Jump to content

Fragen zu Kauf von neuem Hyper-V Host


Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

Ich möchte einen neuen Server für meine Firma kaufen.
Ich bin Admin; mache unsere IT selbst.

 

Im Augenblick habe ich einen Lenovo IBM ExpressSeller x3650M4 aus 2015 mit SAS Platten und 48 GB Ram

.
Das ist ein Hyper-V Host und auf ihm laufen:
1x Fileserver (Server 2012R2)
1x Domain Controller (Server 2012R2)
1x Scan"server" (Das ist ein Windows 10 mit einer speziellen Scan Anwendung)

1x Veeam Server

Außerdem manchmal noch Test Maschinen.

 

Es gibt maximal 6-7 Nutzer die gleichzeitig arbeiten.
Die Anforderungen werden zukünftig in etwa so bleiben wie jetzt.

 

Ich möchte nun die VMs auf einen neuen Server umziehen.
Der neue Server soll dann wieder 6-7 Jahre laufen.
Den Fileserver möchte ich per Inplace Upgrade auf Server 2019 (Oder 2022) aktualisieren.
Den Domain Controller würde ich neu installieren.

 

Folgende Fragen haben sich mir gestellt:

 

Macht es Sinn auf Server 2022 zu warten?
Es soll ja bei Server 2022 anscheinend dann doch auch wieder 10 Jahre (Sicherheits)-Updates geben habe ich gelesen.
Sollte ich SSDs statt SAS Platten nehmen? Halten die auch die (maximal) 7 Jahre durch?
Sollte ich ein Raid 5 oder Raid 6 einrichten?
Reicht eine Lizenz Server 2019/2022 für einen Hyper-V Host und die 2 Server VMs?

Vorab Danke für ein paar kurze Tips.

Viele Grüße

Edited by RealUnreal
Link to post

Was genau ist jetzt die Frage? Auf das oben würde ich "42" antworten... :-)

vor 10 Stunden schrieb RealUnreal:

Den Fileserver möchte ich per Inplace Upgrade auf Server 2019 (Oder 2022) aktualisieren.

Nein, das möchtest Du nicht. Du möchtest einen zweiten Fileserver installieren, DFS-R und DFS-N einrichten und dann "stealth" migrieren.

vor 10 Stunden schrieb RealUnreal:

Den Domain Controller würde ich neu installieren.

Das möchstest Du auch nicht. Du installierst einen zweiten und läßt den bestehenden weiter laufen. Eine Domäne mit nur einem DC ist falsch, wenn man darauf angewiesen ist, um Geld zu verdienen. Du findest nicht nur hier im Forum genügend Argumente dazu.

Edited by daabm
  • Haha 2
  • Sad 1
Link to post
vor 11 Stunden schrieb RealUnreal:
 

Macht es Sinn auf Server 2022 zu warten?

Nein. 2019 hat noch etwas länger als 6-7 Jahre Support. Und für einen Standalone Hyper-V-Host gab es keine gravierenden Änderungen.

vor 11 Stunden schrieb RealUnreal:
 

Sollte ich SSDs statt SAS Platten nehmen? Halten die auch die (maximal) 7 Jahre durch?

Wenn Du Server-SSDs nimmst, halten sie, und Du solltest sie auch nehmen.

vor 11 Stunden schrieb RealUnreal:
Sollte ich ein Raid 5 oder Raid 6 einrichten?

Dazu habe ich als altes BAARF-Mitglied leider nur die Antwort "weder noch". Die mag aber niemand hören.

vor 11 Stunden schrieb RealUnreal:

Reicht eine Lizenz Server 2019/2022 für einen Hyper-V Host und die 2 Server VMs?

Sofern alle im Host vorhandenen CPU-Kerne lizenziert sind, ja. Aber denk daran, dass Du die CALs auch upgraden musst.

Link to post
vor 8 Stunden schrieb cj_berlin:

Nein. 2019 hat noch etwas länger als 6-7 Jahre Support. Und für einen Standalone Hyper-V-Host gab es keine gravierenden Änderungen.

 

Danke!

 

vor 8 Stunden schrieb cj_berlin:

Wenn Du Server-SSDs nimmst, halten sie, und Du solltest sie auch nehmen.

 

ok

 

vor 8 Stunden schrieb cj_berlin:

Dazu habe ich als altes BAARF-Mitglied leider nur die Antwort "weder noch". Die mag aber niemand hören

 

Du willst also damit sagen, dass Raid 5 und Raid 6 generell unsicher sind und wenn  bei Raid 5 nur eine Festplatte ausfällt, die (hohe?) Wahrscheinlichkeit besteht, dass die Daten nach Wiederherstellung Schrott sind?

 

vor 9 Stunden schrieb daabm:

Das möchstest Du auch nicht. Du installierst einen zweiten und läßt den bestehenden weiter laufen. Eine Domäne mit nur einem DC ist falsch, wenn man darauf angewiesen ist, um Geld zu verdienen. Du findest nicht nur hier im Forum genügend Argumente dazu.

 

Ja, ich weiß. Den alten Server weiterlaufen lassen nur wegen eines zweiten DC, möchte ich allerdings aus Gründen des Stromverbrauchs nicht.

Ich werde aber ernsthaft planen eine stromsparende 24/7 Workstation zu kaufen und auf die dann (auf Blech) den zweiten DC zu installieren.

Link to post
vor 16 Minuten schrieb RealUnreal:

Du willst also damit sagen, dass Raid 5 und Raid 6 generell unsicher sind und wenn  bei Raid 5 nur eine Festplatte ausfällt, die (hohe?) Wahrscheinlichkeit besteht, dass die Daten nach Wiederherstellung Schrott sind?

Als Nicht-BAARF-Mitglied würde ich sagen nein, schon gar nicht mit SSDs. :-) Aber: RAID ersetzt kein Backup! (Andererseits ist es bei den verfügbaren Grössen der SSDs in vielen Umgebungen günstiger oder nicht viel teurer, zwei grosse SSD als RAID 1 zu nehmen statt drei oder mehr kleinere als RAID 5 oder 6. Dann würde ich RAID 1 natürlich bevorzugen.)

vor 18 Minuten schrieb RealUnreal:

Ich werde aber ernsthaft planen eine stromsparende 24/7 Workstation zu kaufen und auf die dann (auf Blech) den zweiten DC zu installieren.

Ich mag für solche Zwecke die Intel NUCs. Hyper-V läuft problemlos, sie brauchen wenig Strom und sind leise. Da man mit einer Windows-Lizenz zwei VMs betreiben darf, nehme ich den NUC je nach Umgebung gerne in ein anderes VLAN und installiere im gleichen VLAN eine VM für das Backup (Veeam). Zusätzlich eine VM als DC im gleichen VLAN wie das normale Netzwerk. So hat man das Backup auf anderer Hardware und netzwerktechnisch getrennt.

Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...