Jump to content
Sign in to follow this  
Sailer

Exchange auf SBS2003 (noch) nicht einsetzen

Recommended Posts

Hallo Leute!

 

Wir haben vor einen Kunden von einem Peer-to-Peer Netzwerk auf eine Umgebung mit SBS2003 umzustellen.

Bisher rufen die User ihre Mails alle noch einzeln beim Provider ab. Es würde sich also anbieten ab nun den Exchange vom SBS zu verwenden und das zu vereinheitlichen.

 

Der Haken:

Der Kunde hat einen Mitarbeiter der sich (nebenbei) auch um die EDV kümmert. Mit Oulook + pop3-Accounts kennt er sich so weit aus, Exchange ist ganz was neues. Der Chef will ihn im Winter auch auf Server&Exchange Kurse schicken, früher geht es leider nicht.

Der SBS soll also gleich installiert werden, der inkludierte Exchange aber erst später zum Einsatz kommen (sobald sich jemand vorort damit auskennt)

 

 

Mein Frage daher, wie würdet ihr das angehen?

-> Kann/soll man den Exchange unter diesen Umständen schon soweit vorbereiten, dass man den Aufwand im Herbst möglichst klein halten kann?

 

-> Soll man den Exchange beim SBS-Setup gleich mitinstallieren und dann einfach den Leuten in ihren Outlooks das "Exchange-Konto" wieder löschen und das pop3-Konto hinzufügen?

 

-> Die User werden außerdem auf Servergespeicherte-Profile umgestellt, hab mal gehört das verträgt sich mit den outlook.pst Dateien nicht so gut? Kann mir jemand was näheres dazu sagen bzw. Tips geben?

 

 

Danke schon mal für eure Antworten! :D

Share this post


Link to post

HI.

 

Du musst den Exchange natrülich nicht sofort installieren. Es reicht, wenn du dann das SBS Setup erneut aufrufst, und die notwendigen Komponenten nachinstallierst.

 

Zum Thema Servergespeichert Profile schau einfach einmal über die Boardsuche. Da findest du genug zu diesem Thema. z.B. http://www.mcseboard.de/showthread.php?t=87661 - schau dir den Beitrag von Gadget an, da hast du alle notwendigen Links.

 

LG Günther

Share this post


Link to post

Bei dieser Sache würde ich NUR DEN SBS2003 SERVER installieren und EXCHANGE außen vor lassen.

Erst wenn der Mitarbeiter die entsprechenden Kurse hat würde ich dann mit Ihm zusammen den Exchange installieren und umstellen.

Somit hat der Mitarbeiter auch gleich etwas von den Kursen, da er versuchen kann das gelernte in die Tat umzusetzen und hat jemanden im Hintergrund der Ihm über die Schulter schaut ;)

Share this post


Link to post

Danke für eure Antworten!

 

Wenn ich den Exchange nicht gleich installiere, könnte es dann beim Nachinstallieren im Winter zu Problemen kommen oder funktioniert das zuverlässig? Ich denke es wird dabei doch einiges im AD und den Profilen geändert?!

 

 

Dem Link bin ich auch gefolgt und den Beitrag von Gadget hab ich gelesen. Das wirft aber neue Fragen bei mir auf:

 

-> Lefg hat gepostet, dass er die outlook.pst aus dem Profil genommen und ins User-Home gesteckt hat

Was macht das für einen Unterschied? Sind doch beides synchronisierte Laufwerke, oder?!

 

-> User-Profile werden doch beim starten&beenden synchronisiert, was ist dann eigentlich das Problem? Während der User angemeldet ist, liegt die outlook.pst doch lokal auf der Platte?! Oder hab ich da was falsch verstanden? :confused:

Share this post


Link to post
Danke für eure Antworten!

 

...snip

 

-> Lefg hat gepostet, dass er die outlook.pst aus dem Profil genommen und ins User-Home gesteckt hat

Was macht das für einen Unterschied? Sind doch beides synchronisierte Laufwerke, oder?!

