Jump to content

Wie viel Resourcen braucht ein Druckserver?


Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Recommended Posts

Moin Community,

 

haben bei uns hier einen alten 400er Rechner mit 64MB unter Win2K Server als Druckerspooler im Netzwerk laufen. Derzeit hängt da nur eine Tintenspritze dran, die von allen Clients genutzt wird.

Die Tage wollen wir aber druckerseitig aufrüsten. D.h. sowohl den großen bestehenden Laserjet (Ethernetanbindung) als auch einen neuen Laserjet mit Netzwerkschnittstelle wollen wir über diesen Rechner laufen lassen, sprich am Ende soll er also drei Druckerwarteschlangen fürs Netzwerk verwalten und evtl eine weitere für die parallele Schnittstelle.

Hatte jetzt vor nur den Speicher auf 128MB (oder mehr?) aufzubohren und gut.

 

Wie sind Eure Erfahrungen diesbezüglich. Schafft der Rechner das auch in Stoßzeiten, wo alle Warteschlangen zu bedienen sind? Oder sollte man doch lieber einen schnelleren nehmen?

 

Gruß

Mülli

Link to comment

hi!

 

schneller nicht wirklich nur sollten performante platten und deutlich mehr ram rein ;)

 

wobei es auf das volumen ankommt :wink2:

 

wieviel wird denn bei euch so durchschnittlich auf den einzelnen geräten gedruckt? und wozu der rechner für 4 drucker? gibt es keinen "potenten" server der das machen könnte?

 

gruss saracs

Link to comment

Hi Saracs,

Dank für die schnelle Reaktion. Wir sind nur eine kleine Firma. Neben dem Druckserver gibt es nur noch den DC. Dies ist aber auch nur ein alter 333er Dell Server. Hat aber allerhand Platten drin, da er auch als Fileserver dient. Z.Zt. verwaltet er auch noch eine Druckerwarteschlange.

Bisher hatten wir noch keinen Grund diesen gegen einen anderen auszutauschen. Er arbeitet stabil und stur vor sich hin. Nur noch mehr Drucker möchte ich nicht über ihn laufen lassen.

 

Unser Druckvolumen ist ziemlich durchwachsen. Es gibt Tage, da werden vielleicht nur 10 Seiten gedruckt. Wenn aber mal wieder ISO Handbücher für Kunden gedruckt werden müssen, dann fressen die Drucker schon mal mehrere Papierpackungen am Tag.

 

Letzendlich kann ja jede Warteschlange ordentlich voll werden. Er soll sie nur alle parallel sauber abarbeiten ohne wegzuschmieren. Wenn Du sagst, dass das für den Prozessor keine Last darstellt, dann ist doch eigentlich alles OK.

 

Gruß

Mülli

Link to comment

die cpu last kann durchaus recht hoch werden, manche hp laserjets brauchen viel cpu power beim pdf druck mit vielen grafiken. ich würde auch nur den ram um 256-512mb aufrüsten und ev eine schnellere platte verwenden.

 

du kannst aber auch mal die drucker ranhängen und gucken ob euch die performance reicht. speicher auslagern tut die kiste mit nur 64mb ja vermutlich jetzt schon.

Link to comment

Hallo,

 

wir haben hier einen Printserver (W2k Server, der nebenbei noch BDC ist), mit 31 Warteschlangen.

 

Hardware:

 

AMD Duron 800 MHz, 256 MB, 2x20GB HD RAID1(Software) 1x 10GB HDD für die Warteschlangen. Performance-Probleme hatten wir noch keine, selbst wenn ich per Batch-Print einen HP4100 mit Grafik-PDFs zupflastere. Die Systemlast steigt um 10%. Da ist noch viel Luft. In Abhängigkeit von der Größe Eurer Druckjobs (in MB!) würde ich die Warteschlangen auf eine separate Festplatte legen und gegebenenfalls eine schnelle Netzkarte einbauen. Auch eine Speichererweiterung schadet keinesfalls! ;)

Link to comment
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...