Jump to content

tedwipe

Member
  • Content Count

    165
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Neutral

About tedwipe

  • Rank
    Member
  1. Hi, scheinbar hat der Kunde damit gelebt ohne was zu "Berichten". Das werde ich allerdings sehen wenn ich vor der Kiste sitze un die Logs durchgucke. Weil da steht ja wenigstens wann die Kiste neu gestartet wurde. Und wenn das in den letzten 5 Monaten regelmäßig der Fall war, werde ich den Kunden fragen wieso er sich nicht gleich gemeldet hat! Vor allem will ja auch ich wissen ob der Fehler durch meine Aktionen behoben wurde oder nicht..................so Feedback is manchmal schon wirklich wichtig. ;) Wie gesagt er will mich heute zurückrufen, weil Herr Arzt ja unter Streß steht und net ans Telefon kommen kann wenn man anruft................................ Tip an alle: Sucht euch nie Ärzte und Rechtsanwälte als Kunden! ;) Grüße Thorsten
  2. Hi Leute, also nachdem ich von dem Kunden jetzt mindestens 5 Monate Ruhe hatte, geht das selbe wieder von Vorne los. :( Rein zur Info: Vereinbart mit dem Kunden war eine Neuinstallation spätestens im Februar. Doch wie es so ist, will das der Kunde nicht, bzw. schlängelt sich so durch. Nun habe ich noch eine einzige Letzte Mögliche Fehlerquelle (wobei das schon fast absurd ist) und zwar das "Neue" Bandlaufwerk mit dessen SCSI-Controller wird zu guter Letzt demnächst getauscht. Isn HP DAT 40i. Inklusive Kabel usw. usw. Doch dann werde ich den Server neu installieren. Auf jeden Fall halte ich euch hier auf dem Laufenden. Grüße Thorsten
  3. Hi, @sharkmen Nein, da isn alter ganz alter Innoculan drauf. Hängen eigentlich nicht im Netz und daher is das Ding alt. Da kommt aber nach der Neuinstallation eh n anderer Virenscanner drauf. Mal schauen welchen............der Kunde will unbedingt GDATA!! Mir wäre ne Trendmicro-Lösung lieber........aber wies nunmal mit den Kunden so ist. Man kann reden und reden und reden, kaufen tun sie dann doch das was ihr bekannter empfiehlt! ;) @humpi Danke für den Link. Hab das auch so ähnlich wo gelesen gehabt, daher schon die Software gecheckt. Aber nichts desto trotz werde ich die USV (sofern möglich) wieder über die COM1 anschliessen so wie eigentlich immer.........das mim USB is mir net ganz geheuer...(frag mich net warum, isn Bauchgefühl) Grüße Thorsten
  4. Hi, @Humpi APC Smart USV. Is über USB angeschlossen und die Software sollte aufm neusten Stand sein. Die Dienste meine ich werden nicht gestartet oder bringen nen Fehler beim booten. @lefg Danke! Das wäre ja fatal, weil ich schon 2 Boards drin hatte (selbes Modell versteht sich). Allerdings läuft es wahrscheinlich auf eine Neuinstallation hinaus, weil mal ein Board mit CPU komplett gegen ein "Upgrade" ausgetauscht worden ist..........ohne W2k neu zu installieren. Und da glaube ich liegt der Hund begraben. Wenn man net alles selber macht! ;) Werde jetz trotzdem nochma defragmentieren und die NIC tauschen. Dann kommt die Neuinstallation. Meldet euch falls ihr nochn Tipp habt ausser diesem. Vielen Dank! Gruß Thorsten
  5. Ja das wäre interessant zu wissen, weil heute stand der Server wieder...... Kunde wird langsam sauer. Und ich weiß net mehr weiter. Auch ohne USV lief der Server nur ca. 1 Woche und schwupps wieder hängen geblieben. Ein Krampf mit den Servern die man nicht selbst aufgesetzt hat!!
  6. Hi, hier nun das Update zu "meinem" Problemkind. Nachdem ich nun wirklich alles bis auf die Netzwerkkarte ausgetauscht hab rief mich der Kunde gerade eben wieder an.....................Server steht wieder! Jetz bin ich am Ende meines Lateins. Getauscht wurde: Board, Prozessor, Speicher, Grafikkarte, RAID-Controller, Festplatten und Gehäuse mit Netzteilen. Kann sowas auch an ner USV und deren Software liegen? Hab nämlich den Verdacht das es daran liegt. Denn die USV war zur Reparatur (Wackelkontakt hinten) und in diesen fast 8 Wochen war nix! Könnte aber auch mit dem vorherigen Defragmentieren aller Platten zusammenhängen. Naja, nun wird die USV abgehängt und wenn des net hilft die Platten nochma neu defragmentiert und dann schauen. Habt ihr vielleicht noch ne Idee was ich noch probieren könnte? Neuinstallation hab ich auch schon gedacht, doch wie gesagt isn Arzt und die Software hats in sich. Grüße Thorsten
  7. Eben hing er wieder und brachte n bluescreen ntfs.sys hat er angemotzt. Naja ich guck mal weiter. Vermute mittlerweile das das Board n hau hat.
