Jump to content

Alith Anar

Board Veteran
  • Content Count

    1,563
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

27 Popular

About Alith Anar

  • Rank
    Board Veteran
  • Birthday 06/21/1978

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Danke für den Link, hilft mir aber irgendwie nicht weiter (oder ich bin zu b***d zum suchen) Die einzige stelle wo ich etwas setzen kann: https://gpsearch.azurewebsites.net/#314 habe ich halt nur de-DE zu Auswahl. Setze ich den erwähnte REgistry Pfad manuell, (auf de-CH) bleibt alles auf de-DE :(
  2. Hallo, gibt es eine Übersicht wo ich überall in der GPO Änderungen vornehmen muss, damit die Sprach und Region bei mir gesetzt werden? Hintergrund: Ich brauche für meine Systemkonfiguration Deutsch (Schweiz). Ich habe in der GPO per Registryeintrag die folgenden Daten gesetzt: Nachdem das nicht komplett funktionierte (bzw die REgistry wurde komplett bearbeitet, es war nur noch 807 (deutsch (Schweiz)) vorhanden im Windows blieb die Tastatur aber auf de-de) habe ich weitergesucht und Rolle per XML und Batch jetzt das ganze wie folgt aus: <gs:GlobalizationServices xmlns:gs="urn:longhornGlobalizationUnattend"> <!--User List--> <gs:UserList> <gs:User UserID="Current" CopySettingsToSystemAcct="true" CopySettingsToDefaultUserAcct="true" /> </gs:UserList> <!--Display Language--> <gs:MUILanguagePreferences> <gs:MUILanguage Value="de-CH" /> </gs:MUILanguagePreferences> <!--User Locale--> <gs:UserLocale> <gs:Locale Name="de-CH" SetAsCurrent="true" ResetAllSettings="true"/> </gs:UserLocale> <!--input preferences--> <gs:InputPreferences> <!--de-CH--> <gs:InputLanguageID Action="add" ID="0807:00000807" Default="true"/> <!--de-DE--> <gs:InputLanguageID Action="remove" ID="0407:00000407"/> <!--fr-CH--> <gs:InputLanguageID Action="remove" ID="100c:0000100c"/> </gs:InputPreferences> <!--location--> <gs:LocationPreferences> <gs:GeoID Value="223"/> </gs:LocationPreferences> <!-- system locale --> <gs:SystemLocale Name="de-CH"/> <!-- UI Language Preferences --> <gs:MUILanguagePreferences> <gs:MUILanguage Value="de-CH"/> </gs:MUILanguagePreferences> </gs:GlobalizationServices> Was ich deploye: control.exe intl.cpl,, /f:"language.xml" Soweit so schön. Aber die Windowsanzeigesprache bleibt immer noch bei Deutschland(Deutsch). Auch werden Deutschland (Deutsch) und Schweiz (Französisch) werden nicht entfernt. Wo kann ich das einstellen? Danke Thomas
  3. Beide Dateien liegen schon auf meinem Server. Das SP3 nutzt immer nur das .NET 3.5 soweit ich es noch weiss, selbst wenn die 4.5 + Höher installiert wären (ist es nicht) Aber ich sehe gerade das der Windows Installer (5.0) nicht supported ist. Muss ich erst mal ein Downgrade machen. Danke :) Thomas PS: Daraus resultierende Frage: Kann man noch direkt von einem EX2010 SP3 / 30 ins Office 365 wechseln, oder muss ich trotzdem noch einen Upgrade auf 2013 / 2016 machen (wegen maximal 2 Versionen) - Das ist dann für die 2te Jahreshälfte geplant.
  4. Hallo, manchmal geschehen noch Zeichen und Wunder .... Am Freitag darf ich endlich auf meinem Sorgenkind das Exchange SP3 einspielen. Die RUs waren die schon kommulativ beim 2010? Sprich kann ich nach dem SP gleich das RU30 einspielen, oder war da noch ein Zwischenupdate notwendig? Danke Thomas
  5. Noch ergänzend : Wir haben das Problem jetzt zum einen mit dem Script gelöst. Andererseits kann man das RDP Icon auch mit einem Zertifikat signieren, dann werden auch einige Daten gesperrt unter anderem das speichern von Anmeldedaten: https://martinsblog.dk/remote-desktop-how-and-why-you-want-to-sign-your-rdp-file/ https://docs.microsoft.com/en-us/previous-versions/windows/it-pro/windows-server-2012-R2-and-2012/cc753982(v=ws.11)?redirectedfrom=MSDN
  6. Würde wohl trotzdem zu einer Vor Ort Garantie wechseln. (Wenn es Thomas Krenn ist, ist der Aufpreis marginal bei der Konfiguration) Zum Host BS: Würde ich immer auf ein extra RAID 1 legen.
  7. Dachte ich mir auch gerade ... Bring in Garantie? Könnt Ihr ein paar Tage auf euren Server verzichten oder wie?