 

-> User-Profile werden doch beim starten&beenden synchronisiert, was ist dann eigentlich das Problem? Während der User angemeldet ist, liegt die outlook.pst doch lokal auf der Platte?! Oder hab ich da was falsch verstanden? :confused:

 

Die PST liegt zwar im Userprofil, wird eben aber im Ordner "Lokale Einstellungen\Anwendungsdaten\Microsoft\Outlook" nicht mit dem servergespeicherten Profil synchronisiert (alle nicht synchronisierte Ordner findest Du im Profil in der Datei "ntuser.ini").

 

Grüsse

 

Gulp

Share this post


Link to post

Hi,

 

ich würde den Exchange gleich mitinstallieren - Wenn der vernünftig konfiguriert ist hat der EDVler keinen Stress damit. zeig ihm wie er User in der ADS anlegt, wo er die email Adresse für nen User reinhackt und wie er beim POP3 Connector ein zusätzliches POP3 Konto anlegt und wie das in ne Mailbox weitergeleitet wird. Das ist selbst für Halblaien kein Zauberwerk.

 

Außerdem hat das den Vorteil, dass die Rechner nicht doppelt angefasst werden müssen - beim Reinheben in die Domäne wird ja Outlook 2003 auf den PCs installiert und das vorhandene PST ist ruckzuck via Outlook auf den Exchange importiert

Share this post


Link to post
Die PST liegt zwar im Userprofil, wird eben aber im Ordner "Lokale Einstellungen\Anwendungsdaten\Microsoft\Outlook" nicht mit dem servergespeicherten Profil synchronisiert (alle nicht synchronisierte Ordner findest Du im Profil in der Datei "ntuser.ini").

 

 

Hmm, verstehe ich das richtig, die outlook.pst liegt dann immer lokal d.h. wird von einem Backupjob am Server nicht gesichert? Auch nicht das Wahre :(

 

Wie seht ihr denn das mit synchronisierten Laufwerken, kann man da wieder eine outlook.pst rein legen (weils im Betrieb genau genommen doch ein lokales Laufwerk ist)

Share this post


Link to post

ich würde den Exchange gleich mitinstallieren - Wenn der vernünftig konfiguriert ist hat der EDVler keinen Stress damit. zeig ihm wie er User in der ADS anlegt, wo er die email Adresse für nen User reinhackt und wie er beim POP3 Connector ein zusätzliches POP3 Konto anlegt und wie das in ne Mailbox weitergeleitet wird. Das ist selbst für Halblaien kein Zauberwerk.

Da hast du prinzipiell recht, nur über den pop3connector hab ich auch nichts gutes gehört/gelesen... aber wär natürlich auch eine Möglichkeit die ich in Betracht ziehen werde, danke für den Tip!

 

 

Außerdem hat das den Vorteil, dass die Rechner nicht doppelt angefasst werden müssen

Ein gutes Argument ;)

Share this post


Link to post
Hmm, verstehe ich das richtig, die outlook.pst liegt dann immer lokal d.h. wird von einem Backupjob am Server nicht gesichert? Auch nicht das Wahre :(

 

Wie seht ihr denn das mit synchronisierten Laufwerken, kann man da wieder eine outlook.pst rein legen (weils im Betrieb genau genommen doch ein lokales Laufwerk ist)

 

Naja, ich persönlich würde da dem Ansatz von lefg folgen und die PST ins Homeverzeichnis schieben. Erfahrungsgemäss sind die Dinger recht schnell sehr gross und verzögern durch die Synchronisation den Anmeldevorgang doch stark.

 

Grüsse

 

Gulp

Share this post


Link to post
Naja, ich persönlich würde da dem Ansatz von lefg folgen und die PST ins Homeverzeichnis schieben.

Das Homeverzeichnis soll dann aber ein lokales Verzeichnis sein, verstehe ich dich da richtig?

Share this post


Link to post

Nein, mit Homeverzeichnis ist ein Netzlaufwerk gemeint. Wenn später Exchange voll zum Einsatz kommt, werden die PST sowieso nicht mehr benötigt (jedenfalls wäre das Unsinn). Outlook kennt ja einen Cachemodus der den Einsatz von PST Dateien überflüssig macht.

 

Bei einem nicht so performanten Server/Netzwerkumgebung sollte man natürlich andere Dinge bevorzugen und die PST dort lassen wo sie jetzt ist (auch unsynchronisiert).

 

Grüsse

 

Gulp

Share this post


Link to post
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...