Jump to content

Server Hardware


Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

derzeit setzen wir 2 HP TC4100 ein, beides Win 2k (einer fileserver PDC einer E2K und BCD), da der fileserver allerdings aus allen Nähten platzt muss hier was neues kommen. zZ haben wir 3 X 73 GB SCSI HDDs als RAID 5 laufen, also netto um die 130 GB.

 

Ich würd das ganze gern relativ günstig auf einer Dual-Xeon S-ATA Plattform machen.

Frage mich nur ob es für etwa 80 User (windows 2k / 98) sinnvoll ist von SCSI weg zugehen?

 

Wir nutzen relativ grosse 3d Daten (CATIA/Inventor), relativ viele keine Daten (eplan) und den ganz normalen office kram.

 

Mir ist da ne Firma http://www.thamos-krenn.de aufgefallen ... hat da jemand von euch schon Erfahrungen gesammelt.

 

Sollte man von W2k auf W2K3 updaten? würde der e2k dann probleme machen (Wenn er weiterhin auf W2k läuft?

 

Danke

 

Carchost

Link to comment

Hallo,

also ich bin der MEinung, das man nicht von SCSI weg gehen sollte!

Auch wenn SATA-Platten echt aufholen. Was ich aus Erfahrung sagen kann, ist, dass die SATA RAID-Controller-Treiber echt noch problematisch sind.

SCSI ist halt ausgereift unf flexibler. Zu den Krenn Servern kann ich leider nichts sagen, ist mir aber auch schon aufgefallen.

Ein Update auf W2k3, also das kann mann machen, muß man aber nicht. Wichtiger wäre es doch die Win98 PC abzuschaffen.

Link to comment

Ich würd das ganze gern relativ günstig auf einer Dual-Xeon S-ATA Plattform machen.

Frage mich nur ob es für etwa 80 User (windows 2k / 98) sinnvoll ist von SCSI weg zugehen?

 

Hallo,

 

ich denke, man sollte im 24/7 Betrieb nicht von SCSI weggehen. Liegt einfach an der Tatsache, das die ganzen ATA-Platten nicht für den 24/7-Betrieb sondern für den 8/5-Betrieb ausgelegt sind.

 

Dies ist nicht nur meine Meinung, sondern wurde mir von Vertriebler von Promise und Seagate auch so bestätigt.

 

Wenn du aber wirklich deine Datenablage auf S-ATA umziehen willst, dann leg dir am besten gleich 2 Platten zusätzlich in den Schrank. Und du solltest dir eine sehr gute Datensicherung zulegen, um evtl. Plattenausfälle abzufangen.

Link to comment
...ich denke, man sollte im 24/7 Betrieb nicht von SCSI weggehen. Liegt einfach an der Tatsache, das die ganzen ATA-Platten nicht für den 24/7-Betrieb sondern für den 8/5-Betrieb ausgelegt sind.

 

Dies ist nicht nur meine Meinung, sondern wurde mir von Vertriebler von Promise und Seagate auch so bestätigt.

 

Hallo,

 

entgegen Deiner Meinung gibt es von MAXTOR Festplatten die technisch den SCSI Platten gleich sind, jedoch S-ATA Schnittstelle verwenden. Diese werden (wurden) auch von MAXTOR als 24/7 beworben. Natürlich liegen diese Platten auch preislich in anderen Regionen...aber noch lange nicht bei SCSI HDD´s...

Link to comment

Hy,

klar gibt es derartige Platten. Und solange es läuft, ist dsa auch ne schöne (günstige) Sache.

Doch wenn es mal Probleme gibt.......

Also ich hatte mal große Probleme mit einem Adaptec Controller.

Erweiterung im Wartungsfenster, kein Problem. Von wegen der Controller lief nicht, der Server nicht erreichbar. Mit Fremdtreibern haben wir ihn dann "überredet". Ein anderer Server superneu, macht mmer einen Blue Screen und bleibt stehen. Die gleiche konfiguration jedoch mit ATA oder SCSI-Platten laufen Problemlos. Auch diverse SATA-Controller im Tausch brachten keine Besserung.