  8. Hatte den Fehler schon gefunden, aber die Autozusammenführung hier hat es an den Originalpost angeheftet: Lösung: Wenn man den Display level nicht erwähnen, dann würde eine Meldung angezeigt werden, das die Installation aus diesem Updatechannel nicht geht ... Anhand dieser Fehlermeldung kann man dann googlen und stellt fest: Die Profingtools müssen nicht extra erwähnt werden, wenn man die entsprechende Sprache installiert. Der Block muss also raus. (Fehler ist seit Ende 2018 bekannt bei MS) https://social.technet.microsoft.com/Forums/en-US/dcb98700-deb7-43ca-a66b-f5a8e0c6c4f7/office-2019-standard-quotcant-install-on-the-selected-update-channelquot?forum=Office2016setupdeploy
  9. Hallo, ich verzwwifel gerade ein wenig an der Office 2019 Installation. Ich habe mir jetzt gemäss Anleitung (https://docs.microsoft.com/de-de/DeployOffice/office2019/deploy) die Setup Files auf dem lokalen client heruntergeladen. jetzt möchte ich also das ganze installieren und starte dazu setup /configure conf.xml Das Setup fällt aber einfach nur in die Eingabeaufforderung zurück, ohne Office zu installieren. Ich finde aber kein Logfile das mir sagt warum, und auch in der Ereignisanzeige sehe ich nichts (oder ich suche am falschen Ort). <Configuration> <Add SourcePath="c:\temp" OfficeClientEdition="32" Channel="PerpetualVL2019"> <Product ID="Standard2019Volume" PIDKEY="mein-SN-per-copy-und-paste"> <Language ID="de-de" /> <Language ID="fr-fr" /> </Product> <Product ID="ProofingTools"> <Language ID="de-de" /> <Language ID="fr-fr" /> </Product> </Add> <RemoveMSI All="True" /> <Display Level="None" AcceptEULA="TRUE" /> <!-- <Property Name="AUTOACTIVATE" Value="1" /> --> </Configuration> Hat eventuell jemand eine Idee wo ich suchen muss. oder wo der Fehler liegt. Danke Thomas --------------------------------------------------------------------------------- Lösung: Wenn man den Display level nicht erwähnen, dann würde eine Meldung angezeigt werden, das die Installation aus diesem Updatechannel nicht geht ... Anhand dieser Fehlermeldung kann man dann googlen und stellt fest: Die Profingtools müssen nicht extra erwähnt werden, wenn man die entsprechende Sprache installiert. Der Block muss also raus. (Fehler ist seit Ende 2018 bekannt bei MS) https://social.technet.microsoft.com/Forums/en-US/dcb98700-deb7-43ca-a66b-f5a8e0c6c4f7/office-2019-standard-quotcant-install-on-the-selected-update-channelquot?forum=Office2016setupdeploy
  10. Ich hab es befürchtet :) Wenn MS es endlich mal vernünftig implementieren würde (sind ja schon 6+ Jahre her) dann wäre es gutes Feature ... ;)
  11. Hallo, Microsoft hat ja vor einiger Zeit (Office 2010 SP3 ??) mal eingeführt das Postfächer auf die man Vollzugriff hat (keine Freigabe) automatisch eingebunden werden. Soweit so schön. Funktioniert auch immer noch mehr schlecht als recht, denn dieses Postfach taucht nicht in der Kontoverwaltung auf, ergo kann man keine vordefinierte Signatur bei senden aus diesem Postfach einbinden. Ich kann das Postfach jetzt noch manuell einbinden (Kontoverwaltung zusätzliches Postfach), dann ist es da zu sehen, aber es ist auch doppelt im Postfach. Wie kann ich mir das Postfach in der Kontoverwaltung anzeigen lassen, ohne es doppelt in der normalen Ansichtmaske zu haben? MfG Thomas Edith meint: Die Postfächer liegen im Office 365, der Client ist ein Office 2016 aktueller Patchstand.
  12. So: beide DCs haben darauf gewartet das der andere DC die Erstsynchronisation durchführt ... Haben jetzt hiernach das ganze Repariert und es läuft wieder. https://social.technet.microsoft.com/Forums/windowsserver/en-US/1ac2719f-fa77-4d97-95d2-518b2fea142a/dfsradmin-set-sysvol-as-primary-authoritative-failed?forum=winserverDS
  13. Es sollte eigentlich DFSR sein. Aber wie kann ich das zweifelsfrei feststellen? Wir haben die Umgebung gerade erst übernommen und keine Dokumentation über die Historie der Umgebung. Die Umgebung läuft auf 2012 R2.
  14. Hallo, ich habe in einer Domain zwei DC. Wenn ich auf einem Client ein GP Update mache, erhalte ich folgende Meldung: Ich habe schon festgestellt: Replmon / repadmin etc sagen es ist alles iO. Trotzdem sind im SYSVOL Verzeichnis vom DC2 nicht alle Ordner und GPO Dateien enthalten wie auf dem DC1. Der DFS-Namespace und DFS-Replicationsdienst laufen auf beiden DC. Die Namensauflösung geht auch iO. In der Ereignisanzeige ist nichts zu sehen. Wie gehe ich am besten vor die Dateireplikation wiederherzustellen? Danke THomas
  15. Wenn ich kurz Fragen kann, was ist den der Hintergrund deiner Fragen? Von welcher Businessgrösse redet man hier?
×
×
  • Create New...