Jump to content

Alith Anar

Members
  • Gesamte Inhalte

    1.510
  • Registriert seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

26 Beliebt

Über Alith Anar

  • Rang
    Board Veteran
  • Geburtstag 21.06.1978
  1. Hallo, ich habe hier eine "historisch" gewachsene Exchange Umgebung. Exchange 2016 mnit migrierten Postfächern von einem SBS2011. In den Postfächern sind die Ordnerberechtigungen zum Teil nur auf Einzelordner gegeben, aber selten konsistent durchvererbt. Zum Teil sind noch berechtigungen von Benutzern vorhanden die es im AD schon nicht merh gibt (also nur per SID aufgeführt sind). Gibt es eine Möglichkeit per Powershell alle Mailboxberechtigungen recursiv zu entfernen, also im Prinzip auf "Werkseinstellungen" zurückzusetzen?
  2. GELÖST W10 - 1809 - Sysprep

    @zahni Wie gesagt den Artikel kenne ich schon. der einzige Benutzer der ausser dem admin-User unter dem alles durchgeführt wird ist der Administrator. und vordefinierte Benutzer lassen sich nicht löschen in Windows. Danke für die Info. @NorbertFe Schon gemerkt. Setze bereits ein neues System auf :) @NilsK Die Clients werden nur als "teure" RDS Jumper verwendet.
  3. GELÖST W10 - 1809 - Sysprep

    diesen google Link kenne ich inzwischen auswendig. Funktioniert bei mir aber nicht. das 1809 zurückgezogen wurde ist mir bewusst. Trotzdem basiert das Image auf diesem Build, da die Fehler für uns keine Rolle spielen. Und wir erfahrungsgemäss mehr Probleme mit dem Update auf die nächste grosse Windows Version den bei einem kleinen Update. grüsse Thomas
  4. GELÖST W10 - 1809 - Sysprep

    Hallo, ein Problem das ich inzwischen immer wieder habe: Ich habe hier ein Image einer Windows Pro Installation Winver: 1709 ich spiele auf dem Image die aktuelle Windowsversion ein (es ist 1809, Problem ist bei 1803 aber auch da). Mache meine ganzen Einstellungen. Am Ende gibt es dann noch eine get-appxpackage -allusers | remove-appxpackage und get-appxprovidedpackage -online |remove... Trotzdem schlägt sysprep fehl weil irgendein Package nicht entfernt wird (in dem Fall Microsoft.Windows.SecondaryTileExperience) Geht Sysprep inzwischen nur noch wenn man das System jedes mal komplett neu baut oder ist selbst die Pro Version für MS inzwischen nicht mehr für den Businessbereich vorgesehen? Es ist zum Ko.... (Sorry mehr ein Frustpost) THomas
  5. GELÖST RDS - Server 2016 - Fotos aktivieren

    Sch... önes Wetter. Danke für die Info, wieder was gelernt. Dann schauen wir mal nach Alternativen.
  6. Hallo, wie kann ich auf einem Server 2016 (Remote Desktop Session Host) die Fotos - App von Windows 10 aktivieren? Die Anleitungen die ich bisher gefunden habe aktivieren die alte Foto und Fax Ansicht: http://itvagabonds.com/tutorials/enable-windows-photo-viewer-server-2016 https://blog.ctm-it.com/it-support/blogs/nick-freeman/2014/installing-windows-photo-viewer-on-rds Ich hätte aber gerne die neue W10-App mit Bearbeitungsfunktion. Danke Thomas
  7. RDS - Benutzerpfad falsch