Link to comment

... die Mehrkosten für SCSI-Komponenten, wenn 80 Leute nicht mehr arbeiten

können, weil der SATA-Krampf den Geist aufgegeben hat und schlimmer noch,

der Server aufgrund von Treiber-Problemen instabil wird?

 

Ich für meinen Teil kann die Mehrkosten vertreten und setze auf bewährte

Technik, von der ich weiß, dass sie stabil läuft und mir eine vernünftige

HA-Grundlage bietet.

 

Ist allerdings nur meine Meinung.

 

Gruß

 

Marco

Link to comment

...Eure Argumente sind mir hinlänglich bekannt. Ebenso vorbehalte gegen "neue" Technik. Mein Posting bezog sich ausschließlich auf S-ATA Platten, die von der Zuverlässigkeit eben den SCSI Platten entsprechen, weil sie mit diesen Identisch sind - aber eben mit einer anderen Schnittstelle ausgestattet sind. Sehe entsprechend keinen Widerspruch zu den bereits genannten Argumenten, weil es sich eben um "andere" Platten handelt, als die für den Konsumermarkt.

 

Das es sich bei SCSI um bewährte Technik handelt und, wenn Geld keine große Rolle spielt, auch besser auf diese gesetzt werden soll - weil bekannt und eben bewährt.

 

Der Nachfolger "Serial Attached SCSI" steht ebenso in den Startlöchern - bin mal auf die Vorbehalte zu dieser neuen Technik gespannt. Info: http://www.itseccity.de/?url=/content/produkte/speichersysteme/050407_pro_spe_maxtor.html

 

Im übrigen haben wir in unserer Firma beste Erfahrungen mit den Controllern von http://www.3ware.de/ gemacht...

Link to comment
Mir ist da ne Firma http://www.thamos-krenn.de aufgefallen ... hat da jemand von euch schon Erfahrungen gesammelt.

 

Ist bei mir um die Ecke. Hab da mal kurz gearbeitet. Mag den Betrieb zwar nicht in den Himmel loben (seltsame Leute) aber deren Produkte sind von der Qualität her sehr hochwertig. Auch ist die RMA-Abwicklung und der Support vorbildlich. Würd mir so einen Kasten aber lieber selber zusammen nähen. Ob SCSI oder SATA: Da kann man sich ausrechnen was auf dauer günstiger kommt. Frag jetzt aber bitte nicht nach der Formel! :confused: :)

 

MfG Pinf

Link to comment

Hallo Rainer,

das sind keinen Vorbehalte gegen eine neue Technik sondern Erfahrungen.

Die Controllertreiber wurden mit der heißen Nadekl gestrickt und laufen oft instabil.

No Name Controller lassen sich besser installieren als Markenprodukte aber dafür 0 Support.

Doch auch Markensupport (das liegt an der Betriebssysteninstallation.....) ist haufig nur noch Schrott!

Klar habe einige SATA Platten die gleiche Mechanik wie die SCSI Geräte aber die Technik ist für Server noch nicht ausgereift.

So das ist meine persönlich Meinung und ich übernehme nur für SCSI-Server volle Verantwortung und die Verfügbarkeit.

Link to comment
Hallo Rainer,

das sind keinen Vorbehalte gegen eine neue Technik sondern Erfahrungen.

Die Controllertreiber wurden mit der heißen Nadekl gestrickt und laufen oft instabil.

No Name Controller lassen sich besser installieren als Markenprodukte aber dafür 0 Support.

Doch auch Markensupport (das liegt an der Betriebssysteninstallation.....) ist haufig nur noch Schrott!

Klar habe einige SATA Platten die gleiche Mechanik wie die SCSI Geräte aber die Technik ist für Server noch nicht ausgereift.

