Jump to content

abschalten von Plug und Play


Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Recommended Posts

Hallo,

 

wir wollen gerade in unserer Firma XP einführen. Ich habe zu folgendem Punkt noch keine Infos gefunden:

Wir überlegen uns P&P auf den Systemen abzuschalten (Grund: wollen vermeiden, dass nicht Zertifizierte HW an den Systemen betrieben wird). In einigen Artikeln steht, dass das P&P ein zentraler Dienst von Win XP ist, den man nicht deaktivieren kann. Hat jemend Erfahrung im deaktivieren von P&P.

Als zweiten Ansatz haben wir die Treiber aus dem Verzeichnis "Driver Cache" zu löschen. Hat dieses schon jemand versucht? Wir sehen die Gefahr, bei jedem SP dieses erneut machen zu müssen.

Fällt euch noch was anderes ein?

 

Danke

Link to comment

Hi Dr.Melzer,

 

leider habe ich mich höchstwahrscheinlich nicht richtig ausgedrückt. Ich dachte nicht an MS-Zertifizierte Treiber, sondern an Treiber, die wir in unserer Firma freigegeben haben. Z. B. wollen wir nicht alle Drcuekr zulassen, unur die von uns getesteten. Das trifft vor allem unsere Notebookbesitzer, die sich irgendwoher Geräte besorgen können und diese u. U. nicht richtig funktionieren und in der Zentrale Supportaufwand verursachen.

Link to comment

Hi tedwipe,

 

wir haben in unserem Pool cirka 20 unterstützte lokale Drucker. Im AD haben die User keine Chance auf zentrale Drucker zuzugreifen.

Es handelt sich aber um die gesamte Peripherie, die von XP unterstützt wird.

Zur Info: Es gibt ja hunderte von Geräten, die direkt unterstützt werden. So wie ich das sehe sind diese alle in der driver.cab bzw. sp1.cab,... hinterlegt. Geräte die von uns freigegeben sind, können die User anschließen. Dann soll durch P&P der zugehörige Treiber nachinstalliert werden, sofern das Gerät noch nie verwendet wurde. Andere Geräte, die nicht freigegeben sind, sollen am besten durch P&P gar nicht erkannt werden und auch keine Nachinstallation angeboten werden.

Gibt es dafür igendwelche Ansätze?

Link to comment

Durch Löschen der driver.cab verliert XP die hauseigene Treiberdatenbank

-> Du verhinderst nicht, dass User unsupported devices installieren, aber Du nimmst Ihnen schon mal die Plug&Play-Möglichkeit.

 

Jedes Gerät kommt mit eigenen Treibern vom Hersteller.

-> Windows sucht selbstständig in driver.cab UND im /INF-Verzeichnis nach den zugehörigen Treibern, nachdem ein Plug&Play-Device hörig wurde. Die automatische Installation via Plug&Play kannst Du also veranlassen, in dem Du die originalen INF-Dateien der Treiber ins /INF-Verzeichnis legst und diese den neuen Quelltreiberdateien anpasst. Hört sich schwierig an, ist aber käse - MS TechNet liefert Infos über Aufbau von Treibern hier:

http://msdn.microsoft.com/library/default.asp?url=/library/en-us/install/hh/install/create-inf_1ief.asp

: wobei die restlichen Treiberdateien prinzipiell in einem best. Unterverzeichnis liegen können und dieses (bspw. "\devicexyz") nur den drei Kommas in der Zeile der Sektion [sourceDisksNames] hinzugefügt werden muss.

 

Zuguterletzt kannst Du jederzeit Plug&Play deaktivieren.

-> Bringt nicht nur RechnerPerformance. Aber hierdurch wird eben kein neues Gerät automatisch erkannt (NT4 rules... ;) )

Link to comment
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...