Jump to content

Arbeitsunwilliger PC


Finanzamt
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Recommended Posts

Hallo, ich frag mal OffTopic, weils so wenig Windows ist ...

Ich habe hier einen Computer mit Asus A7N8X-VM, den ich (wie die anderen auch) nach dem Shutdown mit einem Schalter komplett vom 220V-Netz trenne. Im Bios ist (wie bei den anderen) eingeschaltet, daß er nach einem Stromausfall booten soll, was bei allen Kisten funktioniert ... nur bei dem hier nicht sehr häufig. Will sagen, wenn ich den Strom einschalte, bootet er schon mal. Meist muß ich aber 3-5 Mal den Schalter (Stromschalter, nix am Computer!) ein- und ausschalten, bis er hochläuft. Der Schalter ist in Ordnung, habe den Effekt auch mit allen anderen. Das Board ist ein knappes Jahr alt, Bios-Einstellungen "vergißt" es nicht, Netzteil habe ich schon mal hin- und hergetauscht.

Kennt jemand den Effekt auch? Weiß wer, was da nicht wirklich richtig läuft?

Gegrüßt und Dank vorab - Euer Finanzamt!

Link to comment

Hi.

 

Im Rechner alle Kontakte überprüfen, den neusten Mainboard-Chipsatz-Treiber aufspielen, eventuell ein BIOS-Update vornehmen. Wenn es dann noch nicht rennt, ist es vielleicht eine Macke in der Boardhardware. :suspect:

 

Haben die anderen (funktionierenden) Rechner das gleiche MB drin, oder ist es ein "Einzelstück"?

 

Damian

Link to comment

Hallo Damian und Dank!

Es ist ein Einzelstück. Kontakte etc. habe ich überprüft. Ich kriege auch Saft aufs Netzteil und die Bereitschafts-LED auf dem Motherboard leuchtet. Aber das Netzteil springt nicht richtig an (Lüfter). Ich hatte auch an eine Hardware-Macke gedacht, daß z.B. ein Kondensator erst eine bestimmte Ladung braucht oder was anderes erstmal durch ein paar Spannungsspitzen aufgeweckt werden müssen (obwohl es dieses WakeUp-Event in den Bios-Optionen nicht aufgeführt ist :D ).

Ach so: Wenn ich den Strom nicht abgeschaltet habe, dann läuft die Kiste problemlos an (Schalter am Computer und bei allen WakeUp-Events).

Ich könnte das Dingen ja einfach ohne Netztrennung betreiben, aber ich hab da einen 3000er Athlon und 2 GB Ram drauf, die würden bei einem Defekt wohl abrauchen. Das Board hat nur 40,- gekostet ...

Wie schätzt Du die Gefahr durch Ausweitung eines Defektes ein? Besser wechseln?

Gegrüßt und Dank!

Link to comment

@ Finanzamt

Der Tipp mit dem Temperatursensor von Basran geht in die von mir angedachte Richtung. Vielleicht ist dieses Feature (Start nach Stromausfall) auch nicht optimal in der Hardware implementiert. Solche Fälle gibts leider auch.

 

Zum möglichen Risiko: die aktuellen Boards sind von ihrer Architektur her auf einen Dauerbetrieb (keine Netztrennung) ausgelegt. Ob dir das Board nun dabei oder während des normalen Betriebs abraucht, ist im Endeffekt gleichgültig. Wenn es ein Produktiv-System mit sehr wichtigen Daten ist, auf jeden Fall tauschen.

 

Damian

Link to comment

Hallo und Dankeschön!

@Basran: Die Temperatur wird aus der CPU geholt. Ich habe Deinen Hinweis und Daminans Kontakte-Tip kombiniert und soweit möglich die CPU-Kontakte überprüft (raus, rein, Bügelmechanik..) Leider mußte ich eben wieder 2*Aus/Einschalten.

@Damian: Auch wenn keine lebenswichtigen Sachen drauf und alles gesichert sind/ist, werde ich dem möglichen Ärger versuchen, aus dem Weg zu gehen. Denn wenn das Dingen abraucht, dann bestimmt zu einem Zeitpunkt, an dem ich Kopfschmerzen und Streß habe, ein Ersatzboard gerade nicht zu bekommen, das Wetter bescheiden ist und meine Liebste und ich Ärger haben. Ich werde ein Ersatzboard holen und das alte mit Fehlerbeschreibung an Asus schicken. Vielleicht freuen die sich ja über einen exotischen Fehler, so sie ihn reproduzieren können und zeigen sich etwas erkenntlich. Ich werde das Ergebnis hier posten.

Nochmal Dank für Euer Mitdenken, gegrüßt und ... schönen Sonntag!

Link to comment

Hallo!

Wie so oft, steckt die Lösung in merkwürdigen und sicherlich auch seltenen Kombinationen. Ich habe das Problem mit einem Asusboard der gleichen Serie reproduzieren können - und so wurde für mich ein bedenklicher Hardwarefehler als Ursache eher unwahrscheinlich. Mit einigem Experimentieren habe ich jetzt herausgefunden, daß sich das Board nur in Kombination mit dem von mir eingesetzten KVM-Umschalter so verhält. [Der Switch (LevelOne KVM-0405) verbindet eine Tastatur/Maus mit vier Computern, von denen einer der mit dem Asusboard ist und emuliert beim Booten Keyboard, Mouse und Videoausgabe bei allen aktuell nicht geswitchten Computern].

Immer, wenn das Asusboard nach einem PowerLoss (ausschalten bei mir) wieder mit dem Netz verbunden wird, bootet es erst nach dem x-ten Mal, wenn nur die Emulation läuft.

Ist hingegen der KVM direkt auf das Asusgerät geswitcht, fährt es immer gleich nach dem Einschalten des Stromes hoch.

Es scheint da einen Zusammenhang zwischen Boot nach PowerLoss und PS/2-Anschluß zu geben. Mit den am gleichen Switch betriebenen Geräten mit FSI und MSI-Boards passiert das nicht.

Asus habe ich informiert und gebeten, ggf. Hintergrundinfos zu mailen.

Nun, es ist ja schon fast 'very special' ;) - aber ich poste die Lösung mal trotzdem.

Gegrüßt und schönen Tag noch!

Link to comment
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...