.

Wenn die AA dir einen Kurs bezahlt guck doch mal bei der WBS Trainings AG.

Die bieten Kurse, die vom AA zertifiziert sind und auch länger dauern als normal. Pro Prüfung 25 Tage Schulung.

Da die Adobe Connect und ein virtuelles Klassenzimmer nutzen, kann man das Ganze auch von zu Hause aus machen. Nein, keine Videos den ganzen Tag, sondern ein echter Trainer, der dich schult.

Bei Fragen stehe ich gerne per PN zur Verfügung

Gruss

Markus


Ein Leben ohne Hunde ist möglich aber sinnlos


 

Du kannst erreichen, was Du wirklich willst - Richard Bach - Die Möwe Jonathan


#9 ld3FIk5

ld3FIk5

    Newbie

  • 4 Beiträge

 

Geschrieben 22. März 2016 - 08:23

Moin moin,

 

und danke für die bisherigen Antworten. Ich denke mal zu dem Thema 2nd / 3rd Level ist es so, dass ich bisher überwiegend in mittelständischen Unternehmen gearbeitet habe wo die klassische 1st/2nd/3rd Struktur aufgeweicht wurde. Wir vom 1st haben durchaus leichte administrative Aufgaben übernommen die normalerweise wohl im 2nd Level beheimatet waren. Dadurch war der 2nd Level eher in Richtung aufwendige Anwendungsunterstützung aufgestellt und der 3rd Level war eher ein 2nd Level / 3rd Level Mischmasch.

 

Wie auch immer. Mein Sachbearbeiter beim Arbeitsamt hat mir heute im Gespräch mitgeteilt, dass er an mich glaubt und er bereit wäre eine Kombination aus MCSA Server 2012 und MCSE zu bezahlen. Das wären dann bei einem anderen Bildungsträger in Kombination, den er eher empfehlen kann und würde 6 Monate insgesamt laufen.

 

Klingt doch schon mal vielversprechend. :)

 

Gruß Jonathan // ld3FIk5 



#10 kamikatze

kamikatze

    Board Veteran

  • 1.216 Beiträge

 

Geschrieben 22. März 2016 - 08:26

Welcher Anbieter ist das wenn ich fragen darf?


Ein Leben ohne Hunde ist möglich aber sinnlos


 

Du kannst erreichen, was Du wirklich willst - Richard Bach - Die Möwe Jonathan


#11 ld3FIk5

ld3FIk5

    Newbie

  • 4 Beiträge

 

Geschrieben 22. März 2016 - 13:08

Welcher Anbieter ist das wenn ich fragen darf?

Lutz & Grub AG



#12 NeMiX

NeMiX

    Board Veteran

  • 1.356 Beiträge

 

Geschrieben 22. März 2016 - 19:40

Nur aus Interesse, was passiert wenn du in den 6 Monaten einen Job findest.



#13 Fettebeute

Fettebeute

    Newbie

  • 1 Beiträge

 

Geschrieben 22. März 2016 - 20:35

Ist es denn überhaupt noch sinnvoll den Server 2012 zu machen? Der Server 2016 steht doch vor der Tür, oder irre ich da? 

Mal ganz ketzerisch gefragt, wäre es nicht sinnvoll bis zum Erscheinen der Prüfungen für Server 2016 zu warten und bis dahin, wenn schon Zertifizierung, etwas anderes zwischenzuschieben?



#14 TheLeader

TheLeader

    Junior Member

  • 164 Beiträge

 

Geschrieben 23. März 2016 - 06:32

wenn du die 2012 zertifizierungen hast, brauchst du nur 1 prüfung um 2016 zertifiziert zu werden


Anruf vom DAU: "Hilfe, ich hab das Internet gelöscht"


#15 Greensole

Greensole

    Newbie

  • 3 Beiträge

 

Geschrieben 16. Januar 2017 - 15:42

Hi "ld3FIk5"

 

was ist aus der Sache geworden?