Jump to content
Alith Anar

Anmeldeinformationsverwaltung bereinigen

Recommended Posts

Hallo,

 

Wir haben eine RDS Umgebung. 

Die User gehen von einem Win 10 Client aus per Desktop Icon auf den RDS.
Für die 2-3 Standardbenutzer an einem PC haben wir dabei ein RDS Icon erstellt, das den jeweiligen Loginnamen schon enthält, so das nur das Passwort noch eingegeben werden muss.
Soweit so schön und funktionierend. Die Option "Speichern der Anmeldeinformationen zulassen" ist nicht aktiviert.

Trotzdem schaffen es immer wieder Benutzer im Anmeldefenster den Hacken für "Anmeldedaten speichern" zu aktivieren, so das die Daten in der Anmeldeinformationsverwaltung gespeichert werden.

Wie kann ich das verhindern?

In den GPO habe ich bisher nur gefunden, das immer ein PW angefordert wird. dann ist aber immer der "gespeicherte" Benutzer aktiv und nicht unbedingt der in der RDP Verknüpfung hinterlegte.

Kann ich irgendwie Datenspeicherung entweder komplett verhindern, oder zumindest die "Windows -Anmeldeinformationen" zurücksetzen.

 

Danke

THomas

Edited by Alith Anar

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb testperson:

Hi,

 

wie wäre es mit Single-Sign-On vom Client auf den RDSH?

 

Gruß

Jan

Das geht nicht.
Alle Schulungen hin und her, haben gezeigt das die Benutzer es nicht verstehen wie Sie sich an der ersten Ebene Anmelden können, wenn dort bereits ein anderer Benutzer angemeldet ist.

Daher gibt es jetzt einen Systemaccount, der sich automatisch anmeldet und die Benutzer können dann von dort aus per RDP auf den TS zugreifen.
Ich versuche morgen einfach mal den Anmeldeverwaltungsdienst zu deaktivieren. evtl löst das ja schon meine Problem. Denn auf diesem Client soll nichts passieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

habe ich das richtig gelesen, dass es Benutzer nicht schaffen sich am PC anzumelden, dort aber arbeiten erledigen sollen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nein. 
Es wird per Autologin eine allgemeiner Benutzer am lokalen Client angemeldet.
Da ist nichts drauf installiert.

 

Von dort aus greifen die Benutzer dann per RDP aus einen RDS zu. Dazu gibt es auf jedem PC mindestens 2 Logins. Einmal ein RDS (ohne irgendwelche Logininformationen) und personalisierte RDS Icons. In diesen Icon ist zum Teil schon der Benutzername hinterlegt (<domain>\Benutzer1) hinterlegt, so das die Benutzer nur noch das Passwort eingeben müssen.
Das klappt auch alles. Nur das gelegentlich Benutzer den Hacken für "Anmeldeinformationen speichern" anklicken. und dann wird immer dieser Benutzer angemeldet, da die Login Informationen dann in der Anmeldeinformationsverwaltung gespeichert werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Vollständigkeit habe ich hier noch eine Variante für die Powershell :-)  Ich hab das noch in zwei Teile aufgeteilt. 

# Show
cmdkey.exe /list | where {$_ -match 'LegacyGeneric'} | foreach { "$($_.split()[-1])" }

# Remove
cmdkey.exe /list | where {$_ -match 'LegacyGeneric'} | foreach { cmdkey /delete "$($_.split()[-1])" }

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


Werbepartner:



×
×
  • Create New...