    Hallo, ich habe hier ein Problem mit einem neuen RDS Server und zur Zeit leider keine Idee wo ich schauen soll. Kurz zur Umgebung: RDS Server 2016, Office 2016 Als Dateiablage ein Server 2012 R2 GPO für Folder Redirection auf den Dateiablageserver ist hinterlegt Es wurde ein Benutzerprofil (test-Benutzer) erstellt und entsprechend den wünschen angepasst, Anschliessend wurde das Profil exportiert, verallgemeinert (der Benutzername durch %Userprofile% ersetzt) und als Default Profile zur Verfügung gestellt. Soweit so schön Das Problem tritt auf wenn ich ein neues Benutzerprofil (BenutzerA) auf dem RDS erstellt wird. und ich jetzt in einer OfficeAnwendung ein Dokument erstelle und anschliessend Speichern möchte. Jetzt erscheint die Fehlermeldung: Zugriff auf \\<fileserver>\Redfolders$\test-Benutzer\Documents ist nicht möglich (Was ja an sich auch auch korrekt ist.) Gucke in in den Optionen des Officeprogramms sehe ich ganz korrekt als Standardspeicherpfad: "\\<fileserver>\Redfolders$\BenutzerA\Documents" Auch in der Registry des RDS sind alle Pfade korrekt mit %userprofile%\documents hinterlegt. Die Pfade sind auf dem Fileserver vorhanden, alles iO. Meine FRage ist jetzt also ... Woher kommt das test-Benutzer aus der Fehlermeldung? Danke THomas
  8. Genau diese Option habe ich gesucht.
  9. An die Variante habe ich nicht gedacht, Danke schaue ich mir mal an.
  10. Führt dann aber dazu, das auch lokal die ganzen Freigabeberechtigungen im Explorer zu finden sind. Was wiederum dazu führt das ich viele Anrufe bekommen warum plötzlich das Word, Excel Dokument etc nicht mehr geöffnet werden kann ... (Es sind halt Pflegekräfte und keine Büro Anwender)
  11. Hallo, meine Umgebung sieht wie folgt aus: AD 2008 R2 2 RDS Server mit Server 2016 (1x Sessionhost und 1x Session Broker) und Clients (noch eine Mischung aus Windows 7 und Windows 10) Die Anwender sind in einer Gruppe RDSUser die Wiederum das Recht hat sich auf dem RDS anzumelden. Die Clients sind eigentlich nur "grosse" Thin Clients. Sprich beim Systemstart wird automatisch ein DummyUser angemeldet und auf diesem Desktop findet dann der Anwender die RDS Verknüpfung an der er sich dann mit seinem Usernamen und Passwort anmeldet. Mein häufigster Support besteht darin, das die Benutzer es schaffen sich an der ersten Ebene anzumelden und dann nicht mehr weiterwissen. Kann ich die Benutzer irgendwie daran hindern, das Sie sich lokal am Client anmelden können und die Anmeldung nur auf dem RDS funktioniert? AD -> Konto -> anmelden an - führt immer zu einem Fehler, das der Admin das anmelden an Clients eingeschränkt hat, obwohl dort explizit die RDS Server (Namen, IP, Zertifikatsnamen - nur FQDN ist zu lang) dort hinterlegt sind. Danke Thomas
  12. Hallo, gibt es eigentlich eine Möglichkeit, das nur ein Kalender eines Postfachs (in dem Fall Raumpostfach - Änderung ist aber möglich) automatisch einigen Benutzern eingebunden wird? Wenn ich Vollzugriff gebe, wird ja auch der Posteingang etc eingebunden. Das ist nicht nötig. Anderseits wollen die Benutzer auch nicht das der Kalender immer erst über "Freigegebenen Kalender hinzufügen" eingebunden wird. Sondern idealerweise soll das automatisch passieren. Danke THomas
  13. GELÖST O365 - Dauer bis Rollenzuweiseung aktiv

    ----------------------------------------- Update 2: Hab gerade gesehen die cmdlets Update-*address* stehen im Exchange Online nicht zur Verfügung ....
  14. Hallo, Ich habe im O365 per GUI eine neue Adminrolle definiert (Adressbuchmanagement) Ihr die Rolle Adress Lists zugewiesen. Wie lange dauert es den bis die Rolle im O365 aktiv ist? Hab mich jetzt schon mehrmals angemeldet (sowohl per GUI als auch Shell) aber die cmdlets (get-addresslist etc) stehen mir nicht zur Verfügung. Grüsse Thomas -------------------------------------------- UPDATE: Nur geduld junger Padawan - die ersten Cmdlets waren nach 30 Minuten da ... Leider scheinen die Update-addresslist irgendwo anders versteckt zu sein ...
  15. Hallo, ich habe hier eine RDS Farm mit einem RDS Server, Da die Benutzer zum Teil sehr ... DAU Lastig sind (das wissen Sie selbst - Sie sind nun mal Krankenpfleger). Aus Uservereinfachungsgründen wurde jetzt also beschlossen das sich doch ein Benutzer mehrmals am TS anmelden kann. Gleichzeitig möchte man das sich bestimmte Benutzer (Führungsebene) immer wieder auf die gleiche Sitzung verbindet, hier also keine Mehrfachsitzungen entstehen. Ist dies mit nur einem RDS umsetzbar, bzw wie muss ich vorgehen um das Umsetzen zu können Danke Thomas
×