So das ist meine persönlich Meinung und ich übernehme nur für SCSI-Server volle Verantwortung und die Verfügbarkeit.

 

Hmm,

 

ich habe absolut Respekt für jegliche Erfahrung und kann auch Vorbehalte verstehen und nachvollziehen.

 

Natürlich soll man keine Technik einsetzten, die funkelnagelneu ist und die von Natur aus Kinderkrankheiten mit sich bringt. Das war so, ist so und wird auch immer so sein.

 

Ich kann im Gegensatz zu Dir von sehr guten Erfahrungen auf diesem Gebiet erzählen, da wir in unserem Unternehmen in Sachen Bildverarbeitung auf Performance angewiesen sind - nicht nur in Sachen Server, sondern auch im Bereich der Workstations. Es geht um hochauflösende Anwendungen, die nicht nur extremen Platz beanspruchen, sondern auch extreme Performance über Jahre hinaus gewährleisten müssen. Wir sind gegenüber den Firmen (allesamt aus der Industrie) in der Pflicht. Wir setzen bei alten Systemen natürlich SCSI ein und diese Technik hat sich auch bewährt.

 

Der Kostendruck ist aber in den Firmen immens - deshalb mußten wir uns an die Arbeit machen um Bereiche zu finden, in denen Kosten eingspart werden können.

 

Wir haben hunderte (!) Festplatten geschrottet, bevor wir wirklich verwertbare Ergebnisse vorliegen hatten und das war kein Tests über Tage/Wochen/Monate sondern Jahre.

 

Es haben sich nun Hersteller herauskristallisiert, auf die man wirklich zählen kann, auch wenn es Modellweise drastische Probleme gibt.

 

Mittlerweile sind Modellreihen am Markt, die sich hinter SCSI Platten (im herkömmlichen Sinne) nicht verstecken müssen und ebenso eine geringe Ausfallrate haben wie die SCSI Pendants. Aber auch im Bereich SCSI gibt es mehr Probleme als bekannt....

 

Und im laufe der Zeit ist auch die Controllerqualität wirklich ausgezeichnet geworden. Die von Dir geschilderten Probleme gehören weitestgehend der Vergangenheit an. Pech kann man mit Controllern beider Techniken haben....

Link to comment

Hallo,

 

da wir im Moment auch vor der Anschaffung neuer Fileserver stehen, würden mich Empfehlungen zu Controllern und Platten dringend interessieren. Wäre es möglich, daß Du ein paar Namen fallen läßt? Ihr scheint ja umfangreiche Erfahrungen gemacht zu haben.

 

Ich hatte mich nach umfangreicher Marktrechereche auf ein System mit S-ATA-Platten festgelegt, da ein bis ca. 4 oder 5 TB skalierbares System mit SCSI-Platten für ein mittelständisches Unternehmen nicht mehr zu bezahlen ist (Highend-Lösungen findet man ja reichlich, aber die Preise...). Ausfallsicherheit mittels Hardware-Raid5 und zusätzlicher HotSpare-Platte, so könnte man einen Plattenausfall auch im laufenden Betrieb verkraften.

 

Grüße

 

Hans

Link to comment

Hallo,

 

sorry für die Verspätung.

 

Wir setzten zur Zeit hauptsächlich die Controller von 3Ware http://www.3ware.de ein. Wir haben zwar auch performantere Controller getestet, aber die sind "No-Name" und machen an sich keinen so guten Eindruck und haben eine schlechte Treiberunterstützung. Alles Punkte die bei 3Ware bislang wirklich gut umgesetzt werden.

 

Es handelt sich um die Baureihe "Escalade 8506-Reihe". Nicht billig , aber zuverlässig und störungsfrei.

 

Western Digital Platten der Caviar RAID Edition sowie die Raptor Serie sind absolut für die Belange in Servern ausgelegt. MAXTOR MaXLine Plus II ebenso.

Link to comment
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...