  8. Hi, so ein neuer PC mit neuen Problemen. Der Rechner stürzt manchmal beim starten ab mit nem Savedump. Nun hab ich hier mal gesucht und per debugger das dumpfile mal geöffnet, doch schlau werd ich aus den Sachen die da stehen leider nicht. Vielleicht weiß einer von euch mehr damit anzufangen. Bin für jede Hilfe dankbar. Hier das Ergebnis des !analyze -v Befehls: Debugging Details: ------------------ EXCEPTION_CODE: (NTSTATUS) 0xc0000005 - Die Anweisung in "0x%08lx" verweist auf Speicher in "0x%08lx". Der Vorgang "%s" konnte nicht auf dem Speicher durchgef hrt werden. FAULTING_IP: nt!CmpCacheLookup+7f 805678f7 8b47fc mov eax,[edi-0x4] TRAP_FRAME: ef36b918 -- (.trap ffffffffef36b918) ErrCode = 00000000 eax=020214d6 ebx=ef36bb80 ecx=ef36b9f0 edx=e14226d0 esi=e12bdbd8 edi=020214d6 eip=805678f7 esp=ef36b98c ebp=ef36b9bc iopl=0 nv up ei pl nz na pe nc cs=0008 ss=0010 ds=0023 es=0023 fs=0030 gs=0000 efl=00010202 nt!CmpCacheLookup+0x7f: 805678f7 8b47fc mov eax,[edi-0x4] ds:0023:020214d2=???????? Resetting default scope CUSTOMER_CRASH_COUNT: 1 DEFAULT_BUCKET_ID: DRIVER_FAULT BUGCHECK_STR: 0x8E LAST_CONTROL_TRANSFER: from 80567682 to 805678f7 STACK_TEXT: ef36b9bc 80567682 ef36b9ec 00000000 ef36bb6c nt!CmpCacheLookup+0x7f ef36bba0 805674b5 006493f8 823c3888 8213ea40 nt!CmpParseKey+0x10d ef36bc28 8056729a 000002f4 ef36bc68 00000040 nt!ObpLookupObjectName+0x119 ef36bc7c 80567bfd 00000000 823c3888 00000001 nt!ObOpenObjectByName+0xeb ef36bd50 804de7ec 0134e8f8 00020019 0134e858 nt!NtOpenKey+0x1af ef36bd50 7c91eb94 0134e8f8 00020019 0134e858 nt!KiFastCallEntry+0xf8 WARNING: Frame IP not in any known module. Following frames may be wrong. 0134e898 00000000 00000000 00000000 00000000 0x7c91eb94 FOLLOWUP_IP: nt!CmpCacheLookup+7f 805678f7 8b47fc mov eax,[edi-0x4] SYMBOL_STACK_INDEX: 0 FOLLOWUP_NAME: MachineOwner SYMBOL_NAME: nt!CmpCacheLookup+7f MODULE_NAME: nt IMAGE_NAME: ntoskrnl.exe DEBUG_FLR_IMAGE_TIMESTAMP: 42250ff9 STACK_COMMAND: .trap ffffffffef36b918 ; kb FAILURE_BUCKET_ID: 0x8E_nt!CmpCacheLookup+7f BUCKET_ID: 0x8E_nt!CmpCacheLookup+7f Followup: MachineOwner --------- Vielleicht kommt ja einer drauf was das sein kann. Updates sind alle frisch drauf. Gruß Thorsten
  9. Hi, also soweit ich weiß waren früher und sind bisher immer noch die Motorola G Prozessoren schneller in Verbindung mit Grafikanwendungen als ein Intel oder Athlon mit XP/W2K oder NT. Ich selbst habe mal an einem Mac mit Photoshop, Fireworks etc. gearbeitet. Dann die selben Anwendungen auf einem Windows Rechner mit viel viel höherer (schnellerer) Hardware. Was auf nem Mac n paar Sekunden gedauert hat, dauert auf nem X86 System fast ne Minute!!! Daraufhin hab ich mir mal die Mühe gemacht um herauszufinden warum das so ist. Leider bin ich bis heute nicht durchgestiegen. Sei es weil die Software explezit auf G Prozessoren ausgelegt war oder anderweitige Dinge. Soweit ich weiß war früher der wirklich große Unterschied zwischen den Systemen, das auf x86 Basis immer IDE usw. eingesetzt worden ist, bei Macs fand man schon recht früh SCSI in Desktopsystemen (was heute auch nicht mehr ist). Oder speziell angepasste Hardware. Ich habe wenn ich ehrlich bin nie viel mit Macs zu tun gehabt, doch wenn ich mal vor so einem Gerät saß, hatte weder ich noch der Anwender jahrelang nie irgendwelche Probleme. Noch nichtmal Abstürze wie wir sie alle von Win98/ME/NT/W2k/und XP kennen! Nachteil war und ist immer noch das es wirklich ein Nischenprodukt ist ( wurden die nicht sogar mittlerweile von MS geschluckt.........da bin ich mir aber