Jump to content
Sign in to follow this  
fusselchen

Exchange und Mailempfang für Dummies

Recommended Posts

Hallo Board!

 

Ich bin am Verzweifeln, wie bekomme ich einen Exchange-Server (2K) dazu, Mails vom Provider "abzuholen"? Ich weiß, das Thema wurde schon 1000mal durchgekaut, aber was ich gefunden habe, trifft mein Problem nicht.

 

Folgendes Szenario:

 

W2K Server + Exchange

Auf dem Server ist AD + DNS eingerichtet. Domainname ist testdomain.local

Zudem gibt´s eine DNS-Weiterleitung auf den Router, der ins Internet geht (DSL).

Externer Provider, der Mails auf mail.domainname.de sammelt.

Beim Provider gibt´s ein CatchAll-Postfach, dazu einen passenden Login-Namen und Passwort.

Habe in Exchange einen SMTP-Connector eingerichtet. Mailversand funktioniert problemlos. Nur das "Abholen" der Mails per SMTP klappt nicht.

Laut Anleitung in MSEXCHANGEFAQ etc. soll das per ATRN/FINGER gehen. Aber WIE?

Providerhotline hat noch weniger Ahnung als ich..

 

P.S.:

Einen POP3Connector kann ich nicht einsetzen, weil auf dem Server auch Brightmail laufen soll und das zwingend SMTP und Port 25 für den Posteingang verlangt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

hi,

 

wenn du die E-mails vom Provider per POP abholen willst, dann wirst du beim Exchange nicht um einen POP3 Connector rum kommen.

 

Hat allerdings mit smtp gar nix zu tun. POP3 Anfragen laufen auf Port 110

 

lg

il_principe

Share this post


Link to post
Share on other sites
@traced: nein

@il principe: will ich ja nicht. Wie ich bereits geschrieben habe, will ich sie per SMTP abholen!

 

Hallo fusselchen,

 

Du wirst für Deine Anforderung keine Lösung finden. Das hat rein technische Gründe, die da lauten:

 

Mit SMTP kann man NICHTS abholen!

 

SMTP ist das Mailübertragungsprotokoll, welches für die Zustellung an einen Mailserver benötigt wird. Ein kleiner aber feiner Unterschied: SMTP zum versenden, POP zum abholen.

 

Beim "richtigen" Betrieb eines eigenen Mailservers bekommt dieser die für ihn gedachten Mails von anderen Mailservern direkt via SMTP zugestellt. Spamfilter wie Brightmail untersuchen genau dieses Protokoll und wenden dann die konfigurierten Regeln an. Die funktionieren aber nur bei direkter Zustellung, daher die Anforderung Port 25 und SMTP.

 

In euren Fall gibt es nur wenige Lösungen:

 

1. einen anderen Spamfilter nutzen, der z.B. auf dem Exchange läuft und die Postfächer direkt durchsucht

2. einen eigenen MX-Eintrag erstellen und die direkte Zustellung an euren Mailserver einrichten -> Vorsicht: die dynamische IP-Adresse kann zu anderen Problemen bei falsche Konfiguration führen!

3. ein anderes Gateway - statt des bisherigen DSL-Routers - nutzen, welcher POP-Proxy spielen kann und mit einem Spamfilter ausgestattet ist.

 

Die ATRN-Lösung von MSXFAQ bezieht sich darauf, dass eurer Mailserver einen Backup-Mailserver anweist, nun die Mails zuzustellen. Ist in eurem Fall aber auch nicht möglich, weil ihr keinen MX habt und der Backup-Mailserver euren auch nicht kennt.

 

grüße

 

dippas

Share this post


Link to post
Share on other sites

noch was vergessen:

1: wäre doof, weil Brightmail schon gekauft

2: würde ja bedeuten, daß der Provider seinen MX auf eine DynDNS-Adresse umlenkt. Ich bezweifle mal ganz stark, daß die das machen.

3: inakzeptabel, dafür einen Rechner zu "opfern" wäre Perlen vor die Säue werfen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wir hab eine ähnliche Konstellation. Etwas vereinfacht sieht das so aus:

ich hole die Mails per POP3 ab (E.F.S.) ab, leite sie weiter an den Spamfilter(K9) und der leitet die gecheckten Mails an den Mailserver (Exchange).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi.

 

Dort steht nämlich an mehreren Stellen, daß es mit ATRN gehen soll

Ja, wenn dies der Provider unterstützt. Dieses Verfahren wird dir heute fast keine Provider mehr anbieten.

Dieses Verfahren wurde eigentlich nur in der Zeit von Dial Up Verbindungen eingesetzt und funktionierte in etwa so. Wenn ein E-Mail verschickt wurde, wurde auch über ETERN oder ATRN signalisiert, dass der Exchange Server jetzt online ist, und der Provider lieferte dann die zwischengespeicherten Nachrichten aus.

 

Das was du derzeit konfiguriert hast, ist eine klassische POP3 Geschichte. Besorge dir den passenden POP3 Connector (POPBeamer von http://www.dataenter.at , und es klappt). Dieser stellt seine Mails direkt über Port 25 an den Exchange zu, also sollte dein Brightmail auch funktionieren.

 

LG Günther

Share this post


Link to post
Share on other sites
noch was vergessen:

1: wäre doof, weil Brightmail schon gekauft

2: würde ja bedeuten, daß der Provider seinen MX auf eine DynDNS-Adresse umlenkt. Ich bezweifle mal ganz stark, daß die das machen.

3: inakzeptabel, dafür einen Rechner zu "opfern" wäre Perlen vor die Säue werfen

 

Hallo fusselchen,

 

zu 1:

OK, das währe wirklich doof ;)

 

zu 2:

kommt auf den Provider an. Bei 1 und 1 kann man sich das sogar selbst einrichten.

 

zu 3:

Wäre vielleicht nicht ein Rechner, sondern ne kleine Appliance. Kostet zwar auch Geld, aber es ist halt die Frage, was man schlussendlich erreichen will/muss.

 

grüße

 

dippas

Share this post


Link to post
Share on other sites
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Werbepartner:



×
×
  • Create New...