nicht so sicher!), was somit zur Folge hat das Standard Hardware und Software nie auf den Kisten lief. Apple hatte es leider auch versäumt mit MS in dessen jungen Jahren (Apple gabs ja schon vorher, glaub ich) mitzuhalten und dafür zu sorgen das sie an die Spitze kommen. Macs sind allerdings weit verbreitet, stelle ich immer öfter fest. Und immer öfter wird mir als Grund die Stabilität und Qualität des Produktes genannt. Im Gegensatz zu den Hunderten und Tausenden x86 Komplettsystemen die jeder baut und verkauft mit Windows. Mittlerweile habe ich sogar Macs bei Ärzten gesehen!! Die haben ein komplettes Apple Netzwerk mit Server da stehen!! Und sind hoch zufrieden! Ich selbst flirte schon seit längerem mit einem 12" Powerbook, weil ich es einfach handlicher finde als ein vergleichbares Notebook. Also meines Erachtens ist es für Apple ein Rückschritt auf x86 Systeme umzusteigen. Aber das mag jeder sehen wie er will. So genug gesabbelt für heut. ;) Gruß Thorsten
  10. Hi Leute, also ich weiß das es ne dumme Frage is aber ich komm hier leider nicht vorwärts. Es geht darum W2k Pro auf einem P5P800 Mainboard zu installieren. Klar, F6 beim booten und IDE-Treiber hinzufügen. ABER!: Nun suche ich schon seit Tagen verzweifelt ne TXTSETUP.OEM für den Boardchipsatz, finde aber keinen. Also findet die Installationsroutine die Platte nicht! Mir bringt es auch nichts die Platte (IDE kein SATA) an den schwarzen IDE-Controllerport anzuschließen. Meine Frage wäre nun an euch, wie macht ihr das? Nutzt ihr wirklich alle unattend.txt? Das wäre für meinen Fall viel zu umständlich, weil ich immer wieder verschiedene Hardware installieren muß und somit immer Treiber dazu schmeissen müsste. Wäre interessant zu wissen wie ihr das alle macht wenn ihr mal ne w2k pro Installation machen müsst. Danke. Gruß Thorsten
  11. Hi, danke für die schnellen Antworten. Hab gerade mim Kunden gesprochen der Server wird bis zum Wochenende nicht mehr genutzt (Ärzte habns halt gut! ;) ) Daher werde ich mal Memtest laufen lassen. Grafikkarte hab ich schon getauscht gegen ne Matrox mit Standardtreibern. Mal schauen was bei rum kommt. Denke auch das es die Hardware ist. Vielleicht überkommt es mich ja und ich tausche gleich alles aus. Garantie haben fast alle Teile noch (auch ich hab Garantie beim Hersteller) daher bin ich versucht das Board, Prozessor und Speicher auf einen Schlag zu tauschen. Mal gucken wie mich die Laus juckt. Eigentlich nicht gerade die beste Lösung für das Problem aber die einfachste um den Kunden bei "Laune" zu halten. Meld mich wenn ich Neuigkeiten habe. Gruß Thorsten
  12. Hi Leute, ich habe nun schon 2 Tage das Board durchsucht und fand allerlei Hinweise und Hilfe. Allerdings sitze ich nun grad beim Kunden und hab das "Teil" vor mir. Folgendes Problem hab ich mit der Kiste: Server schmiert "regelmäßig" Nachts oder Nachmittags ab. Ohne erkenntlichen Grund. Keine Einträge in irgendeinem Log nur dieses nach dem Neustarten: Ereignistyp: Fehler Ereignisquelle: EventLog Ereigniskategorie: Keine Ereigniskennung: 6008 Datum: 19.09.2005 Zeit: 07:14:04 Benutzer: Nicht zutreffend Computer: SERVER Beschreibung: Das System wurde zuvor am 17.09.2005 um 03:58:59 unerwartet heruntergefahren. Daten: 0000: d5 07 09 00 06 00 11 00 Õ....... 0008: 03 00 3a 00 3b 00 ca 02 ..:.;.Ê. 0010: d5 07 09 00 06 00 11 00 Õ....... 0018: 01 00 3a 00 3b 00 ca 02 ..:.;.Ê. Mehr net! Server isn PIV 3,4 auf nem P5P800 Board, Promise TX2 Raidcontroller mit 4 Platten (2 x Mirror), ATI Grafikkarte, LSI SCSI Controller (fürs Bandlaufwerk HP 40i), 3Com 3C905C-TX, FritzCard PCI 2.0, Supermicro Servergehäuse mit 3fach red. Netzteil Auch eben als ich kam hing der Server. Eingefrorenes Bild keine Maus, Num-Lock war an und war nicht aus zu bekommen. Also Reset und ins Bios rein. Dort mal die Power Savings überprüft. Nix sonderbares gefunden. Wieder raus Server gestartet. Was ich schon bisher probiert hab: Treiber des Raidcontrollers erneuert Software der USV deaktiviert Cloningsoftware des Kunden deinstalliert Nun will ich noch weitere "Tests" machen da ich mal vor Ort bin. (Kunde is ca. 1Std Fahrtzeit entfernt) Habt ihr noch Tipps die ich hier gleich checken kann, oder meint ich es liegt an der Hardware? Grafikkarte wollte ich noch tauschen heut und dann wieder warten. Der Server läuft seit ca. 5 Jahren ohne Probleme die einzige Hardware die hinzu gekommen ist seit die Abstürze anfangen wäre das Gehäuse, und halt stop.....da war noch ein USB2.0 Gehäuse dran. Den Treiber werde ich auch mal runterschmeissen. Achja, neue Systemplatten hat er auch bekommen. Das sollte aber nicht das Prob sein normalerweise. Vielen Dank Grüße Thorsten
  13. Hi, danke für die Ideen. Hab ich mir fast gedacht das man die Jungs eigentlich nich drankriegen kann. @Volker Das Problem is das die Mails ja über das Webmasterpostfach reinkommen und das kann ich nicht sperren. Ausserdem liegt das Postfach bei Strato da kann ich leider keine großen Einstellungen machen wenn die Mail fehlerhaft ist. Ich könnte allerdings hier in meine DMZ einen Mailserver aufsetzten der die Dinger gleich löscht. Aber dann hab ich die Sachen ja schon im Netz. Im Moment lösche ich alle Mails schon auf dem Strato Server (is einfacher wie ich finde) doch das muß ich leider von Hand machen. Mal schauen ob ich nicht doch noch die Sache zumindest für meinen Teil in den Griff bekomme. Will net jeden Tag 100 bis x Mails löschen. Gott sei Dank geht das recht einfach mit 2 Hotkeys. Danke trotzdem. Gruß Thorsten
  14. Hallo, ich habe ein sehr nerviges Problem und wollte nun mal fragen ob es dafür überhaupt eine Lösung gibt. Meine Hauptdomain wird zum spammen benutzt! Diese Domain liegt bei Strato. Täglich bekomme ich E-Mails mit Failure Response und Rückantworten über nicht vorhandene angeschriebene Mailadressen. Im Absender steht usddovoid@meinedomain.de!!! Nun hat sich auch schon ein User bei mir gemeldet, das ich aufhören solle ihm Spammails zuschicken. Aber das bin ja gar nicht ich! Leider wird anscheinend mein Domainname zum spammen mißbraucht. Wie weiß ich nicht(da es eigentlich ganz einfach ist die Absenderadresse zu ändern oder zu verfälschen). Nun kommt mein eigentliche Frage: Kann ich den Typ oder die Leute irgendwie ausfindig machen? Wenn ja wie? Und kann ich sie irgendwie stoppen? Mein System hier ist Virenfrei, das kommt nicht in Frage. Mein IP-Cop blockt auch alle angriffe, daher gehe ich nicht von Hackern aus. Sondern von Leuten die das täglich machen um so ihre Werbung (P.... enlargement etc.) zu verschicken. Nur will ich irgendwann mal meine Homepage umändern und meine Firma damit präsentieren...........................sieht dann reichlich schlecht aus wenn ein Kunde mal per Zufall sone TOLLE Mail bekommt. Habt Ihr Ideen?? Strato sagt sie können dagegen gar nichts machen. Danke. Gruß Thorsten
  15. Hi, hast Du schonmal probiert den Ein- und Ausschalter zu tauschen? Vielleicht hat der n knacks. Oder das Board hat irgenwie Kontakt mit dem Gehäuse. Kann aber auch das Netzteil sein. So ein ähnliches Problem hatte ich letztens auch. Gruß Thorsten
×
×
  • Create New...